Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop CC Grundkurs

Auswahl erweitern

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Einer bereits erstellten Auswahl können weitere Bereiche hinzugefügt oder bestehende Bereiche aus dieser subtrahiert werden. Photoshop bietet dafür vier unterschiedliche Modi an.

Transkript

Es ist meistens nicht möglich, eine Auswahl mit einem bestimmten Werkzeug in einem Arbeitsschritt zu erstellen, sondern man tastet sich langsam an ein immer besseres Auswahlergebnis ran. Und so lassen sich dann Auswahlen eben auch erweitern. Gehen wir jetzt hier vielleicht ein bisschen dichter an den Scheinwerfer ran. Ich möchte mal mit einem Auswahlwerkzeug beginnen. Hier z.B., der Auswahl "Ellipse", und die ziehe ich jetzt hier von links oben auf, möchte aber jetzt diesen Bereich zur Auswahl hinzufügen. Und dafür gibt es hier im oberen Bereich vier verschiedene Modi. Im ersten Modus "Neue Auswahl" kann ich eine neue Auswahl erzeugen, wodurch meine erste Auswahl leider auch gelöscht wird. Gehen wir mal einen Schritt zurück. Man muss auch aufpassen, wo man die Auswahl verändert, denn wenn ich mit dem Cursor innerhalb meiner Auswahl bin, so ändert sich auch das Cursorsymbol, und ich kann meine Auswahl jetzt einfach nochmal verschieben. Das heißt, auf die Art und Weise kann man eine sogenannte "schwebende Auswahl"  dann über das Bild hin- und herschieben. Also aufpassen hier links, einmal klicken, die Auswahl wird aufgehoben und innerhalb der Auswahl - wir machen das nochmal rückgängig - verschiebe ich die Auswahl. Der zweite Modus hier erlaubt es mir jetzt, Bereiche zur Auswahl hinzuzufügen. Hiermit kann ich nichts mehr verschieben, aber wenn ich jetzt hier sage, ich möchte noch eine Auswahl haben, so wird diese der ersten Auswahl hinzugefügt. Ich kann also meine Auswahl auf die Art und Weise Schritt für Schritt erweitern. Und das nicht nur mit einem Werkzeug, sondern auch mit anderen. Ich könnte jetzt z.B. als Auswahl "Rechteck-Werkzeug" nehmen, hier auf "Hinzufügen" klicken und kann jetzt sagen, hier möchte ich noch einzelne Pixel zu der Auswahl auch hinzufügen. Das heißt, die werden später auch mit bearbeitet. Also bei jedem Werkzeug wähle ich hier entsprechend den Modus aus. Dann habe ich die Möglichkeit etwas von der Auswahl zu subtrahieren. Einfaches Beispiel dafür, wir gehen jetzt mal davon aus, ich habe hier aus Versehen etwas zuviel ausgewählt. Und jetzt möchte ich einen Bereich wieder von der Auswahl entfernen. Dann klicke ich auf dieses Werkzeug hier, und dementsprechend sieht man, mein Auswahlbereich wird wieder etwas kleiner. Was ich weniger oft benutze, ist die Möglichkeit einer Schnittmenge. Hiermit, wenn ich jetzt hier eine Schnittmenge bilde, bleiben nur die Pixel ausgewählt, die jetzt vorher ausgewählt waren und sich mit meiner neuen Auswahl überschneiden. Wie gesagt, das braucht man sicherlich nicht so häufig. Für die ersten beiden gibt es auch sehr praktische Tastaturbefehle. Das heißt, wenn ich jetzt hier auf dem Werkzeug "Neue Auswahl" bin, drücke die Umschalttaste, dann kann ich sehen, ich kann weitere Bereiche zu dieser Auswahl hinzufügen. Drücke ich die Alt-Taste unter Windows oder die Options-Taste am Mac, so kann ich diese Bereiche von der Auswahl wieder abziehen. Man sieht das auch anhand des Cursor-Symbols, das wechselt jetzt mit dem Fadenkreuz zu einem Minus, und wenn ich die Umschalttaste drücke, zu einem Plus. Das heißt, auf die Art und Weise kann ich meine Auswahl ebenfalls verfeinern. Und das funktioniert natürlich auch für alle anderen Werkzeuge. Wenn ich jetzt auf das Lassowerkzeug gehe und klicke hier auf "Von Auswahl subtrahieren", so kann ich jetzt hier mit dem Lasso eine Linie zeichnen um den Bereich und das verschwindet von meiner Auswahl. Oder, ich kann jetzt sagen "Zur Auswahl hinzufügen", alternativ dazu auch die Umschalttaste drücken, und dann kann ich mit der Maus hier entsprechend zeichnen und diese Pixel zur Auswahl hinzufügen. Manchmal lohnt es sich hier, dichter ranzugehen, um genauer beurteilen zu können, welche Pixel gehören schon zu der Auswahl und welche entsprechend nicht. Was können wir jetzt damit machen? Ich könnte z.B. sagen, wir wollen jetzt hier eine Farbtonsättigung anwenden und ich möchte ganz gerne die Ebene einfärben. Etwas weniger Sättigung; und den Farbton machen wir hier so ein bisschen auf Gelb. So ungefähr könnte ich mir das vorstellen. Jetzt ist mir die Auswahl hier etwas zu hart und die Auswahl ist ja schon verschwunden, weil ich habe sie ja hier in eine Maske umgewandelt. In dem Moment, wo ich gesagt habe "Neue Einstellungsebene hinzufügen". Möchte ich diese Maske jetzt noch bearbeiten, so gehe ich im Eigenschaftenfenster am besten auf die Masken. Hier finde ich einen Befehl, um der der Maske eine weichere Kante hinzuzufügen. Ich kann sehr schön sehen, in dem Moment, wo ich das mache - gehen wir hier mal wieder dichter ran - wird das Ganze hier etwas weicher überblendet. Ich habe nicht mehr so eine harte Kante wie hier aus meiner Auswahl, sondern entsprechend eine weiche Kante. Was mir an diesem Werkzeug "Weiche Kante" so gut gefällt ist, dass ich es jederzeit ändern kann. Das heißt, wenn ich in die Ebenenmaskenminiatur reingehe, kann ich wieder zurückgehen zu meiner harten Maske oder kann die hier auch entsprechend weich zeichnen und jetzt sehr schön mit den Eigenschaften hier experimentieren, je nachdem welcher Farbton und welche Sättigung mir hier in dem Bild vorschwebt; vielleicht die Helligkeit noch ein bisschen stärker, so dass es fast schon so aussieht, als wären die Scheinwerfer jetzt eingeschaltet. Wir haben gesehen, wie ich meine Auswahl mit diesen vier verschiedenen Modi entsprechend erweitern und bearbeiten kann.

Photoshop CC Grundkurs

Lernen Sie in dieser umfassenden Basisschulung, wie Photoshop "denkt", wie Sie die zahlreichen Werkzeuge nutzen und was Sie mit Ebenen, Auswahlen oder Masken machen können.

14 Std. 54 min (159 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.06.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!