Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

MCSA 70-412 (Teil 6) Windows Server 2012 R2-Identitäts- und Zugriffslösungen konfigurieren

Ausschlussrichtlinien konfigurieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lernen Sie die erforderlichen Schritte kennen, die zur Konfiguration von Ausschlussrichtlinien notwendig sind.
02:29

Transkript

In diesem Video erfahren Sie, wie Sie die Ausschlussrichtlinien konfigurieren können. Ich habe die Konsole gestartet Active-Directory-Rechteverwaltungsdienste. Ich navigiere zu den Ausschlussrichtlinien und ich öffne diese. Und wir sehen, diese Ausschlussrichtlinien sind unterteilt in Benutzer, Anwendungen, und Lockbox. Schauen wir uns die Benutzerausschlussrichtlinien etwas genauer an. Die Benutzerausschlussrichtlinie ermöglicht es Ihnen, AD RMS so zu konfigurieren, dass bestimmte Benutzerkonten, die auf Grundlage von E-Mail-Adressen identifiziert werden, keine Nutzungslizenzen erhalten können. Fügen Sie also hier die Rechtekontozertifikate der entsprechenden Benutzer der Ausschlussliste hinzu. Der Benutzerausschluss ist standardmäßig deaktiviert. Sobald Sie den Benutzerausschluss aktiviert haben, können Sie bestimmte Rechtekontozertifikate ausschließen. Sie sehen, hier können Sie den Benutzerausschluss aktivieren. Die nächste Ausschlussrichtlinie, das ist Anwendungen. Durch die Richtlinie für den Anwendungsausschluss können Sie bestimmte Anwendungen, zum Beispiel Microsoft PowerPoint vom Erstellen oder der Nutzung AD-RMS-geschützter Inhalte ausschließen. Sie geben die Anwendungen auf Grundlage von ausführbaren Namen an. Ebenso geben Sie die minimale und maximale Version der Anwendung an. Der Anwendungsausschluss ist standardmäßig deaktiviert. Die letzte Richtlinie, die Sie konfigurieren können, das ist Lockbox. Die Richtlinie zum Lockbox-Ausschluss ermöglicht es Ihnen, AD-RMS-Clients auszuschließen, die zum Beispiel mit einem bestimmten Betriebssystem wie Windows XP und Windows Vista verwendet werden. Der Lockbox-Versionsausschluss ist standardmäßig deaktiviert. Wenn Sie den Lockbox-Versionsausschluss aktiviert haben, müssen Sie die minimale Lockbox-Version angeben, die mit dem AD-RMS-Cluster verwendet werden kann. Sie sehen also, Sie können verschiedene Ausschlussrichtlinien hinterlegen, sei dies auf Basis des Benutzers, auf Basis eines Programms, einer Anwendung, oder einer bestimmten AD-RMS-Client-Version. Da stehen Ihnen also die verschiedenen Möglichkeiten zur Verfügung.

MCSA 70-412 (Teil 6) Windows Server 2012 R2-Identitäts- und Zugriffslösungen konfigurieren

Bereiten Sie sich mit diesem und fünf weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-412 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zu Windows Server 2012.

3 Std. 0 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!