Muse CC 2018 Grundkurs

Aufzählungszeichenformate

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Zu den wichtigsten Merkmalen gelungenen Webdesigns gehört Konsistenz. In diesem Sinne sollten auch Aufzählungen stets identisch aussehen. Das schaffen Sie mithilfe von Aufzählungszeichenformaten.

Transkript

Nachdem wir hier für unsere Überschrift ein Absatzformat erstellt haben, möchte ich nun ein weiteres Absatzformat erstellen. Nämlich hier, für diese Aufzählungen. Und Sie werden dann auch gleich sehen, welches Problem dabei auftaucht. Aber fangen wir einfach mal an Ich gehe hier einfach mal in den ersten Absatz hinein. Sie sehen, hier steht „Ohne“, also erstellen wir doch hier ein Absatzformat. Wir machen jetzt hier, einen Doppelklick auf dieses Absatzformat. Wir können hier unten auch sehen, was ist in diesem Absatzformat, alles zugewiesen. Naja, Schriftart Futura PT Book, den Schriftgrad und so weiter und so fort. Also nennen wir das jetzt hier einfach „Aufzählung“, weil es ist ja eine Aufzählung. Es ist nicht irgendeine Aufzählung sonders ist eine Aufzählung im Kasten. Klicken wir jetzt hier auf „OK“ und ähnlich wie bei der Überschrift auch, jetzt habe ich das Ganze zwar hier erstellt, aber es ist hier den anderen Absätzen noch nicht zugewiesen. Also markiere ich das jetzt hier einfach mal und sage: „Hey, hier Aufzählung-Kasten“. Wunderbar, genau das was wir erreichen wollten. Wir haben ein neues Absatzformat und es ist hier auf der linken Seite auch zugewiesen. Jetzt gehe ich hier mal auf die rechte Seite, markiere diesen Text und wähle jetzt hier das Absatzformat“ Aufzählung-Kasten“ aus. Und das ist nicht ganz das was Sie vielleicht erwartet haben. Genau genommen, ist es auch nicht das was ich erwartet habe, als ich Muse zum ersten Mal bedient habe. Wir sehen Schriftart, Abstände, all das stimmt, aber das mit den Aufzählungszeichen hier auf der linken Seite, das stimmt leider noch nicht. Möglicherweise wird man jetzt denken: „Ja, kein Problem. Man muss hier oben nur einschalten, dass man eine Aufzählung haben will.“ Also kriegen wir da einfach drauf und man sieht, ja, jetzt haben wir eine Aufzählung, aber die Einstellungen hier bei dieser Aufzählung, sind andere Einstellungen, als wir das hier auf der linken Seite haben. In der Tat, für die Aufzählungen braucht man innerhalb von Adobe Muse ein eigenes Aufzählungsformat. Und das findet man hier oben, im Menü „Fenster“ genaugenommen heißt das Ganze sogar „Aufzählungszeichenformate“. Da klicke ich nun drauf und Sie sehen, wir haben hier ein neues Bedienfeld. Ich werde das hier einmal rausrupfen, damit das Ganze hier ein bisschen übersichtlich bleibt und Sie sehen, es gibt hier noch kein derartiges Aufzählungszeichenformat. Das wiederum ist relativ schnell erstellt. Ich klicke hier unten einfach drauf und dann sehen Sie, jetzt haben wir hier dieses Aufzählungszeichenformat, das ist aber noch nicht zugewiesen. Also gleiche Arbeitsweise wie bei den Absatzformaten, Ich muss das jetzt zuweisen, indem ich ja mal draufklicke und nicht vergessen, einen Doppelklick drauf machen, damit wir hier auch noch einen sinnvollen Namen verwenden können. Ich nenne das jetzt hier einfach „Aufzählung-Kasten“, das darf durchaus auch den gleichen Namen haben, wie das Absatzformat. Das ist grundsätzlich kein Problem und auch hier gehe ich nun wieder hin, markiere das Ganze hier. Und weise das Ganze nun hier zu. „Aufzählung-Kasten“, einmal draufdrücken, alles ist in Ordnung. Und jetzt kann ich in der Tat, hier auf der rechten Seite das Ganze ebenfalls markieren und Sie sehen, das Aufzählungszeichenformat wurde noch nicht zugewiesen. Hier steht ja „Ohne“, also klicke ich jetzt hier einfach auf „Aufzählung-Kasten“ und jetzt sieht es auf beiden Seiten identisch aus, aufgrund hier, dieses Aufzählungszeichenformates. Eine Sache sei an dieser Stelle noch erwähnt, weil das ganz wichtig ist, weil auch mir das bestimmt schon ein Dutzend Mal passiert ist, insbesondere wenn ich längere Zeit nicht mit Adobe Muse gearbeitet habe. Wenn ich hier einen Text habe, bei dem es noch keine Aufzählung gibt und Sie sehen, hier gibt es im Moment keine Aufzählung. Das hier oben ist deaktiviert. Dann können Sie auch nicht das Aufzählungszeichenformat hier auswählen. Sie müssen also immer zuerst sagen: „Du bist eine Aufzählung.“ Und nachdem man gesagt hat: „Du bist eine Aufzählung“ kann ich ein Aufzählungszeichenformat zuweisen. Es geht eben nicht, dass man das Texten quasi in einem Rutsch zuweist, deswegen man muss halt immer zuerst hingehen, sagen: „Du bist eine Aufzählung“ und jetzt definiere ich wie das Ganze ausschauen soll. Sie haben gesehen, dass die Absatzformate schon sehr, sehr leistungsfähig sind, aber wenn man mit Aufzählungen arbeitet, dann reichen die Absatzformate nicht aus, dann muss man zusätzlich noch mit den Aufzählungszeichenformaten arbeiten.

Muse CC 2018 Grundkurs

Lernen Sie mithilfe von Muse CC 2018 Websites zu gestalten ohne Programmier-Vorkenntnisse haben zu müssen.

7 Std. 0 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.03.2018

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!