Autodesk Inventor 2014 Grundkurs

Arbeitselemente anfügen

Testen Sie unsere 1983 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In der Werkzeuggruppe Arbeitselemente können Arbeitspunkte, -achsen sowie -ebenen frei definiert werden. Dadurch können weitere Arbeitselemente an ein bestehendes Bauteil angefügt werden.
06:45

Transkript

In diesem Video möchte ich Ihnen, nun mit Hilfe des Bauteils Grundkörper aus dem Kapitel 4 Ihre Rohrdaten zeigen, wie wir zusätzlich zu dem Ursprungselementen, also den Arbeitsebenen und Arbeitsachsen, weitere Arbeitselemnete an ein Bauteil hinzufügen können. Bis jetzt haben wir Extrusionen oder Drehungen immer über 2D Skizzen definiert, die auf unseren Ursprungsebenen platziert waren, oder wir haben unsere Skizzen auf bestehende Bauteilteilflächen platziert. Was passiert, aber beispielsweise, wenn wir nun, schräge Bearbeitungen im Raum erstellen wollen. Dies funktioniert nicht mehr über die Ursprungsebenen. Hierfür müssen wir uns eigene Arbeitsebebenen am bestehenden Bauteil oder im Koordinatensystem erstellen. In der Multi-Funktionsleiste von Inventor findet sich eine eigene Befehls- oder Werkzeuggruppe Arbeitselemente. Hier haben wir die Möglichkeit Arbeitspunkte, Arbeitsachsen und eben Arbeitsebenen frei zu definieren Beginnen wir mit den Arbeitspunkten. Wenn wir zuerst erstmal auf das Flyout beim Befehl Arbeitspunkt klicken, finden wir die verschiedensten Möglichkeiten, wie wir im Inventor Arbeitspunkte definieren können. Arbeitspunkte können wir, beispielsweise, über Mittelpunkte oder Skizzenpunkte definieren. Durch den Schnitt dreier Ebnenen können wir Punkte definieren, genau so wie im Schnitpunkt zweier Linien, oder im fluchtenden Verlauf einer Kante durch eine Ebene. Genau so können wir Arbeitspunkte als Flächenmittelpunkte deifnieren, oder als Mittelpunkt eines Torus, oder als Mittelpunkt einer Kugel. Beginen wir an der Stelle mit einem Arbeitspunkt, durch den Schnitt von zwei Linien. Klicken wir nun, jeweils mit einem Linksklick, zwei bestehende Körperkanten an, wird automatisch im Schnittpunkt dieser Linien ein Arbeitspunkt platziert. Diese Arbeitselemente, in unserem Fall der Arbeitspunkt 1, finden wir auch im Modellbrowser wieder. Versuchen wir eine weitere Option. Probieren wir als nächstes den Flächenmittelpunkt, also den Mittelpunkt einer Kantenkontur, und wählen wir beispielsweise diese Körperfläche aus, und Sie sehen automatisch wird genau in der Mitte dieser Arbeitspunkt platziert. Wir können natürlich auch bestehende Ursprungs Elemente, beispielsweise Achsen oder Ebenen, zum definieren von neuen Arbeitspunkten verwenden. Ich klicke an dieser Stelle nie mehr dem befehl Arbeitspunkt und verzichte auf das Flyout, wähle hier die obere Fläche des Bauteils, und anschliessend im Browser die Z-achse unserer Ursprungselemente, und auch hier wird uns, im Schnitt der Fläche mit der Achse, dieser Arbeitspunkt platziert. müssen sie nicht mehr den direkten Befehl Wenn sie also bereits wissen über welche Elemente sie einen neuen Punkt definieren wollen, aus dem Flyout verwenden, sondern sie arbeiten einfach mit dem Befehl Punkt, und klicken dann ihre Definitions Objekte an, beispielsweise, diese beiden Kanten, um hier einen neuen Arbeitspunkt zu erzeugen. Bei Arbeitsachsen ist der Ablauf auch sehr ähnlich. Es gibt einerseits das Flyout, wo wir wieder alle Möglichkeiten wie Arbeitsachsen definiert werden können, sehen. Andererseits, können wir wir wieder ganz einfach, über dem Befehl Arbeitsachse, alle diese Optionen aufrufen. Probieren wir wieder manche dieser Funktionen aus. Beginen wir mit Arbeitsachse auf eine bestehende Kante oder Linie. Hier brauchen wir nur eine Körperkante anklicken, und durch diese Körperkante wird uns automatisch diese Linie platziert Nun verwenden wir zwei unserer Arbeitspunkte, um über diese zwei Punkte eine schräge Achse zu definieren. Hier verwenden wir die Option Durch zwei Punkte, klicken jeweils mit einem Linksklick die beiden Arbeitspunkte, und auch hier sehen sie bereits die neue Arbeitsachse. Platzieren wir noch eine letzte Arbeitsachse. Auch hier verwende ich, nun, direkt dem Befehl Arbeitsachse, klicke in die Mantelfläche des Zylinders, und automatisch wird uns in der Mittelachse hier nun, unsere neue Arbeitsachse definiert. Zuletzt möchte ich Ihnen ein paar Optionen zeigen, wie wir Arbeitsebenenen definieren können. Hier gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Möglichkeiten. Wir können, beispielsweise Ebenen parallel zu bestehenden Flächen, oder Ebenen verschieben. Wir können Ebenen genau durch die Mitte von zwei Körperflächen legen. Wir können, aber auch, Ebenen über einen Winkel und eine Kante definieren. Diese Optionen möchte ich nun, zuerst probieren. Zuerst klicken wir eine bestehende Körperkante oder eine Arbeitsachse. Nehmen wir diese Kante, und nun müssen wir eine Referenzebene, diese , oder diese Ebene angeben, um unseren Winkel zu definieren. Nehmen wir in unserem Fall die obere Ebene, und nun können wir, beispielsweise, den Winkel vom 90 auf 45 Grad ändern. Und mit dem grünen Häkchen bestätigen wir diese Eingabe. Auf diese schräge Ebene könnten wir natürlich, jetzt eine neue 2D Skizze, für eine weitere Bearbeitung, drauflegen. Versuchen wir nun, als nächstes, eine parallele Ebene zu einer bestehenden Fläche zu erstellen. Hierfür verwenden wir die Option Versatz von Ebene, wählen, beispielsweise, diese Seitenfläche des Körpers, und mit gedrückten Linksklick fahren wir nun, nach links unten. Sobald wir den Linksklick auslassen, können wir hier unseren Versatzabstand, beispielsweise, 20 Millimetern eingeben, und wieder bestätigen. Eine letzte Option möchte ich Ihnen noch zeigen. Definieren wir nun, eine Ebene durch drei Punkte. Ich wähle hier nur direkt dem Befehl Ebene, und klicke jetzt einfach drei Eckpunkte dieses Bauteils an. Und sie sehen, auch durch diese drei Punkte können wie eine Ebene definieren, Bei sehr komplexen Bauteil Bearbeitung, kann es natürlich vorkommen, dass wir mehrere Schritte über Punkte, Achsen und Ebene benötigen, um unsere richtige Ausgangsbasis für eine Bearbeitung zu bekommen.

Autodesk Inventor 2014 Grundkurs

Steigen Sie ein in die Welt der 3D-Konstruktion mit Autodesk Inventor und lernen Sie, wie Sie aus den modellierten Einzelteilen und Baugruppen normgerechte 2D-Zeichnungen erzeugen.

5 Std. 8 min (85 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!