Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Capture One Pro 8 Grundkurs

Aufbau einer Bibliothek in Capture One

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video bietet einen detaillierten Überblick über den Aufbau einer Bibliothek in Capture One Pro 8.
08:02

Transkript

Schauen wir uns einmal den Aufbau einer Capture One Pro Bibliothek an. Ich bin hier im Bibliotheks-Regeister und oben links sieht man Katalog: MD, weil dieser Katalog gerade geöffnet ist. Ich kann hier jetzt draufklicken und auf verschiedene andere zuvor geöffnete Sitzungen und Kataloge zugreifen. Ich kann hier aber auch sagen, ich möchte die Objekte entfernen. Wenn ich da jetzt draufklicke habe ich nur mehr meinen aktuellen Katalog geöffnet. Wenn ich jetzt direkt einen neuen Katalog oder eine Sitzung erstellen möchte, kann ich hier auf dieses "+" gehen und diese beiden Optionen auswählen. Darunter sieht man jetzt meine Katalogsammlungen. Das sind jetzt Sammlungen, die einfach in jedem Katalog vorhanden sind, nämlich hier beispielsweise hier Alle Bilder. Das sind jetzt wirklich alle Bilder, die in diesem Katalog sind, also nicht nur die von diesem einen Ordner, sondern alle Ordner, die ich jemals importiert habe. Darunter sieht man den Bereich der letzten Importe, das ist eben der Import, den ich heute gemacht habe, ich mach das einmal zu, hier den Bereich der letzten Aufnahmen, und hier den Papierkorb des Katalogs. Dieser Papierkorb wird nur dann aktiv, wenn ich Bilder aus meinem Katalog lösche und zwar dann, wenn sie auch wirklich innerhalb des Katalogs gespeichert worden sind. Capture One unterscheidet hier nämlich zwischen Bildern, die innerhalb meines Katalogs sind, also hier, oder die auf der Festplatte irgendwo gespeichert werden. Wie schaut das jetzt mit dem Katalog aus? Das zeige ich einmal kurz her. Und zwar öffne ich meinen Bilder-Ordner, denn darinnen liegt ja mein "MD"-Katalog und den kann ich hier jetzt einfach öffnen mit einem Doppelklick. Und da sieht man jetzt die verschiedenen Unterordner, das hier ist jetzt der Katalog, in dem ich arbeite, und daneben gibt es einen Ordner für Originale, d. h. wenn ich in den Katalog speichern würde, im Katalog, kommen die Bilder hier in diesen Originale- oder Originals-Ordner rein. Wenn ich da jetzt draufklicke, sieht man, dass da jetzt so eine Unterordnerstruktur ist, wo entsprechend Capture One für mich die Daten verwaltet. Also auf das immer aufpassen. Im Katalog bedeutet, dass die Originals, also die Raw-Bilder hier drinnen liegen. So wie es in meinem Fall ist, wo die Bilder in einem eigenen Ordner liegen, das können wir uns auch anschauen. Diese liegen nämlich dann hier. Und zwar im Bilderverzeichnis "2014" und dieser Ordner ist jetzt exakt der gleiche Ordner wie der hier. Diese beiden Ordner liegen dann nicht innerhalb von meinem Katalog, der Capture One Katalog referenziert nur darauf. Das ist so der kleine Unterscheid. Und wenn ich dann eben von diesem Ordner Bilder lösche, werden die auch wirklich in oder von der Festplatte gelöscht. Ein weiterer Punkt der sehr spannend ist beim Arbeiten mit Katalogen ist, dass ja immer mehr Bilder irgendwann einmal in diesem Katalog dazukommen und damit man hier jetzt eine gute Übersicht behält, gibt es jetzt die Möglichkeit mit Sammlungen zu arbeiten. Aktuell gibt es hier noch keine Sammlung darum erstelle ich mir einfach eine neue das heißt hier Album. Ich nenne das jetzt einfach mal "Unbenanntes Album", also den Standardnamen und jetzt möchte ich hier Bilder ablegen, darum nehme ich hier aus dem Browser ein paar Bilder und ziehe die da einfach nach oben. So zum Beispiel, und dieses nehme ich auch noch. Natürlich könnte ich den Viewer jetzt ausblenden und so die Bilder wesentlich einfacher direkt in mein Album hierher ziehen. Und da sieht man, da liegen jetzt vier Bilder in diesem Album, auf der Festplatte hat sich aber nichts verändert. Nach wie vor genauso viele Bilder wie vorher aber nur in diesem Album, diese Bilder referenzieren auf die Originale auf der Festplatte. Wenn ich hier wieder auf das "+" klicke, dazu muss ich in diesem Fall einmal hier nach unten gehen und jetzt auf das kleine "+" gehen, dann habe ich auch die Möglichkeit, dass ich ein intelligentes Album anlege. Ich sage jetzt Intelligentes Album ohne Titel, Erstellen, und bei den Kriterien sage ich einfach, ich möchte jetzt, dass Bilder mit einer Bewertung größer oder gleich drei Sternen in diesem intelligenten Album automatisch angezeigt werden. Klicke also auf Speichern und hier dieses Intelligente Album ohne Titel, also wiederum der Standardname zeigt mir jetzt automatisch alle Bilder mit drei oder mehr Sternen an. Also eine sehr praktische Möglichkeit, meine Daten zu durchsuchen. Was man jetzt aber wissen muss ist, dass jetzt dieses intelligente Album auf alle meine Bilder schaut. Im jetzigen Fall habe ich ja nur diesen einen Ordner, aber wenn ich da z. B. schon jahrelang mit Capture One arbeite habe ich natürlich schon viele Ordner und dieses Intelligente Album schaut auf all diese vielen Ordner, also auf alle meine Bilder. Das kann gut sein, manchmal aber auch nicht. Ich erkläre dann in Kürze, wie man das jetzt lösen kann und wie man das wirklich gezielt einstellen kann. Und zwar gibt es jetzt noch weitere Möglichkeiten zum Erstellen, und zwar kann ich hier einerseits eine Gruppe erstellen, "Unbenannte Gruppe" das ist nichts anderes als ein Ordner auf der Festplatte, wo ich jetzt beispielsweise die Dinge da reinziehen kann, damit sie ein bisschen besser gruppiert sind. Diese Gruppe hat aber, neben dem, dass sie jetzt meine Bilder gruppiert, eigentlich keine weitere Intelligenz. Was ich aber schon machen kann, mit Intelligenz, ist es ein Projekt anlegen. Ich nenne das einfach mal "Unbenanntes Projekt", das liegt jetzt innerhalb meiner Gruppe, ich ziehe das jetzt einfach aus der Gruppe raus und was da jetzt spannend ist, ist Folgendes. Wenn ich jetzt auf diese intelligente oder auf dieses intelligente Album schaue, das ja auf alle meine Bilder schaut, dann sieht man, dass ich hier jetzt diese Bilder angezeigt bekomme, aktuell 21 Bilder. Ab dem Moment, wo ich dieses intelligente Album in mein Projekt reinziehe, sieht man, dass dieses intelligente Album auf einmal keine Bilder mehr anzeigen kann. Und zwar deshalb, weil dieses intelligente Album jetzt einfach nur mehr auf alle Bilder innerhalb von diesem Projekt schaut. Da in diesem Projekt keine Bilder liegen, kann es aber auch nichts anzeigen. Wenn ich aber beispielsweise sage, ich möchte ein neues Album haben "alle Bilder Jahrmarkt" zum Beispiel. Ich erstelle das mal mit OK. Das liegt hier jetzt innerhalb von meinem Projekt und ich nehme jetzt wirklich so wie ich es gesagt habe alle Bilder von Jahrmarkt und werfe die in diese Sammlung rein, also in dieses Album, dann sieht man jetzt, habe ich hier diese 254 Fotos und innerhalb von meiner intelligenten Gruppe oder vielmehr innerhalb von meinem intelligenten Album habe ich jetzt wirklich wiederum die 21 gefilterten Bilder. Denn dieses Album, dieses intelligente Album mit dem Zahnrad schaut jetzt auf den Inhalt von meinem Projekt und innerhalb von meinem Projekt sind da jetzt, also aktuell ist da jetzt dieses Album, diese Sammlung entalten mit diesen Bildern. So kann man sehr schön eine gewisse Logik zusammenbauen und sagen, das ist das Projekt, innerhalb von dem Projekt möchte ich die und die und die Bilder haben und intelligente Sammlungen innerhalb von meinem Projekt schauen natürlich nur auf Bilder, die ich hier über Alben, über Sammlungen entsprechend abgelegt habe. Also diese Logik gefällt mir sehr gut und damit lässt sich wirklich sehr schön eine Ordnung innerhalb von meiner Dateistruktur halten, innerhalb eben meines Kataloges. Also zurückzukommen auf den Katalog, ich empfehle wirklich einen großen Katalog zu verwenden, also die Logik über Sammlungen, Gruppen, und natürlich Projekte aufrecht zu halten.

Capture One Pro 8 Grundkurs

Lernen Sie, wie Sie den Raw-Converter Capture One Pro 8 in Ihrem fotografischen Workflow nutzen, und damit Ihre digitalen Bilder perfekt organisieren und optimieren.

3 Std. 42 min (39 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!