Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Office 365 für Mac: Word Grundkurs

Ausrichtung und Einzüge für Absätze definieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lernen Sie, wie Sie Absätze links-, rechtsbündig, mittig oder im Blocksatz ausrichten und linke und rechte Absatzeinzüge definieren.
06:41

Transkript

Was genau versteht man denn unter einer Absatzausrichtung? Das ist die Ausrichtung des Absatzes innerhalb des linken und rechten Satzspiegels, das heißt zwischen linkem und rechtem Seitenrand. Word stellt hierfür vier Ausrichtungsarten zur Verfügung und die finden Sie oben auf der Registerkarte "Start" im Bereich der Absatzschaltflächen. Das sind hier diese vier Schaltflächen. Wenn ich die Einfügemarke in die Überschrift setze, dann sehen Sie, dieser Absatz ist linksbündig ausgerichtet und auch alle folgenden Standardabsätze sind ebenfalls linksbündig ausgerichtet. Das möchte ich jetzt ändern und zwar möchte ich die Überschrift gerne zentrieren. Dazu klicke ich in den Überschriftsabsatz und dann auf die Schaltfläche "Text zentrieren". Dann wird die Überschrift hier mittig zwischen linkem und rechtem Seitenrand ausgerichtet. Beim Datum bietet es sich an, das rechtsbündig auszurichten. Die Einfügemarke ist im Datumsabsatz und ich klicke hier auf die Schaltfläche "rechtsbündig". Dann wird das hier so rübergezogen und schliesst mit dem rechten Seitenrand ab. Bei Standardabsätzen ist es so, dass sie entweder linksbündig ausgerichtet sind, alternativ dazu können Sie sie im Blocksatz darstellen. Hier ist ein linksbündig ausgerichteter Absatz und hier unten möchte ich mal den Blocksatz zeigen. Ich klicke in den Absatz und wähle dann die Schaltfläche hier oben, und dann wird der Text so auseinander gezogen, dass er bündig hier am linken und rechten Seitenrand abschliesst. Blocksatz bietet sich vor allem im Text, im Spaltensatz an, so wie man es von Zeitungsartikeln kennt. Das ist dann eine ganz gute, lesbare Darstellung. Zusätzlich zur Ausrichtung können Sie die Absätze auch noch mit Einzügen versehen. Sie haben die Möglichkeit den Absatz insgesamt nach innen zu rücken, sowohl auf der linken Seite, als auch auf der rechten Seite. Sie können nur die erste Zeile ein bisschen einziehen, oder Sie können die erste Zeile aussen lassen und die restlichen Zeilen nach innen einziehen. Am besten wird es im Lineal deutlich. Das möchte ich hier zusätzlich einblenden. Und das geht hier auf der Registerkarte "Ansicht". Aktiviere hier das Kontrollkästchen "Lineal". Dann blendet mir Word hier das Lineal ein. Und Sie sehen ganz gut, wie der Satzspiegel hier definiert wird: Hier beginnt das Ganze und hier ist Schluss. Um den Absatz einzuziehen, muss ich die Einfügemarke in den Absatz setzen, beziehungsweise hier möchte ich den gesamten Briefbereich einziehen. Ich markiere den mal, damit er sich ein bisschen vom eigentlichen Tagebuchtext abhebt. Und dann kann ich hier' auf dieses Kästchen hier unten zeigen, "Linker Einzug" steht dann und das Ganze kann ich dann mit gedrückter Maustaste nach innen ziehen. Ich ziehe das jetzt mal hier um 1cm nach innen, und übers Lineal funktioniert das ganz gut, weil Sie genau sehen, was Sie da machen. Dann lasse ich die Maustaste los, und dann ist hier alles nach innen gezogen. Hat also einen Einzug von 1cm ungefähr. Dasselbe mache ich hier mit dem rechten Einzug. Das ist hier das kleine Dreieck. Und da klicke ich dann auch mit der linken Maustaste drauf. Und das Ganze ziehe ich hier 2cm nach innen und lasse die Maustaste wieder los. So ist der Brief als Einheit besser zu erkennen. Zusätzlich kann ich in einem Absatz für die erste Zeile einen Einzug definieren. Da klicke ich hier drauf, und kann hier oben im Lineal einen Erstzeileneinzug bestimmen. Das mache ich hier mit dem Dreieck, das nach unten zeigt. Die Quickinfo zeigt auch hier schon an "Erstzeileneinzug". Dasselbe Prozedere. Ich halte die linke Maustaste gedrückt, und dann ziehe ich das Ganze um einen halben Zentimeter circa ein und lasse die Maustaste wieder los. Wenn Sie keine Abstände zwischen den Absätzen definieren, dann eignen sich die Einzüge ganz gut, um die Absätze als Einheit kenntlich zu machen. Alternativ können Sie noch über die Menüleiste gehen. Und zwar hier über das Menu "Format". Da wähle ich den Befehl "Absatz" und dann bekomme ich ein Dialogfeld. Das hat zwei Registerkarten: Hier "Zeilen- und Seitenumbrüche". Da kann ich kontrollieren, wie beim Seitenumbruch die Absätze aufgeteilt oder nicht aufgeteilt werden. Zum Beispiel, dass Absätze nicht getrennt werden, oder dass Zeilen nicht innerhalb des Absatzes getrennt werden, das heißt die ersten Zeilen noch auf der vorhergehenden Seite und der Rest auf der folgenden Seite. Dieses Dialogfeld dient also hauptsächlich der Absatzkontrolle. Und hier können Sie die Elemente sehen, die ich jetzt gerade schon im Lineal und im Menüband geändert habe. Ich ziehe das Dialogfeld ein bisschen zur Seite. Die Einfügemarke ist hier unten, das heißt diesen Absatz habe ich vorher schon im Blocksatz dargestellt. Das wird hier auch angezeigt, ich kann das Pop Up Menu hier ändern und das Ganze nochmal anpassen, wie im Menüband auch. Linksbündig, zentriert, rechtsbündig oder Blocksatz. Ich belasse es dabei. Ein genereller Einzug von links oder rechts ist in diesem Absatz nicht definiert. Aber es ist ein Erstzeileneinzug definiert, um 0,5 cm, da habe ich dieses kleine Dreieck vorher nach rechts gezogen. Alternativ dazu könnte ich jetzt hier noch einen hängenden Einzug wählen. Ich klicke hier mal drauf. Und dann sehen Sie hier unten in der Vorschau, da ist es dann genau anders rum: die erste Zeile bleibt aussen und die Folgezeilen werden um den hier angegebenen Abstand nach innen gezogen. Das gefällt mir aber nicht, ich bleibe bei meinem Erstzeileneinzug. Ich möchte hier nichts weiter ändern und deswegen schliesse ich das Dialogfeld durch Klicken auf die Schaltfläche ABBRECHEN. Fassen wir kurz zusammen: Es gibt verschiedene Ausrichtungen für Absätze. Standardabsätze im Fliesstext sollten Sie entweder linksbündig ausgerichtet lassen, oder das Ganze im Blocksatz darstellen. Die beiden Schaltflächen finden Sie auf der Registerkarte "Start" in dem Bereich hier, linksbündig und Blocksatz. Bei Einzügen ist es so, dass Sie entweder den Einzug vom linken, beziehungsweise vom rechten Seitenrand ändern können. Das habe ich hier oben gemacht, dann wird das alles ein bisschen nach innen gezogen und hebt sich vom restlichen Text ab. Oder Sie können absatzweise in der ersten Zeile einen Einzug definieren, beziehungsweise die erste Zeile aussen lassen und alle restlichen Zeilen nach innen einziehen. Einzüge definieren Sie am besten über das Lineal. Da ist es am intuitivsten, sie sehen genau, was Sie machen. Seien Sie mit Einzügen sparsam, weil sonst das Dokument schnell unruhig wirkt. Hier das geht, weil da ist der Brief eine Einheit und wenn alle Folgeabsätze einen Einzug haben, dann ist das auch wieder gleichmässig und dann ist es ein ruhiges Bild.

Office 365 für Mac: Word Grundkurs

Erstellen, bearbeiten und gestalten Sie Dokumente – vom Brief bis hin zum Buch. Sie lernen Word für Mac in Office 365 von Grund auf kennen und sehen alle wichtigen Funktionen im Einsatz.

6 Std. 22 min (78 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:06.09.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!