Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Porträt- und Beautyretusche

Augen bearbeiten

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Augenpartie verlangt nach nur wenig Betonung und Korrektur. Sehen Sie in diesem Film, wie der Trainer auch mit geringfügigen Maßnahmen Erfolge erzielt.

Transkript

In diesem Film kümmern wir uns um die Augen, die möchte ich noch ein klein wenig bearbeiten. Zumindest mal die Augenfarbe ein bisschen betonen und den Reflektor, der hier noch im Einsatz war, den kann man auch rausretuschieren. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass es mich eigentlich weniger stört, dieser doppelte Augenreflex, gerade dann, wenn man etwas weiter herausgezoomt hat, aber ich möchte dir noch einen Weg zeigen, wie man den entfernen kann. Und dazu lege ich mir eine neue Ebene an und nenne das jetzt einfach mal "Retusche" und werde auf dieser leeren Ebene quasi den Augenreflex hier, den unteren Reflex vom Reflektor entfernen. Dazu nehme ich mir den "Kopierstempel" mit einer etwas härteren Kante, nehmen wir mal etwa 70 Prozent, und dann ist das ein ganz simples Kopieren. Auch hier nehme ich dann das Muster auf und male hier ein klein wenig drüber. Muss man natürlich ein bisschen vorsichtig sein, aber das sieht schonmal ganz gut aus. Hier können wir die Stelle noch ein bisschen wegentfernen. Und dann gehen wir auf die andere Seite. Da machen wir es genau so, erstmal einen größeren Pinsel, damit wir hier ein bisschen drübermalen können. Und dann nehmen wir einen etwas kleineren und malen hier nochmal ein bisschen drüber. Vielleicht hier im dunkleren Bereich noch. So, und jemand, der nicht wusste, dass da mal ein Augenreflex drin war, der wird es auch wahrscheinlich nicht feststellen und wir können das dann erst einmal dabei belassen und gehen jetzt ein bisschen an die Augenfarbe. Die möchte ich jetzt noch ein klein wenig betonen, die Augen ein bisschen kräftiger gestalten. Damit meine ich weniger den Augapfel, das Augenweiß, sondern wirklich hier die Iris, die darf noch etwas mehr strahlen. Und dazu lege ich mir eine neue Einstellungsebene an. eine "Selektive Farbkorrektur". Ich nenne die jetzt einfach mal "Augenfarbe" und werde dann diese Einstellungsebene in eine andere Füllmethode bringen. Und zwar in eine aufhellende Füllmethode, in dem Fall auf die Füllmethode "Linear abwedeln" oder "Farbig abwedeln". "Farbig abwedeln" sieht schon ganz gut aus. Schauen wir mal "Linear abwedeln", das sieht mir noch ein bisschen zu flau aus. Ich glaube, ich gehe wirklich mal auf "Farbig abwedeln". Und jetzt wirkt sich diese Einstellungsebene aufs ganze Bild aus Sieht auch interesssant aus. Werden wir mal die Deckkraft reduzieren. Nein, wir bleiben natürlich bei den Augen und damit sich diese Einstellungsebene nicht auf das ganze Bild auswirkt, kehren wir einfach die Maske um. Das geht mit einem Shortcut über "Cmd+i" oder "Strg+i" und jetzt können wir uns quasi die Aufhellung ins Bild zurückmalen. Ich wähle einen Pinsel, 100 Prozent Deckkraft und passe jetzt die Pinselgröße der Iris an. Jetzt ist wichtig, dass man eben nicht über den dunklen Rand malt. Ich mache da auch ein bisschen die Härte nach oben auf etwa 20 Prozent und male jetzt quasi hier nur im Inneren und schaue, dass ich nicht über diesen schwarzen Rand komme. Das machen wir einmal auf der Seite, dann nochmal auf der anderen Seite. Klar, das sieht jetzt noch etwas extrem aus aber wir werden ja die Deckkraft später reduzieren. Und was ich auch nicht haben möchte, ich möchte im oberen Teil das Ganze etwas abmildern, das heißt, ich wähle jetzt einen Pinsel mit schwarzer Vordergrundfarbe und kann mir dann den Effekt an der Stelle wieder ausblenden. Das mache ich jetzt hier mit etwa 50 Prozent und dann können wir, wie gesagt, die Deckkraft noch ein bisschen reduzieren. Wenn man die Farbe ändern möchte, geht das auch sehr gut auf dieser Einstellungsebene. Dazu geht man einfach auf die Grautöne und kann dann hier so ein klein wenig mit diese Farbigkeiten experimentieren. Umfärben würde ich die Augen definitiv nicht, aber es macht durchaus mal Sinn. Vielleicht hier mal etwas mehr Gelb und etwas mehr Cyan oder Rot, um die Augen dann noch ein bisschen kräftiger zu bearbeiten. Im Endeffekt empfehle ich, dass man dann die Deckkraft der Ebene auf etwa 30 bis 40 Prozent setzt. Und dann können wir auch beide Ebenen in eine Gruppe bringen, indem wir mit gedrückter Shift-Taste die beiden Ebenen markieren, und dann einfach hier die Gruppe mit "Augen" bezeichnen. Jetzt schauen wir uns mal den Vorher-Nachher-Vergleich an. Und das finde ich schon viel besser. Ganz wichtig, beurteilt das Ganze auch nochmal, wenn ihr etwas weiter herausgezoomt habt. Vorher, nachher. Das Ganze ist nicht destruktiv, das heißt, wir können jederzeit die Augenfarbe oder die Retusche wieder zurücknehmen. Mir gefällt das soweit schonmal ganz gut.

Porträt- und Beautyretusche

Profitieren Sie von Calvin Hollywoods langjähriger Erfahrung als Fotograf und lassen Sie sich detailliert die State-of-the-Art-Techniken zur Porträt- und Beautyretusche erklären.

6 Std. 20 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!