Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Beautyfotografie und Retusche

Augen optimieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Augen gehören zu den wichtigsten Merkmalen eines schönen Beauty-Porträts. Dieses Video demonstriert verschiedene Möglichkeiten, um die Augen auf subtile Weise zu betonen, ihre Helligkeit anpassen und ihre Farbe zu ändern.

Transkript

Einer der wichtigsten Bereiche bei einem Beauty-Bild sind ja oft die Augen. Bzw., generell bei Porträts, wenn jemand in die Kamera schaut, sind die Augen meiner Meinung nach sehr wichtig, und ich will euch jetzt in diesem Film zeigen, wie man die Augen etwas betonen kann, bzw., was man alles mit den Augen anstellen kann. Das alles gibt es jetzt in diesem Film. Dazu zoomen wir mal etwas näher an die Aufnahme ran, und dann seht Ihr jetzt z. B., dass ihr rechtes Auge auch etwas heller ist als das linke. D.h., das müsste man erst mal ein klein wenig angleichen, dann könnte man auch generell die Augen etwas optimieren. Wie gleicht man so etwas an? Da gibt es ganz viele Wege, vom Abwedler, über Tonwertkorrekturen, Gradationskurven. Im Prinzip könnt Ihr's euch heraussuchen. Ich werde jetzt mal mehrere Wege aufzeigen. Und ich starte mal mit einer leeren Ebene, Modus "Weiches Licht". Da kann man dann auch problemlos mit einem weißen Pinsel ein bisschen Aufhellung ins Bild malen. Das mach ich jetzt mal. Ich nehme mal einen sehr kleinen Pinsel und helle hier mal vorsichtig auf. Ich gehe mal mit der Deckkraft ein bisschen hoch. Und wichtig ist, dass man das Ganze aus etwas entfernterer Perspektive beurteilt, dass man das etwa gleich hat. Ich glaube, da kann man noch etwas aufhellen. In der Füllmethode "Weiches Licht" wird das Ganze sehr flau aufgehellt. Man darf also durchaus mal "Ineinanderkopieren" benutzen. Das Problem ist bei Ineinanderkopieren, dass auch die Sättigung verstärkt wird. Da muss man jetzt ein bisschen schauen. Aber wenn man die Deckkraft reduziert, dann kommt das schon in etwa hin, dass man das so ein bisschen angleicht, von der Helligkeit. Theoretisch müsste man auch diesen Reflex hier ein bisschen betonen. Da werde ich mal die Deckkraft ein bisschen erhöhen, also diesen hier noch ein bisschen aufhellen. Ja, und dann ist es in etwa gleich. Sie hat ja hier das Auge wieder ein wenig weiter geöffnet als auf der anderen Seite. Deswegen wird es immer noch ein bisschen unterschiedlich sein. Aber das war jetzt mal ein Weg, Augen aufzuhellen, indem man einfach nur eine leere Ebene nimmt. Ein zweiter Weg, um ein Auge zu betonen, ist folgender: Ihr erstellt euch einfach eine Auswahl vom Auge. Das mache ich am liebsten hier über den Markierungsmodus. Beim ersten Mal Nutzen bitte mal doppelklicken und schauen, dass hier "Ausgewählte Bereiche" aktiv ist. Und wenn ihr dann im Maskierungsmodus seid - das seht Ihr daran, dass die Ebene so grau hinterlegt ist -, könnt Ihr mit einem Pinsel und 100% Deckkraft die Auswahl ins Bild malen. Die Auswahl ist hier immer rot dargestellt, das ist normal im Maskierungsmodus. Jetzt kann ich mir hier so die Auswahl ins Bild malen vom Auge, und wenn ich wieder zurückwechsle in den normalen Modus, habe ich eine Auswahl. Jetzt kann man z. B. auch mit der Einstellungsebene "Belichtung" Einiges machen. Zum einen kann ich natürlich generell die Belichtung erhöhen, um das Auge aufzuhellen; das sieht schon mal sehr sehr schön aus. Ich habe dann auch noch die "Gammakorrektur". Wenn man die noch dagegensteuert, dann sieht man, bekommt das alles einen sehr starken Kontrast und wenn man mit dem Versatz nach links geht, sogar noch Details. Der Nachteil ist, dass die Augenfarbe auch mitverstärkt wird. Das ist nicht immer ein Nachteil, das kann auch mal ein Vorteil sein. Aber wenn Ihr das nicht möchtet, setzt Ihr diese Belichtungseinstellungsebene einfach auf "Luminanz". Jetzt - habt Ihr es gesehen? Das Auge bekommt viel mehr Bilddetails. Probiert's einfach mal aus. Manchmal ist auch die Füllmethode "Normal" ganz gut. Das ist auch eine tolle Möglichkeit, ein Auge zu betonen bzw. aufzuhellen. Was ist denn, wenn man die Farbe ändern möchte? Im Prinzip der gleiche Weg: Maskierungsmodus, Auswahl erstellen und wenn man diese Auswahl hat, kann man sich z. B. eine leere Ebene erstellen, und die setzt man einfach in den Modus "Farbe". Dann hat man die Möglichkeit, mit irgendeiner Farbe zu malen, um dann die Augen z. B. umzufärben. Z. B. soll die Dame jetzt blaue Augen bekommen. Wenn dieses Blau etwas zu extrem ist, kann man hier auch ein wenig mit der Sättigung rausgehen. Jetzt ist es ein bisschen angenehmer. Und dann kann man später natürlich noch die Deckkraft ändern. Aber so könnte man jetzt z. B. ein blaues Auge daraus machen. Da oben haben wir noch einen Teil vergessen. Da müssen wir ein wenig drübermalen. Da müssen wir etwas wegradieren, da haben wir zuviel gemacht. Jetzt hat die Dame blaue Augen. Wenn Ihr nachträglich noch die Augenfarbe ändern wollt, also diese blaue Farbe, dann könnt Ihr entweder eine Einstellungsebene als Schnittmaske hier nutzen, eine Farbtonsättigung-Einstellungsebene als Schnittmaske, oder direkt auf dem Bild die Farbtonsättigung anwählen und dann einfach hier den Farbton verschieben. Dann könnt Ihr hier verschiedene Augenfarben haben, die für euch Sinn machen. Vielleicht noch mal die braunen Augen, ein bisschen dunkler, etwas die Sättigung raus, da kann man dann etwas experimentieren. Das waren jetzt einfach mal ein paar Wege, wie man Augen optimieren kann. Der schnellste Weg ist mit Sicherheit über aufhellen-abdunkeln. Ein schöner Weg, gerade dann, wenn es darum geht, auch ein bisschen die Details zu betonen, ist über die Belichtung. Und die Augenfarbe am besten über eine leere Ebene, im Modus Farbe. Auch hier kann ich nur empfehlen, bitte nicht übertreiben. Einen Tipp habe ich noch, einen Nachbrenner: Ich bin kein Fan davon, den Augapfel aufzuhellen. Das machen ganz, ganz viele. Denkt immer dran, der Betrachter geht vom Dunklen zum Hellen. Das was am hellsten, das, was also am kontrastreichsten ist, da geht der Betrachter hin, und das sollte dieser Bereich sein! Das ist wichtig! Hier, die Augenfarbe, die steht bei uns sogar im Ausweis. Der Augapfel, der ist doch nicht interessant! Ich habe noch nie einen Menschen getroffen, der zu jemandem sagt: Mensch, hast du einen schönen Augapfel! Also: Das ist der schöne Part, und das Ganze drum herum-- daher, konzentriert euch hier auf diesen Bereich vom Auge.

Beautyfotografie und Retusche

Hier bekommen Sie alles, was Sie brauchen, um den Einstieg in die Beauty-Fotografie zu meistern, dazu Tipps und Techniken, die auch erfahrene Beauty-Fotografen weiterbringen.

2 Std. 45 min (23 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!