Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Office 365: Administration

Auswahl geeigneter Empfängertypen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Exchange Online unterscheidet zwischen verschiedenen Empfängertypen mit ähnlicher Funktionalität, jedoch unterschiedlichen Nutzungsszenarien. Lernen Sie, welche Typen das sind und welche Einsatzgebiete diese jeweils haben.

Transkript

Unter einem Empfänger versteht man in Exchange Online ein Objekt, das E-Mails empfangen kann. Exchange Online unterstützt dabei unterschiedliche Empfängertypen. Was es damit auf sich hat, klären wir in diesem Video. Beim ersten Empfängertyp handelt es sich um klassische Postfächer, die im Exchange Admin Center, hier verwaltet werden. Ein Postfach wird in Office 365 für einen Benutzer angelegt, indem Sie den Benutzerkonto eine Lizenz zuweisen, die auch Exchange Online umfasst. Ebenso wird das Postfach entfernt, wenn Sie die Lizenz dem Benutzerkonto entziehen. Jedes Postfach kann über eine Vielzahl von Konfigurationsoptionen an Ihre Anforderungen angepasst werden. Beispielsweise welche E-Mail-Adressen dem Postfach zugeordnet sind. Hier sehen wir die verschiedenen Optionsbereiche. Ein weiterer Empfängertyp sind die Gruppen. Wobei Gruppen wiederum in unterschiedlichen Typen vorhanden sind. Allen gemein ist, dass die Gruppe eine E-Mail-Adresse erhält, und alle Gruppenmitglieder erhalten die Nachrichten, die an die Gruppen geschickt werden, in denen sie Mitglied sind. Wenn wir hier mal auf den Pfeil klicken, dann sehen wir hier klassische Gruppentypen. Wie beispielsweise eine Sicherheitsgruppe, wie man sie auch im Active Directory hat. Dann gibt es die sogenannten Verteilergruppen. Sowohl bei Sicherheitsgruppen, als auch bei Verteilergruppen geben Sie dem Mitglieder explizit an. Ein wichtiger Unterschied zwischen Sicherheitsgruppen und Verteilergruppen liegt darin, dass Sie Sicherheitsgruppen auch in anderen Diensten mit Berechtigungen versehen können. So könnten Sie beispielsweise eine Sicherheitsgruppe in SharePoint Online für den Zugriff auf eine Website berechtigen. Mit einer Verteilergruppe wäre dies nicht möglich. Und dann gibt es noch die dynamischen Verteilergruppen, bei denen Sie die Mitglieder nicht explizit angeben. Stattdessen geben Sie eine Abfrage an, mit der die Mitglieder bestimmt werden, beispielsweise alle Benutzer aus einer bestimmten Abteilung. Immer dann, wenn eine Nachricht an eine dynamische Verteilergruppe geschickt wird, werden die Mitglieder bestimmt und entsprechend benachrichtigt. Das waren die klassischen Gruppentypen. Office 365 wartet aber noch mit einem weiteren Gruppentyp auf, den sogenannten Office 365-Gruppen. Eine Office 365-Gruppe unterstützt ihre Anwender nicht nur Bem Nachrichtenaustausch, sondern bietet grundlegende Werkzeuge zur Zusammenarbeit mit mehreren Personen. Hier sehen wir eine solcheOffice 365-Gruppe. In Outlook werden die Gruppen, in denen der Benutzer Mitglied ist, unterhalb des persönlichen Postfachs dargestellt. Eine Office 365-Gruppe besteht aus einem Unterhaltungsbereich. Wie hier zu sehen. Im Gegensatz zur klassischen Verteilern werden die Nachrichten hier dauerhaft aufbewahrt, und sind auch doch suchbar. Neue Gruppenmitglieder können auf alle Unterhaltungen zugreifen, die bisher hier geführt wurden. außerdem bis jetzt jeder Office 365-Gruppe eine zentrale Dateiablage auf Basis von SharePoint Online. Dazu kommt noch ein Gruppenkalender, und ein Walnote, Notizbuch, sowie ein Plan auf Plänerbasis. Und hier, im Exchange Admin Center, können Sie vorhandene klassische Verteilergruppen auch in Office 365-Gruppen umwandeln. Kommen wir dann, zum nächsten Empfängertyp, den Ressourcenpostfächer. Diese Postfächer sind nicht einzelnen Personen zugeordnet, sondern Räumen und Geräten. Im Vergleich zu normalen Benutzerpostfächern, brauchen Sie für Ressourcenpostfächer keine Lizenz, sondern Sie legen die Postfächer direkt hier an. Auch Kontakte sind ein eigener Empfängertyp. Kontakte legen Sie für Personen an, deren Postfach nicht in Ihrer Exchange Online Umgebung liegt, sondern außerhalb. Typischerweise also für Personen, die nicht zu Ihrer Organisation gehören, für die Sie aber in Ihren globalen Adressbuch dennoch einen Eintrag haben möchten. Der letzte Empfängertyp steht für freigegebene Postfächer. Auch für diese benötigen Sie keine Lizenz, und Sie können sie hier direkt anlegen. Freigegebene Postfächer werden typischerweise für allgemeine E-Mail-Adressen wie Info aid und Support aid verwendet. Auf ein solches freigegebenes Postfach werden dann alle Benutzer berechtigt, um auf den Inhalt zuzugreifen, und aus dem Postfach heraus Antworten zu schreiben. Bevor Sie ein freigegebenes Postfach anlegen, überprüfen Sie vorab, ob für den gewünschten Einsatzzweck eine Office 365-Gruppe nicht vielleicht geeigneter wäre. Denn dort hätten Ihre Anwender auch noch zusätzliche Funktionen, wie die gemeinsame Dateiablage, das Walnote und den Plan. In diesem Video haben Sie gesehen, dass Exchange Online unterschiedliche Empfängertypen für verschiedene Einsatzzwecke unterstützt. Je nach Anwendungsszenario entscheiden Sie sich für einen dieser Typen, um geeignete Postfächer anzulegen.

Office 365: Administration

Entdecken Sie, wie Sie die Office 365-Implementierung Ihrer Organisation effizient verwalten, u.a. die globalen Einstellungen, die Exchange-Postfächer sowie SharePoint und Skype for Business.

1 Std. 48 min (27 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:28.08.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!