Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel: Statistische Funktionen

Arithmetisches Mittel; MITTELWERT

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
MITTELWERT ist klar. Aber was berechnen MITTELWERTA, MITTELWERTWENN und MITTELWERTWENNS?
04:55

Transkript

Kennen Sie auch das Entenhausener Kirschsaftfest? Jedes Jahr im September findet in Entenhausen ein großes Fest zur Ernte der Kirschen statt, das berühmte Kirschsaftfest. Nun, und weil eben so viele Kirschen geerntet werden und weil so viel Saft produziert wird, da haben sogar mehrere Zelte im Angebot, das gute und leckere und zugegeben nicht ganz billige Kirschsaftgebräu, dass sie dort verkaufen. Ich habe nun die Zahlen der letzten Jahre hier von Kirschsaft oder auch Limonade, oder auch andere Getränke werden dort gereicht. Ich möchte nun ganz gerne den Durchschnitt berechnen, dieser Preise. Nun ich bin sicher, das können Sie. "DURCHSCHNITT" ist so eine der ersten Funktionen nach der "SUMME", die man lernt. Es ist auch an exponierter Stelle in Excel, beispielsweise hier, hinter dem Summenzeichen, finden Sie direkt den Mittelwert. - Achtung nicht Durchschnitt, Mittelwert - oder natürlich in der Kategorie Statistik, auch unter "M", wie Mittelwert. Statt des Funktionsassistents tippe ich es mal. Ich möchte ganz gerne hier von der Spalte B den Durchschnitt berechnen "=MITTELWERT", und dann sehen Sie schon, da gibt's ja eine ganze Menge Mittelwerte. Ich nehme natürlich den normalen Mittelwert. und werde auch gleich die anderen erklären "MITTELWERT". Ich hätte ganz gerne von diesen - Upps, was ist denn da passiert? Sehen Sie das? - Dummerweise hat jemand hier die beiden Kategorien durch verbundene Zellen getrennt, das heißt jetzt ist es nicht möglich, einfach die ganze Spalte B zu markieren, sondern jetzt muss ich hier natürlich den Mittelwert von den Zellen - STRG-Taste - und von den Zellen ermitteln. Sie können also zwei getrennte Bereiche markieren, auswählen, - das ist hier auch nötig - um den Mittelwert auszurechnen. Ich mache mal Klammer zu, - das wäre nicht nötig - ENTER, dann habe ich den Durchschnitt ausgerechnet. "10,24". Blick auf die List; ja, das könnte hinhauen. Rüberziehen, und auch hier, gleicher Bereich; ja, das stimmt. Was passiert denn hier nun eigentlich mit dem Strich? Wenn ich einen Strich habe, wenn ich keinen Strich habe; aha, sehen Sie hier: "9,16". Wenn ich eine Null habe, aha, das wird anders behandelt. Das heißt also Text oder leere Zellen werden übergangen, wird also nicht als Null interpretiert, dagegen eine Null wird mitgenommen. Das heißt, die Anzahl wird vergrößert, wird entsprechend der Null als Zahl mitgenommen. Hier unten natürlich bei den anderen Strichen genauso. Wenn Sie jetzt hingeschaut haben, "=MITTELWERT", es gibt noch einen Mittelwert... Die Erklärung liefert eigentlich einen Hinweis darauf, worum es sich handelt, warum es hier eine andere Funktion gibt. Dabei werden Texte als Null interpretiert. Das heißt, würde ich nun den "MITTELWERTA" von diesem hier - STRG-Taste - und von diesem hier bilden, - Okay - bekomme ich hier den gleichen Wert raus, Aber, Sie ahnen es: Wenn ich das hier rüberziehe, an der Stelle werden die Striche, das sind ja Texte, als Null interpretiert, und ich bekomme einen ganz anderen Wert wie bei "MITTELWERT". Das ist also der Unterschied zwischen "MITTELWERT" und "MITTELWERTA". Dann haben wir noch "=" einen "MITTELWERTWENN". Das heißt, ich könnte den Durchschnitt berechnen, von allen Zellen, die größer sind als Null oder Zehn Euro dreißig. oder oder... Das heißt, - also ich würde es hier machen - "MITTELWERTWENN", bitte rechne mal den Mittelwert aus, - Ich brauche jetzt nochmal den oberen Bereich - von dem hier. Als Kriterien nehme ich - Achtung, das müssen Sie in Anführungszeichen schreiben - Anführungszeichen, gößer als zehn Euro. Nicht 50, das ist nämlich nicht drin, machen wir zehn Euro dreißig - hier haben wir ja einen Fünfunddreißiger das ist auch der Einzige - als Kriterien. Mittelwertbereich brauche ich nicht, weil ich hier... In dem Bereich Klammer zu, ENTER. Und Sie sehen, als Ergebnis kommt zehn Euro fünfunddreißig raus. Meistens werden Sie sicherlich die Funktion "MITTELWERT" brauchen. Aber ich denke, Sie haben verstanden, was "MITTELWERTA" beziehungsweise "MITTELWERTWENN" alles macht. und der Mittelwert - keine Angst - wird berechnet über diese Formel: Eins durch n von der Summe von eins bis n von xi. Oder, umgangssprachlich ausgedrückt, man zählt alle Zahlen zusammen, die Summe, und teilt sie durch n, durch die Anzahl. Also, Summe durch Anzahl ist Mittelwert. Sieht erstmal erschreckend aus, diese mathematische Formel, aber wenn man sie aufgelöst hat in ihre Bestandteile, wenn man sie verstanden hat, ist sie klar, weil wir rechnen ja fast jeden Tag Durchschnittswerte aus.

Excel: Statistische Funktionen

Lernen Sie die wichtigsten statistischen Funktionen in Excel kennen und erfahren Sie, was diese eigentlich berechnen und wofür Sie sie verwenden können.

4 Std. 5 min (56 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!