Photoshop CC 2017 Grundkurs: Fotografie

Auf den Punkt korrigieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit dem Hand-Werkzeug von Photoshop können Sie Ihre Korrekturen bildgerecht durchführen. Es steht Ihnen in den Gradationskurven, der Funktion "Farbton/Sättigung" und der Schwarzweißumsetzung zur Verfügung. Dieser Film zeigt die Arbeitsweise mit "der Hand".

Transkript

Photoshop bietet uns viele Korrekturmöglichkeiten sowohl für die Tonwertkorrektur, als auch für Farbkorrekturen und ganz spezifische Eingriffe. Oft weiß man aber bei einer Korrektur gar nicht genau, welche Tonwerte man jetzt bearbeiten muss, um einen besseren Kontrast zu finden, oder mit welchen Einstellungen die gewünschten Farben korrigiert werden, oder welche Steuerung man für eine gute Schwarz-Weiß-Umsetzung nutzt. Für genau diese drei genannten Fälle, hat Photoshop in den entsprechenden Funktionen ein sehr praktisches kleines Werkzeug zur Verfügung gestellt und das möchte ich Ihnen in diesem Film vorstellen. Ich starte in der Gradationskurve. Die Gradationskurve ist ja das beste Werkzeug, um einen Kontrast im Bild herauszuarbeiten. Wenn ich jetzt aber in diesem Bild den Kontrast insbesondere zwischen den sehr hellen Tönen und den Mitteltönen herausarbeiten möchte, dann weiß ich nicht unmittelbar, wo genau an der Gradationskurve ich hier ansetzen möchte. Deshalb nutze ich dafür dieses kleine Handwerkzeug. Denn dieses hat zwei Aufgaben. Einerseits misst es, sobald ich mich mit der Maus beziehungsweise dem Pipetten-Symbol, was ich dann sehe, über das Bild bewege und mir wird angezeigt in der Gradationskurve, welche Tonwerte dieses jetzt wären. Andererseits kann ich, sobald ich klicke und die Maustaste gedrückt halte, mit einer Bewegung nach oben und unten tatsächlich auch die Tonwerte verändern. So ich ziehe das jetzt mal ein ganz klein wenig nach oben, um die hellen Töne ein bisschen heller zu machen und dann gehe ich in andere Tonwerte, die ich ein bisschen mehr in den Schattenbereich drücken möchte, sowie die hier im unteren Bereich. Ich klicke wieder und ziehe diesmal nach unten. Baue so eine Gradationskurve auf, die sich zwischen den Mitteltönen und den hellen Tönen abspielt. Damit habe ich genau den Kontrast in dem Bild aufgebaut, den ich aufbauen wollte und nicht irgendeinen beliebigen, der sich wie zufällig auf das Bild auswirkt. Auch für Farbkorrekturen können Sie dieses Werkzeug nutzen. Denn in der Korrektur "Farbtonsättigung", mit dem Sie einerseits die Farben verschieben, andererseits deren Sättigung bearbeiten können, haben Sie das gleiche Werkzeug zur Verfügung. Hier hat es nicht die Aufgabe Tonwerte zu messen, sondern Farben zu messen denn in der Funktion "Farbton/Sättigung", können Sie auch einzelne Farbsegmente bearbeiten. Um diese genauer zu treffen, können Sie mit dem Handwerkzeug auf die Farben gehen, klicken und jetzt sehen Sie wieder, dass eine Hand Sie auffordert nach links oder rechts zu bewegen und damit bewegen Sie den Sättigungsregler für das ausgewählte Farbsegment. Welches Farbsegment Sie ausgewählt haben, das sehen Sie jetzt an diesen Balken hier unten. Ich habe hiermit die Gelbtöne ausgewählt, die bis in den grünen Bereich hineingehen. Das kann ich auch noch verändern, wenn ich möchte und kann den grünen Bereich ein wenig aus der Korrektur ausschließen. Es gibt in der Funktion "Farbton/Sättigung" noch eine Zusatzfunktion für das Handwerkzeug, nämlich wenn ich die "Command"-Taste drücke oder die "Strg"-Taste. In dem Moment habe ich eine zweite Funktion, in dem Moment verschiebe ich nämlich den Farbton und kann die Farben zum Beispiel ins Grün oder ins Orange verschieben. Zusätzlich mit einer weitere Sättigungskorrektur habe ich hier dieses Bild, mit ein paar Klicks deutlich geändert. Nun gefiel es mir vorher aber besser und deswegen werde ich einfach über die Lösch- oder Entfernen-Taste diese Korrektur wieder herausnehmen. Als drittes möchte ich Ihnen jetzt eine Schwarz-Weiß-Umsetzung zeigen. Bei der Schwarz-Weiß-Umsetzung nehme ich auch die vorherige Korrektur erstmal wieder raus, um nachhaltige Kontrast daraufzusetzen. Denn auch in der Schwarz-Weiß-Umsetzung, die mir in der Korrekturpalette zur Verfügung steht, der Schwaz-Weiß-Funktion, habe ich dieses Handwerkzeug. Dieses Handwerkzeug übernimmt die Aufgabe der Schieberegler, denn die Schieberegler hier bestimmen, welches der Farbsegmente heller oder dunkler dargestellt wird. So kann ich einfach mit dem Handwerkzeug auf bestimmte Farben gehen und dann nach links oder rechts ziehen, um diese heller oder dunkler darzustellen. Die Gelbtöne werde ich in dem Fall heller darstellen, die Grüntöne noch ein bisschen dunkler, um so den Kontrast hier auszuarbeiten. Ich kann hier noch mal in die Rottöne gehen und die Rottöne auch dunkler zeigen. Das gibt einerseits natürlich dem Vogel etwas spannendes, andererseits gibt es in dem gelben Blattwerk auch eine zusätzliche Struktur. Erst jetzt, nachdem ich die Schwarz-Weiß-Umsetzung gemacht habe und dort die dunkleren und die hellen Tonwerte festgelegt habe, setze ich noch eine Gradationskurve drauf und diese kann ich gleich mit dem Handwerkzeug im Kontrast so bearbeiten, dass die Tonwerte weiter auseinander gezogen werden und ich deswegen einen stärkeren Schwarz-Weiß-Kontrast erziele. Ich finde das Handwerkzeug wahnsinnig nützlich, weil ich intuitiv im Bild arbeiten kann und ich bin froh, dass es für diese drei Funktionen zur Verfügung steht. Wünsche mir manchmal, dass es tatsächlich noch bei anderen Funktionen zur Verfügung stehen würde.

Photoshop CC 2017 Grundkurs: Fotografie

Lernen Sie die wichtigsten Photoshop-Funktionen und -Techniken für Fotografen kennen – von Camera Raw über Auswahlen, Ebenen und Masken bis hin zu Retusche und Filtern.

5 Std. 26 min (50 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:27.02.2017
Laufzeit:5 Std. 26 min (50 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!