MCSA: Windows Server 2016 – 70-740 (Teil 5) – Implementieren von Hochverfügbarkeit

Arbeitsgruppe, Cluster für einfache und mehrere Domänen implementieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lernen Sie in diesem Video verschiedene Clusterkonfigurationen kennen, die in unterschiedlichen Szenarien implementiert werden können.
04:45

Transkript

Der Fokus in diesem Video sind Clusterkonfigurationen, welche nicht für jedes Szenario verwendet werden können. Das kann ich überprüfen, indem ich zum Server-Manager navigiere. Ich starte die Konsole Active Directory Benutzer und Computer. Anschließend im Container Computers sehe ich, dass das Clusterobjekt erstellt wurde. Dieses Objekt wurde durch den Clusterkonfigurationsassistenten erstellt. Bedeutet also, der Cluster ist Bestandteil vom Active Directory. Wenn Sie nun Clusterknoten haben, die nicht Bestandteil einer Domäne sind, also die Clusterknoten gehören zu einer Arbeitsgruppe, dann haben Sie die Möglichkeit, einen Cluster erstellen mit Knoten, welche zu einer Arbeitsgruppe gehören. Das ist möglich. Sie müssen dann allerdings überlegen, wie Sie diesen Cluster einsetzen. Wenn Sie beispielsweise einen solchen Cluster erstellen, welcher nicht Mitglied einer Domäne ist, dann haben Sie, zum Beispiel, die Möglichkeit, auf diesem Cluster mit Microsoft SQL Server zu arbeiten, da SQL eine eigene Authentifizierungsmethode unterstützt. Wenn Sie einen File-Server einsetzen wollen und dieser File-Server soll dann beispielsweise Freigaben zur Verfügung stellen, dann ist das vielleicht nicht unbedingt optimal, wenn Sie einen File-Server auf einem solchen Cluster erstellen, weil dann die Authentifizierungsmethode schwierig zu implementieren ist. Also Sie müssen sich gut überlegen, wo und wie Sie einen Cluster einsetzen wollen, wenn Sie mit Knoten arbeiten, die zu einer Arbeitsgruppe gehören. Wenn Sie einen solchen Cluster erstellen wollen, braucht es einige Schritte. Zuerst einmal müssen Sie in der Computerverwaltung in den lokalen Gruppen und Konten, also lokalen Benutzern und Gruppen einen Benutzer erstellen. Diesen Benutzer erstellen Sie auf jedem Clusterknoten. Ganz wichtig, es muss der gleiche Benutzername sein und das gleiche Passwort, muss also absolut eindeutig sein auf allen Clusterknoten, die Sie zu diesem Cluster hinzufügen wollen. Anschließend müssen Sie auf jedem Clusterknoten, den folgenden Befehl ausführen: New ItemProperty -Path und dann müssen Sie einen Registry-Wert setzen und dieser Registry-Wert heißt LocalAccountTokenFilterPolicy und den Wert Value auf 1 setzen. Dieses Cmdlet müssen Sie auf jedem Clusterknoten ausführen. Anschließend müssen Sie ein primäres Dns-Suffix setzen, also Sie navigieren zu den Netzwerkeinstellungen Netzwerk- und Freigabecenter, wählen Ihren Adapter aus, dann Eigenschaften und dann unter IPv4 wählen Sie Erweitert, und dann im Register Dns müssen Sie hier die Dns-Suffixe hinzufügen, also Sie müssen auf jedem Clusterknoten ein Dns-Suffix hinzufügen und immer das Gleiche. Das kann beispielsweise sein, dass Sie da corp.pri hinzufügen oder was auch immer, damit aus diesem Dns-Suffix und dem Hostnamen ein Fully Qualified Domain Name entsteht. Das braucht es auf jedem Clusterknoten. Und dann wenn Sie das umgesetzt haben, können Sie mit dem Cmdlet New Cluster einen neuen Cluster erstellen. Ich habe Ihnen diesen Befehl oder dieses Cmdlet hier vorbereiten: New Cluster -Name, dann geben Sie einen Clusternamen an, dann mit -Node wählen Sie die Clusterknoten aus und dann mit dem Schalter - AdministrativeAccessPoint verwenden Sie hier Dns. Und dieses Cmdlet erstellt dann einen Cluster mit Knoten, welche in einer Arbeitsgruppe sind. Was dann am Schluss noch gemacht werden muss, Sie müssen ebenfalls ein Quorum erstellen, also Sie müssen eine Disk vorbereiten, die Sie als Quorum einsetzen können. Eine File-Ablage aus einer Fileshare für das Quorum wird in dieser Konfiguration nicht unterstützt. Ich weiß, wir haben uns noch nicht über Quorum unterhalten. Das werden wir zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls miteinander besprechen. Ganz wichtig, wir können für einen Cluster, welcher Knoten hat, die zu einer Arbeitsgruppe gehören, nur ein Quorum einsetzen, welches auf einer separaten Disk abgelegt wird. Sie haben also gesehen, es sind einige Schritte notwendig, damit Sie einen Cluster erstellen können mit Systemen, welche zu einer Arbeitsgruppe gehören.

MCSA: Windows Server 2016 – 70-740 (Teil 5) – Implementieren von Hochverfügbarkeit

Bereiten Sie sich mit diesem und fünf weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-740 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zu Windows Server 2016.

4 Std. 29 min (45 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.08.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!