Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop CC 2017 Grundkurs: Basiswissen

Arbeitsoberfläche anpassen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Martin Dörsch erklärt die Oberfläche samt der dort befindlichen Werkzeugstrukturen und -menüs. Außerdem erfahren Sie, wie Sie die Oberfläche, die Fenster und Paletten an die eigenen Vorstellungen anpassen können.

Transkript

So, jetzt haben wir Photoshop vor uns liegen, und wir sehen die ganze Pracht der Arbeitsoberfläche. Und zugegebenermaßen der Arbeitsoberflächen Photoshop ist gerade, wenn man Photoshop das erste Mal öffnet, ein bisschen, ja wir sollen sagen, eingeräumt, wobei gleichzeitig auch relativ sauber. Und denn schön ist, die Arbeitsoberfläche kann man sich so anpassen, wie man es für seinen Workflow, für seine Arbeit braucht. Das heißt, Bedienfelder, Elemente, die man nicht oft verwendet, und andere, zum Beispiel, Menüs, kann man sich wirklich ausblenden oder so anpassen, wie es eben für einen selbst stimmig ist. Aber zuerst einmal die ersten Schritte der Arbeitsoberfläche. Was sieht man hier so? In der Mitte, hier, das ist der Bereich, wo das Dokument angezeigt wird. In meinem Fall habe ich hier jetzt einfach einmal eine Fläche angelegt, die blau ist, ja, und da drinnen sind dann die Bilder oder die Dateien, die man einfach in Photoshop eröffnet. Also das ist jetzt die eine Datei, die aktuell geöffnet ist. In meinem Fall diese "Arbeitsoberfläche.psd" als eine Photoshopdatei. Was sieht man jetzt noch? Hier im linken Bereich sieht man die verschiedenen Werkzeuge. Das ist die Werkzeugleiste. Diese Werkzeugleiste kann man auch anpassen, und zwar einerseits mit den gesamten Elementen, die hier sind, also was man ihm ziehen möchte oder nicht. Und andererseits kann man auch sagen, man möchte das einspaltig haben oder zweispaltig. Und dazu klickt man hier auf dieses kleine Doppelpfeilchen. Zack! Und jetzt sieht man, dass ich hier meine Werkzeugleiste zweispaltig habe. Wenn ich sie nur einspaltig haben möchte, wieder auf das Doppelpfeilchen klicken, und ich habe hier einfach quasi die eine Spalte. Im oberen Bereich sieht Ihr die verschiedenen Optionen zum Werkzeug, das ich gerade ausgewählt habe. Jetzt sieht man, dass ich das Handwerkzeug ausgewählt habe. Wenn ich aber beispielsweise das verschiedene Werkzeug nehme, dann sieht man, dass ich hier verschiedene andere Optionen habe. Genau das Gleiche bei den anderen Werkzeugen, die man hier einfach so durchklicken kann. Na ja "apropo" Werkzeuge. Man sieht hier bei den Werkzeugen, bei einigen oder eigentlich allen Werkzeugen hier dieses kleine Zeilchen rechts unten. Das bedeutet, dass ich unter dem aktuell ausgewählten Werkzeug noch andere Werkzeuge habe. Zu diesen Werkzeugen kann man durch einen langen Klick reinkommen. Und jetzt kann ich diese Werkzeuge hier auswählen. Also, wenn man schon glaubt, das sind viele Werkzeuge, nein, man hat hier auch noch immer verschiedene Unterwerkzeuge, die man auswählen kann. Ja, was gibt es noch zu sehen? Der rechte Bereich ist standardmäßig für die verschiedenen Bedienelemente oder Fenster vorgesehen. Und diese Fenster, beziehungsweise Bedienelemente kann man auch anordnen. Hier sieht man die "Ebenen". Man kann daraufblicken auf die anderen Elemente, wie "Kanäle" und "Pfade", und kann so einfach durch die verschiedenen Elemente durchgehen. Das Schöne daran ist, wenn ich jetzt beispielsweise die "Kanäle" oder die "Pfade" nicht brauche, dann kann ich die markieren, hier rausziehen und dann mit diesem "x" einfach wieder schließen. Und wie schon erwähnt, diese Bedienelemente, das sind "Fenster", und die findet man auch wiederum im Fenstermenü. Das heißt also, ich kann mir Photoshop in genau meine Wünsche anpassen. Hier im rechten Bereich sieht man übrigens, dass ich diese Bedienelemente großziehe. Die könnte ich aber auch mit diesem Doppelpfeilchen kleiner gestalten. Wenn ich dann hier auf diese Linie gehe und die Maus nach rechts ziehe, damit kann ich das auch zu Symbolen ganz klein machen. Wenn ich das wieder groß haben will, einfach auf das Doppelpfeilchen, dann ziehe ich ihn in die Bedienelemente rein. Das Gleiche natürlich auch hier in dieser Spalte, kann ich das großmachen oder auch wieder kleinmachen. Ja, also, jetzt haben wir gesehen, welche Bedienelemente es hier in Photoshop bei der Arbeitsoberfläche gibt.

Photoshop CC 2017 Grundkurs: Basiswissen

Lernen Sie Adobe Photoshop von der Pike auf. Entdecken Sie die Benutzeroberfläche, lernen Sie Ebenen, Masken und Auswahlen kennen, und erfahren Sie die wichtigsten Fachbegriffe.

4 Std. 28 min (50 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!