Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Einführung ins Audio-Podcasting

Aufnahmesoftware für Mac: Audio Hijack

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesen Video stellt der Trainer Audio Hijack sein bevorzugtes Aufnahmeprogramm für den Mac vor und erklärt dessen Konfiguration, Bedienungsweise und Funktionsumfang.
08:34

Transkript

Ein Tool, das ich aus meinem Workflow nicht mehr wegdenken möchte, ist Audio Hijack. Das ist ein Tool, mit dem man am Mac den Sound von eigentlich fast allem aufzeichnen kann und natürlich auch abspeichern kann. Und wie das jetzt für das Podcasten verwendet werden kann, zeige ich direkt einmal her. Ich habe hier jetzt im Hintergrund schon Audio Hijack geöffnet und man sieht, das ist jetzt die leere Oberfläche. Das Ganze beginnt so, dass ich hier eine neue Session anlege und diese Sessions kann ich danach auch wiederverwenden. Alles sehr praktisch. Ich klicke mal darauf und jetzt sieht man, dass es verschiedene Session-Templates, also Vorgaben, für verschiedene Anwendungsfälle gibt und man ist hier tendiert, dass man auf "Podcast" draufklickt. Ich mache das jetzt einmal und jetzt sieht man, da kann ich ein Mikrophon und ein zweites Mikrophon aufzeichnen jeweils in einen Recorder rein und dann miteinander zu einem Stereo-Recorder. Was man aber sieht ist, dass das lokale Mikrophone sind, also eine Studio-Session. Brauche ich jetzt nicht, also mache ich das zu. Jetzt sieht man hier ist diese Podcast-Session, die brauche ich da auch nicht, also lösche ich die. Was braucht man jetzt aber für eine Session, wenn man über das Internet, also über Skype aufzeichnen möchte? Da bietet es sich an, dass man diese "Voice Chat"-Session oder diese Vorlage hier nimmt: "Record VoIP apps like Skype", das hört sich vielversprechend an. Also nehme ich das jetzt einfach einmal. Jetzt mache ich das Fenster mal größer, denn den Platz werde ich dann brauchen und hier sieht man so die absolute Basic-Einstellung für diese Session. Ich habe hier Skype, da kann man verschiedene Dinge einstellen. Der "Advanced"-Block ist auch immer gut zum Durchschauen. Dann gibt es hier jetzt mein "Peak/RMS", also wo ich den Ausschlag sehe und jetzt geht es hier in der Standardsession so weiter, dass ich hier oben den "Recorder" habe, der das Ganze eben aufzeichnet als Stereo und darunter "Duplicate Right", das ist der Channel von meinem Partner, der dann auf meinem Ausgabegerät ausgegebenen wird. So schaut das eigentlich schon für die Standardeinstellungen ganz gut aus, aber ich habe mir das Ganze umgebaut und ich verwende das ein wenig anders. Das möchte ich jetzt herzeigen. Der untere Bereich hier, der passt. Also kann ich das da einmal nach unten ziehen. Bei Audio Hijack an sich muss man immer aufpassen, wie die Verknüpfungen sind, aber ich ziehe das da mal relativ weit nach unten und schaue, dass das hier weitergeht. Also diese Linien sind, wie jetzt der Ton weitergegeben wird. Das heißt, so passt das einmal ganz gut und oben quasi möchte ich jetzt ein paar Dinge einstellen. Und zwar gibt es hier jetzt bei den "Build-in Effects" verschiedene Effekte, die ich da jetzt quasi noch anwenden kann und da möchte ich jetzt auf die "Channels" gehen und lege mir hier jetzt einen Channel rein. Da kann ich draufgehen und ich kann hier jetzt im oberen Bereich sagen, ich möchte da jetzt den rechten Channel "killen", dass ich nur [noch] den linken Channel höre. Das ist nämlich dann sehr praktisch, wenn ich den Recorder hier jetzt so einstelle, dass der jetzt quasi nur meinen Partner aufzeichnet. Okay, das kann ich da mal machen, ich lösche einmal hier das weg und sage "Datum", "Zeit" und dann "Skype links", weil ich lösche ja den rechten Channel da raus. Hier kann ich beim "Recording Format" auch gleich einmal umstellen, wie ich das aufzeichnen möchte. Ich möchte in dem Fall einfach "Mono" aufzeichnen und von der "Bit Rate" bei MP3, nehme ich hier die "320 Kbps". Okay, hier habe ich -- wie gesagt -- nur den linken Channel und den zeichne ich eben hier auf. Jetzt möchte ich auch den rechten Channel haben, also schiebe ich das da ein bisschen nach rechts rüber, hole mir hier wieder einen Channel rein, den gebe ich da rein und kann da jetzt sagen, dass ich hier "Links kille"; also jetzt möchte ich nur rechts hören. Das passt und damit man das ein wenig besser gleich steuern kann, kommen hier dazwischen noch andere Funktionen rein. Und zwar möchte hier, falls jetzt etwas quasi mit der Aufnahme passiert, die Aufnahme steuern können, also die Lautstärke. Ich stelle hier jetzt einmal das "Volume", also die Lautstärke, auf ungefähr 90 ein. Das Gleiche mache ich jetzt für meinen zweiten Channel, für den rechten, den ich hier aufzeichne, auch auf 90, also grob. Nehme die 91, weil genau 90 kann ich jetzt nicht auswählen. Und jetzt möchte ich natürlich auch das Signal abgreifen, nachdem ich hier jetzt die Lautstärke verändere. Ich sehe ja da im vorderen Bereich über die Levels, wie stark das Signal bei der Aufzeichnung ist und jetzt möchte ich das natürlich auch nach meiner Lautstärkeverstärkung noch sehen und ich gebe mir hier jetzt einen "VU Meter" rein. Hier einmal und hier einmal. Denn falls jetzt ein Channel zu leise wäre, also falls ich hier jetzt den Skype-Partner nicht gut höre, aus welchem Grund auch immer, dann kann ich den jetzt auch verstärken und dann sehe ich jetzt über den Ausschlag, wie stark das finale Signal ist. Ich gehe hier mal auf "Off", das brauche ich jetzt einmal nicht, aber -- wie gesagt -- für den Fall der Fälle, das kann man beim Start des Interviews sehr gut überprüfen und dann noch drauf einwirken. Jetzt möchte ich natürlich hier auch diesen Channel aufzeichnen, also da nach oben, einen Recorder herhängen, der kommt da [hin]. Den stelle ich auch wieder ein, "Skype rechts" ist das jetzt und von der Qualität kann ich hier auch wieder "MP3" sagen, "320 Kbps" und "Mono". Schauen wir mal, wie ich das oben benannt habe. Das ist "Skype links", weil ja rechts kille und das ist "Skype rechts", weil ich ja links kille. Hier sieht man jetzt, dass dieses Ausgabesignal quasi auch darauf geleitet werden würde. Das ist einfach nur deshalb, weil es zu knapp liegt. Das heißt, ich ziehe das da [hin] und dann passt das. Okay, jetzt habe ich hier meine Situation aufgebaut und damit kann ich jetzt auch arbeiten. Was ich jetzt mache, ist einmal, hier diese Session zuzumachen. Ich habe da jetzt die Möglichkeit, dass ich diese Session benenne. Ich klicke da einfach mal drauf und ein zweites Mal, sage ich jetzt: "Podcast Session". Okay, gut. Das Ganze möchte ich jetzt natürlich mit dem Skype-Testanruf testen, also ziehe ich mir hier einmal Skype rein bzw. ich ziehe es nochmal raus, denn ich kann hier auf den Record-Button klicken und man sieht, dass die Aufnahme noch nicht startet und zwar deshalb, weil hier jetzt Audio Hijack wartet bis Skype auch wirklich gestartet ist. Ich ziehe mal hier mein Skype rein, klicke da jetzt auf den Anrufen-Button für mein "Echo / Soundtest Service". Ab dem Moment, wo ich hier jetzt starte, wird auch wirklich aufgenommen. Dann schauen wir uns einmal an, wie das Ganze funktioniert. ♪ (Verbindungsaufbau) ♪ (Skype) Hallo, Sie sind mit dem Skype Test Service verbunden. Nach dem Ton haben Sie die Möglichkeit, eine Nachricht zu hinterlassen, die Sie anschließend abhören können. ♪ (kurzer Ton) ♪ (Sprecher) Jetzt kann ich meine Nachricht hinterlassen. Man sieht hier in der oberen Spur kommt mein Ton an und eigentlich sollte der dann auch wieder von Skype abgespielt werden. ♪ (kurzer Ton) ♪ (Aufgezeichnete Nachricht) Jetzt kann ich meine Nachricht hinterlassen. Man sieht hier in der oberen Spur kommt mein Ton an und eigentlich sollte der dann auch wieder von Skype abgespielt werden. ♪ (kurzer Ton) ♪ (Skype) Wenn Sie Ihre eigene Stimme hören konnten, dann haben Sie Skype richtig konfiguriert. Wenn Sie nur diese Nachricht hören, aber nicht Ihre eigene Stimme, dann sind die Einstellungen für die Aufnahme nicht korrekt. Bitte überprüfen Sie Ihr Mikrophon bzw. Ihre Mikrophoneinstellungen oder besuchen sie "skype.com" für weitere Unterstützung. Vielen Dank für Ihren Anruf. ♪ (Ton für Anrufende) ♪ (Sprecher) Okay, das hat sehr gut funktioniert, ich kann Skype jetzt beenden. Man sieht auch, dass ich diese beiden Spuren aufgezeichnet habe und ich kann natürlich jetzt auch hier bei Audio Hijack meine Aufnahme beenden. Das heißt, okay, das ist aufgenommen und hier in meinen "Recordings" sieht man jetzt die Aufzeichnung, die ich hier vorgenommen habe.

Einführung ins Audio-Podcasting

Martin Dörsch zeigt, wie sie Ihren Podcast vorbereiten, aufnehmen, aufbereiten und schließlich veröffentlichen.

1 Std. 30 min (22 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:28.10.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!