Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

C++ Grundkurs

Attribute

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sämtliche Instanzen einer Klasse besitzen einen unabhängigen Satz von Attributen. Diese repräsentieren den jeweiligen Zustand einer Instanz.
02:32

Transkript

In dieser Lektion gehe ich auf die Attribute einer Klasse ein. Attribute einer Klasse sind nichts anderes wie Variablen. Variablen, die an die Instanz einer Klasse, sprich die Objekte, gebunden sind. Hier sehen Sie ein Attribut. Das Attribut heißt *balance*. Das ist innerhalb der Klasse hier definiert. Die Klasse heißt *Account*. Objekte vom Typ *Account* besitzen eine Variable mit dem Namen *balance*. Es gibt, wie gesagt, nicht so viel dazu zu erzählen, weil Sie sich wie normale Variable verhalten. Es gibt aber zwei Ausnahmen. Statische Mitglieder einer Klasse müssen außerhalb der Klasse definiert werden. Neben der Speicherklasse *static* können Sie auch noch *mutable* eingeben. Auf die Besonderheiten gehe ich jetzt noch ein bisschen weiter ein. Zuerst zu *static*. Das Besondere an statischen Variablen ist, sie heißen auch Klassenvariablen, da sie pro Klasse und nicht pro Objekt existieren. Das heißt, alle Instanzen einer Klasse verwenden die gleiche Klassenvariable. Das ist auch der Grund, wieso sie außerhalb der Klasse definiert werden muss. Das Schöne ist, dass sie ohne Instanz einer Klasse aufgerufen werden kann und das sehen Sie hier. Ich habe hier eine Klasse *Account*. Die enthält eine statische Variable, darum das Wort *static* hier, *desposits* und diese muss außerhalb der Klasse definiert werden. Das sehen Sie hier. Hier wird Sie auf 0 gesetzt, da sie an kein Objekt gebunden ist. Zu drei weiteren Schlüsselwörtern, die Sie für Variablen in Klassen verwenden können. Die werden aber alle relativ selten verwendet. Am ehesten verwenden Sie noch *const*. Ein *const*-Attribut ist ein Attribut, das konstant ist. D.h., Sie müssen es bei der Definition initialisieren. Jetzt zwei Schlüsselwörter, die relativ selten verwendet werden: *mutable* und *volatile*. Mutable Attribute einer Klasse lassen sich selbst dann verändern, wenn das Objekt oder die Methode mit dem Schlüsselwort *const* deklariert wurde. Nun zu *volatile* noch. Volatile Attribute sind besondere Attribute. Damit signalisieren Sie dem Compiler, dass diese Variable außerhalb des Zugriffs des Compilers verändert werden kann. Das sind klassischerweise in der Systemprogrammierung Adressen von Speicherbereichen, die von externen Devices oder Geräten modifiziert werden können. In dieser Lektion habe ich Ihnen Attribute einer Klasse vorgestellt und es fast schon auf die einfache Aussage reduziert, dass sich Attribute einer Klasse verhalten wie normale Variablen. Die einzige Ausnahme ist die, wenn Sie ein Attribut als statisch erklären, dann müssen Sie es außerhalb der Klasse definieren.

C++ Grundkurs

Steigen Sie in die mächtige Programmiersprache C++ ein und lernen Sie dabei alle wichtigen Funktionen mit Anwendungsbeispielen kennen.

8 Std. 14 min (147 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!