Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Blender 2.7 Grundkurs

Array Modifier

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit Hilfe des Array Modifiers können Kopien von Objekten erzeugt werden. Hierfür stehen zahlreiche unterschiedliche Varianten zur Verfügung.
05:48

Transkript

Wie kann ich Objekte in großer Anzahl vervielfältigen? Dazu kann der Array Modifier zweckdienlich sein. Ich habe in der Datei array_herdringe einige Objekte vorbereitet, einfache Objekte, aber auch Objekte aus unserer Szene. Ich markiere diesen Cube. In den Properties im Reiter Modifier, finde ich den Array Modifier. Der Array Modifier erzeugt mir nun Kopien von meinem Objekt. Die Anzahl kann ich hier eingeben. Der Abstand der Kopien zueinander wird durch diesen Wert definiert. Im Moment wird der Relative Offset verwendet, das bedeutet, die Breite des Objekts in dieser Achse wird als Abstand genommen. Erhöhe ich diesen Offset, sehe ich einen Schlitz zwischen den Objekten. Ich kann statt dem Relativen Offset auch einen Konstanten Offset verwenden. Ich kann die Achse ändern, indem ich hier einen anderen Wert eingebe. Ich setze jetzt die X-Achse wieder auf 0 und die Y-Achse auf 2. Damit werden in der Y-Achse die Kopien angeordnet. Ich kann auch mehrere Achsen gleichzeitig angeben, dann habe ich bei jeder Kopie eine Verschiebung in der Y- und der Z-Achse. Ich kann nun diese Technik bereits in der Szene anwenden. Dazu wechseln wir in den Layer 2. Hier haben wir einen Teil unseres Herdes. Ich zeige das Foto. Wir modellieren jetzt diesen Teil des Ofenrohrs, der Knick, der sich dadurch auszeichnet, dass es immer dünner und dicker wird. Ich habe eine solche Stelle modelliert, und die möchte ich jetzt mit dem Array Modifier senkrecht nach oben vervielfältigen. Wir werden sie später mit dem Bend Modifier dann biegen. Ich markiere diesen Ring, unter Add Modifier Array verwende ich den Array Modifier. Relativer Offset in die Z-Achse, Z = 1, und ich erhöhe den Count auf 10. Das ist jetzt der Teil, den wir später für die Biegung verwenden wollen. Es gibt jetzt allerdings noch eine zweite Methode, den Array Modifier anzuwenden. Ich wechsele daher wieder in den Layer 1, markiere unseren Cube, und anstatt Relativen oder Konstanten Offset, werde ich jetzt Object Offset verwenden. Beim Object Offset wird der Abstand, aber auch die Drehung und die Skalierung der Kopien von einem zweiten Objekt abgenommen. Ich schalte Object Offset ein, und gebe als Object diesen Empty an, der heißt array_test_empty. Im Moment passiert nichts, weil die Position, die Skalierung und die Rotation bei beiden Objekten identisch ist. Verschiebe ich jetzt diesen Empty, dann werden auch die Kopien verschoben. Es wird der Unterschied in der Position zwischen dem ursprünglichen Objekt und dem Empty berechnet, und dieser Wert wird jeweils verwendet, um die neue Position der Kopien zu errechnen. Das funktioniert auch mit der Rotation. Ich rotiere jetzt diesen Empty mit R, Z und wir sehen, jeder neue Teil wird wieder um den gleichen Teil rotiert. Ich erhöhe den Count, damit wir das besser sehen können. Auch mit der Skalierung funktioniert das. Aber Achtung: Es wird der absolute Skalierungswert verwendet. Ist ein Objekt bereits vorher skaliert worden, ich mache das jetzt absichtlich, hier haben wir ein Objekt, das nicht skaliert ist, ich skaliere es jetzt... dann wird dieser Wert hergenommen, der Unterschied berechnet zwischen der Skalierung des Empty, das ist 1, und dieses Objekt ist 0,9. Entsprechend wird jedes neue Objekt um die gleiche Differenz vergrößert. Ich kann auch den Empty skalieren oder verkleinern. Möchte ich bei einem Objekt diese Skalierung auf 1 zurücksetzen, habe ich den Befehl Jetzt ist dieses Objekt wieder auf Scale = 1 gestellt, obwohl die Dimensionen gleichgeblieben sind. Diese Technik werden wir nun auch in unserer Herdszene verwenden. Ich wechsele wieder in den Layer 2. Ich habe hier die Herdringe. Bei den Herdringen sollen mehrere Ringe konzentrisch angeordnet werden. Dafür habe ich hier einen Dummy erzeugt, einen Empty. Dieser Empty wird jetzt diese Verkleinerung steuern. Ich markiere den Herdring, wende den Array Modifier an, statt Relative Offset nehme ich Object Offset, und gebe diesen Dummy, der nennt sich Ring_array_empty an, und jetzt muss ich nur noch diesen Empty entsprechend skalieren. Allerdings darf ich nicht den Empty als Ganzes skalieren, dann würde ja jede Kopie in alle drei Richtungen kleiner werden, aber die Kopien sollen ja nur in der Y-, X-Richtung kleiner werden. Dafür verwende ich jetzt die Kombination S für Scale, und Shift + Z, um die Z-Achse zu sperren. Mit Shift kann ich das genau ausrichten. Ich erhöhe die Anzahl der Kopien und erhalte so diese Herdringe. Sie sehen, mit dem Array Modifier können Rohre, Ketten und andere komplexe dreidimensionale Strukturen schnell und einfach erzeugt werden.

Blender 2.7 Grundkurs

Steigen Sie ein in die Welt der 3D-Grafik mit der kostenlosen Open-Source-Software Blender 2.7 und erfahren Sie, wie Sie die wichtigsten Methoden und Werkzeuge anwenden können.

5 Std. 28 min (91 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!