Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Adobe XD lernen

Auflösung der Praxisübung zu Zeichenflächen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Hier gibt‘s eine mögliche Auflösung der Übung zur Erstellung der Zeichenflächen.

Transkript

Kommen wir zur Auflösung Ihrer Übung und der Vorgehensweise, wie ich das gemacht hätte. Das heißt nicht zwangsläufig, dass, wenn Sie es ein bisschen anders gemacht haben, dass es verkehrt ist. Wichtig ist, Sie kommen zum Ziel und es ist im Wesentlichen genauso effizient, wie ich das hier vorführe. Als Erstes erstelle ich mir also eine Zeichenfläche. Ich wähle mal die Größe "iPhone 6" aus und wechsle in das Dokument hinein. Und da ich davon zwei Stück brauche, ist die schnellste Möglichkeit, hier mit diesem Zeichenflächenwerkzeug ein neues zu erstellen oder, noch schneller, über Alt und das neue Platzieren der zweiten Zeichenfläche. Das platziere ich mir jetzt mal hier schön links oben. Dann brauche ich eine neue Zeichenfläche für das iPad. Hier klicke ich jetzt drauf und wähle mir das "iPad" einmal aus, so. Das haben wir hier. Und ich brauche eine weitere Zeichenfläche für das Web und da nehmen wir mal die große Variante. So, und jetzt sind wir schon im Grunde richtig durch und ich muss das Ganze nur noch benennen. Das tue ich durch einen Doppelklick hier. Und ich sage mal "Start" und "Ende" als zwei Bildschirme. Dann lasse ich das Ganze hier mal als "iPad-Entwurf" stehen und als "Webbrowser". So, das wäre der erste Schritt und die Benennung der Zeichenflächen im zweiten Schritt. Jetzt brauche ich ein Raster mit 25. Das möchte ich mir definieren. Und dieses Raster, das ist jetzt noch in der Voreinstellung hier drin. Das kann ich also hier einstellen, ich wähle also die Zeichenfläche aus, sage dann die passende Farbe, die ich haben möchte. Nehmen wir mal so einen bisschen grüneren Ton. Und das sehe ich jetzt hier, obwohl das Grün gefällt mir jetzt auch nicht, nehmen wir es ruhig mal ein bisschen dunkler, so ist es doch besser. Wenn ich das Ganze als Standard verwenden möchte, kann ich das definieren. Ansonsten brauche ich aber im Prinzip nur die Zeichenflächen auswählen und dann auch jeweils das Raster aktivieren. Dann gilt das hier für alle Einstellungen. Ich nehme jetzt hier die Standardeinstellung. Das kann ich ja jederzeit auch wieder deaktivieren. So, jetzt brauche ich ein Zeichenflächenobjekt und da zoome ich mal einfach hier in den Start-Bildschirm von dem iPhone mit hinein. Und zwar geht es darum, dass ich so einen, Sie kennen das, so einen größeren Berg, einen kleineren Berg mit einer Sonne oder einem Mond da drüber generieren möchte. Ich glaube, der schnellste Weg ist es, das über den Zeichenstift zu machen. Und dafür klicke ich also einmal hier hin, dann einmal da hin, jetzt gehen wir mal hier, hier, ein bisschen höher, hier und hier hin. So, wenn ich mit dieser Bearbeitung aufhören möchte, drücke ich "Esc". Und jetzt kann ich das Ganze nochmal ein bisschen sinnvoller platzieren, war vielleicht nicht ganz so ideal gewählt. Ich kann auch durchaus neben das Raster. Also, ich muss nicht zwangsläufig immer da rein. Und damit einfach die Optik stimmt, so gefällt mir das ganz gut. Jetzt erstellen wir noch kurz einen Kreis als Sonne mit gedrückter Shift-Taste, dass es wirklich auch eine Rundung darstellt, platziere ich hier über diesem kleinen Sektor. Und nun folgt noch eine Flächenfüllung. Da möchte ich gerne einen Grauton haben, und zwar genau den, der hier unten schon angezeigt ist. Ich klicke mal auf die Pipette und wähle mir hier den Grauton raus, so. Und was jetzt noch fehlt, last but not least, ist einfach ein Rechteck hier drumherum. Das ziehe ich ebenfalls auf, lösche aber die Flächenfüllung, also klicke das Häckchen weg und sage, der Rahmen soll z. B. 6 groß sein. Jetzt muss ich das Ganze nur noch passend platzieren, dass es wirklich hier einigermaßen zentriert auch drin ist. So haben wir das in der richtigen Größe, jetzt müsste es richtig passen. Last but not least, ich gruppiere mir alle Objekte, drücke Command+G und habe quasi so einen Platzhalter nun für Grafiken. Den kann ich nun an beliebiger Stelle für alle Zeichenobjekte platzieren, da, wo ich das brauche in meinen Elementen. Hier sieht man auch nochmal so eine kleine Information mit Command+K, mit Symbolen und können Objekte im gesamten Projekt wiederverwendet werden. Da kommen wir aber später nochmal drauf. Ich blende das hier mal aus, und ziehe mir das nochmal hier rüber. Selbstverständlich habe ich auch die Möglichkeit, das zu verändern. Allerdings, jetzt im Moment, so wie ich es gemacht habe, tatsächlich besser ist, das Ganze zu skalieren, weil ansonsten hier natürlich so ein bisschen auch die Optik leidet. Aber ich glaube, das reicht völlig aus, um das einfach mal zu demonstrieren, wie das geht. Und nun nochmal einen letzten Export, damit wir an dem Bild was haben. Und nun exportieren wir das Ganze als Zeichenfläche. Das geht am einfachsten, indem ich darauf achte, keine dieser Zeichenflächen aktiv zu haben. "Datei" "Exportieren". So, wählen wir den richtigen Ort aus, wo es hin soll, und zwar, "projektdateien", so. Und dann erstelle ich einen neuen Ordner, der heißt "iOS Übung". Da hinein soll das Ganze kopiert werden. Ich wähle das richtige Format aus, "Exportieren für iOS", und zwar möchte ich nicht SVG, nicht PDF, sondern PNG, und lasse das Ganze als "Alle Zeichenflächen" exportieren. Gucken wir es uns kurz an, hier taucht der Ordner auf, "iOS Übung". Und wie man jetzt sieht, habe ich nun für alle Zeichenflächen, das sind ja einige gewesen, wir haben ja vier Zeichenflächen, und jeweils für vier Zeichenflächen tatsächlich auch die drei, also, ein mal eins mal zwei mal drei Exports vorgenommen. Und das war die komplette Übung.

Adobe XD lernen

Lernen Sie die Funktionen des Adobe Experience Design, kurz Adobe XD, anhand eines kompletten Praxisworkshops.

3 Std. 20 min (39 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:31.01.2017
Aktualisiert am:17.03.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!