Panoramafotografie: Sphärische Panoramen mit PTGui

Ausgabe fürs Web mit PTGui

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Bei der Benutzung von PTGui ist es naheliegend, eine Hilfsfunktion des Programms zu verwenden, um eine interaktive Web-Ansicht des sphärischen Panoramas zu erstellen.

Transkript

Nachdem wir das Panorama aufgenommen haben, montiert haben, gesticht und letztlich retuschiert haben, ist es wirklich fertig, und für die Präsentation steht uns natürlich einmal der Weg des Drucks zur Verfügung, einfach über Photoshop, InDesign und alles, was in diesem Bereich so unterwegs ist, das soll uns jetzt an dieser Stelle aber nicht so weit interessieren, sondern eher die interaktive Ausgabe im Web, die ja einfach in der allergrößten Mehrzahl der Fälle angesagt ist, und da wir die letzte Zeit hauptsächlich mit PTGui gearbeitet haben, gehen wir mal auch da zunächst weiter, und versuchen noch einmal einfach von PTGui aus das Panorama so zu bekommen, dass wir das in einem Webbrowser darstellen können. Wir haben hier, ich nehme jetzt mal einfach eines der PTGui-Files, das ist im Prinzip ziemlich wurscht welches, aber ich nehme jetzt mal das hier, wo der Boden dabei ist, und wir brauchen jetzt eigentlich das Programm PTGui selber gar nicht, sondern unter dem Menüpunkt Tools finden wir eine ganze Reihe von Werkzeugen, wobei die unteren sich auf die im Programm selber beziehen, wir haben hier zum Beispiel Detail Viewer, Panorama Editor, das kennen wir schon, und wir haben hier oben zum Beispiel den Punkt, Publish to website, und das werden wir jetzt einmal machen, dieser Dialog ist relativ unabhängig von dem Fall, der gerade offen ist, sondern ich kann hier einfach fertige Panorama-Dateien angeben, in diesem Fall ist die Projektion schon voreingestellt, equirectangular, er frißt aber so ziemlich alles, was er selber kennt und verarbeiten kann, und ich sage mal hier Add Files, und ich nehme mir mal jetzt hier das Bodenbild raus, das war -- nicht das, mit Boden, wo ist es, da ist es, mit Boden, schaue, ob es das richtige ist, und das öffnen wir mal hier. Das können auch gleich mehrere sein, das muss jetzt nicht nur eines sein, und wir haben auf der rechten Seite verschiedene Einstellungen, die wir hier vornehmen können, was die Qualität angeht, die Größe zum Beispiel, hier können wir die Ausgabe für Mobilgeräte einstellen, das funktioniert nämlich hier auch, einfach auf eine gewisse Größe limitieren, so dass der Speicher eben zum Beispiel vom iPad nicht überlastet wird, die jpg-Qualität hat einen Einfluss auf die Größe, wir lassen das aber alles mal so, und wir können hier Standardwerte eingeben, aber bei Automatic wird hier sowieso alles eingetragen, da steht dann hier einfach bei Pan, Maximum Minimum bei 0. 360 bei Tilt minus 90, minus 90 und so weiter, 120 Grad als Maximum für die eine rectilineare Perspektive, die wir ja haben, wenn wir das am Bildschirm anschauen, dann ist das okay. Man sieht, dass ich es schon probiert habe, hier steht schon der Webpage-Titel drin, und er soll einfach alles erzeugen, also die entsprechenden Dateien, die noch gebraucht werden, nicht nur die Bildinhalte selber, ich hätte auch gerne eine Gyroskop-Navigation, so dass wir bei Mobilgeräten auch wirklich mit dem Nadelsensor arbeiten können, heißt, Tablet nach unten, schauen wir auf den Boden, Tablet nach oben, schauen wir an die Decke, das Ganze soll auch Fullscreen laufen, und hier können wir noch ein Auto-Rotate eingeben, um den Leuten zum Beispiel auf einer Website klarzumachen, das ist gar kein statisches Bild, sondern es dreht sich, und da kann man was mit machen. Ich sage mal, Save Files, [inaudible] ich möchte es ein bisschen sortiert haben, ich mache mir hier einen neuen Ordner, der heißt mal Webausgabe PTGui, damit das da alles seine Ordnung hat, ich lass mal den Dateinamen so wie er ist, und den Rest ignoriere ich mal, das sind noch so Zusatzeinstellungen, man kann jetzt für die HTML-Darstellung noch Vorlagen anlegen, das wird jetzt ein bisschen zu weit führen, und ich sage mal Convert, und jetzt wird dieses equirectangulare Panoramabild zerschnipselt in einige Quadrate, und es werden einige Dateien dazugepackt, und um die Darstellung zu managen, und was da genau rausgekommen ist, das werden wir uns jetzt mal ankucken, man muss das hier einfach nur schließen, und das Programm beenden, und jetzt kucken wir uns mal den Ordner hier an, was da herausgekommen ist, Webausgabe PTGui, das sieht jetzt so aus, Das ist eine relativ interessante Geschichte, PTGui baut das sphärische Panorama aus vierzehn Quadraten zusammen, die einen gewissen Winkel haben, das sind 6 nach oben, 6 nach unten, und 1 ganz nach oben, 1 ganz nach unten, das ist eine ganz eigenartige Projektion, die funktioniert aber ziemlich gut, und hier unten sehen wir eine HTML-Datei für die Darstellung im Browser, eine Javascript-Datei, die das Panorama für HTML 5, vor allen Dingen eben für Mobilgeräte, die kein Flash können, aufbereitet, und hier sehen wir noch das PTGui Viewer SWF, das ist das Flash-File, das ist ein sogenanntes Fallback, also sozusagen so ein Notausgang für alte Browser, das betrifft im Wesentlichen nur noch den Internet Explorer 8 und 9 auf Windows, der kann eben noch kein HTML 5, und das ist der Standard, auf dem die Panoramaausgabe heutzutage großteils beruht, das ist sozusagen nochmal hier so ein kleiner Extra-Player, für ganz ganz veraltete Maschinen, und dann gibt es hier, und das schaut noch recht interessant aus, hier gibts also das gleiche Muster in klein, das ist eine Vorschaudatei, die zuerst geladen wird, sodass man mal relativ direkt nach dem Download schon etwas sehen kann, und das sind auch wieder 4 mal 4 minus 2, das sind auch wieder 14 Quadrate, und wenn wir das jetzt hier mal mit einem Doppelklick im Browser öffnen, dann schaut das so aus. Und wir haben hier also wirklich -- das läuft zwar jetzt hier lokal auf Files und nicht im Web, aber wir könnten das auf den Webserver transferieren, und könnten das einfach online anschauen, und man sieht also, die Qualität ist eigentlich relativ ordentlich, und man kann jetzt hier auch reinzoomen, und rauszoomen, das ist die cmd- oder Strg-Taste, die dient zum Rauszoomen, die Shift-Taste zum Reinzoomen, und jetzt kann man das wirklich bis zur vollen Auflösung hier genießen, beziehungsweise sogar noch darüber hinaus, und ein Nachteil sei nicht verschwiegen bei der ganzen Geschichte, dadurch dass das komplette Quadrate sind, die auch relativ groß sind, 2000 mal 2000 Pixel, 370 bis 400 Kbyte ungefähr, ist die Sache nicht so ganz ideal für einen Download, und vor allen Dingen auch nicht für Mobilgeräte, aber es ist für das schnell zur Verfügung stellen, zum Beispiel für einen Kunden, oder die schnelle Ansicht im Web ist das eigentlich ein sehr kompaktes Paket, kommt mit nur drei Extradateien aus, und vor allem, wenn man PTGui schon hat, ist das ist das durchaus am Anfang schon mal ein relativ gangbarer Weg, um eine interaktive Ausgabe im Web zu bieten.

Panoramafotografie: Sphärische Panoramen mit PTGui

Lernen Sie, wie Sie von einem einfachen Panorama zu einer kompletten Rundumsicht von 360 x 180° kommen. Sehen Sie die Vorbereitung, Aufnahme und Nachbearbeitung in PTGui.

5 Std. 54 min (46 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!