Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Kanban – Grundlagen

Aufbau eines Tickets

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ein Ticket stellt das zentrale Element innerhalb eines Modells dar. Dieses muss unbedingt bestimmte Informationen beinhalten.

Transkript

Nun wollen wir uns einmal genauer ansehen, wie ein Ticket aufgebaut sein kann. Kanban gibt darüber keine Auskunft. Es gibt keine Regeln, die vorschreiben, welche Informationen auf dem Ticket an sich sein sollen. Das heißt, Sie sollten dort die Informationen notieren, die für Ihren Arbeitsprozess notwendig sind. Allerdings gibt es ein paar Best Practices die ich Ihnen heute vorstellen möchte. In der Mitte trägt man oft den Namen des Tickets und des Kunden ein. Wenn ich also für Video2Brain ein Ticket aufnehme, würde ich als Kunde Video2Brain schreiben oder V2B und oben als Name des Tickets würde ich schreiben Kapitel 5 Film 4. Gerade soviel, dass ich auf den ersten Blick erkennen kann, wo dieses Ticket ungefähr hingehört. Wo es genau hingehört ist meist mit der Referenz der Ticket ID verknüpft. In vielen Firmen gibt es ein Ticket System, das die Aufgaben verwaltet. Beispielsweise Redmine, JIRA, Mantis oder ähnliche. Diese Referenz ID kann ich links oben eintragen. Sollte ich ein solches System nicht benutzen, kann ich entweder meine Tickets in Excel verwalten oder in einem ähnlichen Tool oder schlicht durchgehende Nummern dort notieren. Wichtig ist, das jedes Ticket eine eindeutige Nummer bekommen muss. Links unten notiert man das Eingangsdatum. Das ist das Datum, zu dem dieses Ticket ans Board gekommen ist, selbst wenn es dort mehrere Wochen hängen sollte. Sollte dieses Ticket einen festen Liefertermin haben, der dem Kunden zugesagt worden ist, so muss dies auch vermerkt werden, damit die Bearbeiter immer und zu jedem Zeitpunkt sehen, # wann das Ticket fertig #gestellt werden muss. In der Mitte kann ich beispielsweise die Größe des Tickets eintragen Das heißt, die Größe der dahinter stehenden Arbeit. Habe ich nur wenig Arbeit zu leisten, ist es vielleicht ein kleines Ticket, ist es ein mittleres, oder großes Ticket, kann ich das entsprechend dort vermerken. Es gibt verschiedene Verfahren, das zu machen, recht populär ist beispielsweise das der T-Shirt Größen. Das heißt S für ein kleines Ticket, XS für ein ganz kleines, M mittlere Größe, L groß, XL ganz groß und ähnlich. Rechts unten befindet sich das Ausgangsdatum. Das ist das Datum, an dem ich das Ticket vom Board genommen habe. Somit habe ich später mit den beiden Werten Eingangsdatum und Ausgangsdatum immer die Möglichkeit, die Durchlaufzeit zu berechnen. Die Rückseite des Tickets kann man für weitere Informationen nutzen, wenn man will. Beispielsweise könnte man eine Definition of Done notieren. Was muss alles getan werden, damit dieses Tickt wirklich als fertig gilt. Zum Beispiel: Übersetzt in verschiedene Sprachen, eingecheckt in ein Versonierungssystem, dokumentiert oder Ähnliches. Beispielsweise könnte man dies mit Checkboxen machen, die man einfach nur noch abhaken muss. Und / oder man kann auch den Spaltenwechsel notieren. Oftmals will man herauskriegen, wie lange war ein Ticket in einer bestimmten Spalte. Dann kann man immer dann, wenn sich das Ticket in die nächste Spalte bewegt, das heißt, wenn ein Bearbeiter sich dieses Ticket zieht und es in eine neue Spalte gibt, den Namen dieses Bearbeiters dort notieren und das Datum. Damit kann ich Rückschlüsse auf die Zeit ziehen, wie lange das Ticket in welcher Spalte war. Nun haben wir einen ungefähren Aufbau eines Tickets kennen gelernt. Wie gesagt, Ihr eigenes Ticket sollte immer die Informationen beinhalten, die Sie für Ihren täglichen Arbeitsfluss benötigen.

Kanban – Grundlagen

Visualisieren und optimieren Sie Ihre besteheneden Produktionsprozesse in der Softwareentwicklung.

2 Std. 16 min (34 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.02.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!