Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Creative Cloud im Überblick

Audiobearbeitung und Tonmischung mit Audition

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Bearbeitung von Audiodateien sowie die Erstellung einer Tonmischung erfolgen in der Adobe Creative Cloud in Audition. Das Programm unterstützt Premiere Pro bei der Beseitigung von Tonstörungen und Rauschen.
05:44

Transkript

Adobe Audition ist für die Audio Bearbeitung und Tonmischung gedacht. Gerade in Video Projekten kann es mir eine Menge Arbeiten leichtern. Wir wollen uns das aus dieser Sicht auch mal ansehen. Ich habe hierfür in Premiere Pro einen kleinen Rohschnitt, den ich dann noch in der Tonmischung verfeinern möchte. Hier sehen wir, es gibt einen Kommentar aufgesprochen und ein bisschen Musik. Um das Ganze an Audition zu übergeben, gibt es hier unter Bearbeiten den Befehl, In Adobe Audition als Sequenz bearbeiten. Wählen wir das Ganze aus, sagen mal hier, dass wir das auf dem Desktop speichern wollen und ich möchte auch ein kurzes Vorschau Video mit exportieren. Das Ganze lasse ich hier am Ende in Audition öffnen. Das kann jetzt einen kurzen Moment dauern bis die Video- und Audiodaten entsprechend umgerechnet sind. Danach wird das Programm Audition automatisch geöffnet und ich sehe jetzt hier meine Tonmischung. Was mir hier als erstes auffällt, wenn wir das Ganze abspielen und auch mal anhören ist, dass hier der Kommentar sehr laut und ein zweiter Kommentar sehr leise aufgezeichnet worden ist. Hier sicherlich ein Fehler bei der Aufzeichnung. Was wir machen können, ist einfach mal diese ganzen Geräusche in ein Fenster namens Gleiche Lautstärke legen. Hier oben haben wir das entsprechend. Wir wählen mal diese vier Tracks an, ziehen das hier rein und können jetzt entsprechende Einstellung anpassen. Beispielsweise könnte ich jetzt sagen, dass ich das Ganze anpassen möchte an die ITU -23LUFS. Ich führe das aus und wir sehen jetzt, wir haben hier eine schön gleichmäßige Lautstärke. Dagegen ist natürlich jetzt die Musik viel zu laut und die ziehe ich jetzt hier einfach entsprechend durch die Pegelkurve nach unten. Das Ganze kann man dann hier passen. Wenn ich jetzt möchte, dass die Musik automatisch leiser wird wenn hier mein Voice Over Text vorkommt, dann kann ich einfach folgendes tun: Ich gehe auf die Musikspur und füge hier einen Effekt hinzu. Gehen wir dafür mal in das Effekte-Rack und wählen hier aus den Effekten unter Amplitude und Komprimierung die Dynamikverarbeitung aus. Mit der Dynamikverarbeitung kann ich bewirken, dass Töne leiser gemacht werden, wenn sie entsprechend laut sind. Beispielsweise ein Ton, der eine Lautstärke von -10 dB hat wird jetzt auf circa -20 dB abgesenkt. Das Besondere ist aber, dass ich das ja nicht auf Basis der Musik machen möchte, sondern auf Basis der Sprache. Also stelle ich der Dynamikverarbeitung einfach hier einen sogenannten Seitenketteneingang ein. In diesen Side Chain Eingang kann ich jetzt meine Signale von der Audiospur 1 reinlaufen lassen. Wir sehen in der Vorschau, wenn jetzt hier der Sprecher beginnt, ist die Musik etwas leiser. Normalerweise müsste jetzt hier Eingangs- und Ausgangspegel identisch sein. Spiele ich den Part hier ab, können wir sehen, dass die Musik am Ausgang etwas leiser ist und wie stark, das stelle ich dann entsprechend hier in der Dynamikverarbeitung ein. Das heißt, ich brauche jetzt nicht in Premiere Blenden zu setzen oder ähnliches, sondern ich kann das sehr schön und bequem hierüber machen. Wenn wir uns die Clips mal per Doppelklick anschauen, so sehen wir diese jetzt hier im Wellenform Editor. Im Wellenform Editor habe ich die Möglichkeit, wirklich auch Änderung daran vorzunehmen. Beispielsweise sehe ich hier einen sehr hohen Anteil an Rauschsignalen. Wenn ich den entfernen möchte, so kann ich einen Rechtsklick auf hier so eine Auswahl mit Rauschen machen, Rechtsklick, und sage dann, dass ich hier das Geräuschmuster speichern möchte. Wähle ich jetzt alles an, kann ich hier in die Effekte gehen unter Rauschminderung/Wiederherstellung und rufe den Rauschminderungsprozess auf. Der nutzt jetzt automatisch mein eben erkanntes Muster und ich kann sagen, um wie viel dB ich das Rauschen mindern möchte. Klicken wir jetzt auf Anwenden, so können wir sehen, dass ich hier deutlich weniger Rauschen hatte als gerade eben. Störgeräusche entferne ich am besten hier in der Spektralfrequenzanzeige. Hier sehen wir entsprechende Lautstärke über die Zeit und über die Frequenz, das heißt, wir gehen mal hier auf einen Teil etwas dichter ran. Wir haben hier etwas Helleres und hier etwas Dunkleres. Die helleren Bereiche sind laute Frequenzen, die dunkleren leise. Wir haben hier die Tieftonfrequenzen, Mittelton- und Hochtonfrequenzen und ich kann jetzt eben sehen, dass ich hier ein sehr lautes Geräusch habe. Auf die Art und Weise lassen sich häufig Störsignale ausmachen. Habe ich ein solches Störsignal vorliegen, kann ich hier einfach mit einem Pinsel reingehen und dieses Störsignal entfernen. Danach können wir das Ganze eben abspielen und hören die Wellenform ohne dieses Signal. Es gibt also eine ganze Menge Audio Aufgaben, wo es sinnvoll sein kann, ein Programm wie Audition einzusetzen, sei es in der Wellenform Ansicht oder in der Multitrack Ansicht, wo ich hier meine Tonmischung entsprechend über mehrere Spuren machen kann. Wenn ich fertig bin, kann ich das Ganze natürlich hier direkt exportieren, indem ich eine Multitrack-Abmischung der gesamten Session durchführe. Audition unterstützt hierfür mehrere Formate. Beispielsweise ganz klassisch das Wave PCM oder MP3 Format, aber ich kann hier auch in das Dolby Digital Format exportieren, beispielsweise für DVD oder Blu-Ray Anwendungen. Möchte ich es zurückgeben an Premiere Pro, so finde ich hier die Multitrack Funktion, Nach Adobe Premiere Pro exportieren. Ich kann die Session dabei als Stereo-Datei abmischen oder jeden einzelnen Track als einzelnen Track erhalten. Klicken wir mal auf Exportieren und das Ganze wird mir jetzt hier zurück in Premiere gegeben als eine neue Audiospur und wir können jetzt mal die anderen Spuren muten, indem wir diese auf Solo schalten. Ich habe hier meine neue Tonmischung. Audition kann also sehr sinnvoll sein, um es für die Audio Aufgaben in der Videoproduktion einzusetzen.

Creative Cloud im Überblick

Lernen Sie Adobes Creative Cloud und all ihre Applikationen kennen. Sven Brencher zeigt, was hinter CC und den Applikationen für Web, Design, Fotografie und Publishing steckt.

7 Std. 24 min (55 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Mit dem Creative Cloud Update vom Oktober 2014 wurde Adobe Kuler umbenannt in Adobe Color.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!