Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Windows 8 und Windows 8.1 Grundkurs

Arbeiten auf dem Desktop-PC (Windows 8.1)

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Von den neudimensionierten Kacheln bis zur komfortablen App-Verwaltung. Hier lernen Sie die Neuheiten auf dem Startbildschirm kennen und erfahren, wie leicht es sich mit Windows 8.1 auf dem PC arbeiten lässt.

Transkript

Nachdem Sie Windows 8.1 auf Ihrem neuen Rechner installiert haben oder auch Ihr altes Windows 8 auf dieses neue System upgegradet haben, befinden Sie sich zunächst wieder auf dem Startbildschirm. Da sehen Sie sogleich: Es hat sich einiges geändert. Die auffälligste Veränderung ist die Größe der Kacheln. Die Kacheln stehen Ihnen nun sowohl in ganz kleiner als auch mittlerer sowie breiter Version zur Verfügung. Das ist neu und war so unter Windows 8 nicht möglich. Wie können Sie nun diese Kacheln verändern? Nun, wie immer unter Windows, können Sie ein Element ändern, indem Sie es mittels eines Rechtsklicks auswählen. Dann taucht am unteren Ende des Bildschirms diese Leiste auf und in der sehen Sie, was Sie nun mit dieser Kachel machen können. Sie können sie vom Startbildschirm lösen, dann verschwindet sie von diesem Bildschirm; Sie können ihre Größe ändern oder Sie können auch die "Live-Kachel" aktivieren. Das taugt natürlich nur bei Kacheln auf, die einen solchen Live-Inhalt auf dem Bildschirm präsentieren, wie es in diesem Fall der Windows-Store auch tut. Wir wollen uns zunächst mit der Größe beschäftigen und Sie sehen, hier stehen Ihnen nun vier unterschiedliche Größen zur Verfügung. Die Kachel kann groß, wie in diesem Fall, breit, mittel, oder auch ganz klein dargestellt werden. Nach dieser Änderung ist der Windows-Store bloß noch in dieser ganz kleinen Version da. Sie können natürlich, wie es vorher auch war, die Kacheln einfach mit der Maus anfassen und bewegen und dann die verschiedenen Plätze verschieben. Auf dieselbe Art können Sie natürlich auch eine neue Gruppe auf dem Bildschirm aufmachen, indem sie eine Kachel anfassen und mit der Maus in eine neue Spalte schieben. Dann wird automatisch eine neue Gruppe aufgemacht. Wenn Sie eben aufgepasst haben, werden Sie gesehen haben, dass bei der Auswahl eines Elements mit dem Rechtsklick - das, was ich jetzt nochmal tue - Sie die Möglichkeit haben, diese Gruppen auch zu benennen und jetzt hier reinschreiben: "meine Programme". Das sollte man allerdings groß schreiben: "Meine Programme". Mit einem weiteren Klick bin ich wieder auf der Oberfläche. Sie sehen, ich habe nun eine eigene Gruppe benannt. Das dient sicherlich der Übersichtlichkeit auf dem Bildschirm. Nehme ich diese Kachel wieder zurück, dann verschwindet natürlich auch diese Gruppe, die ich angelegt habe. Sie können auch - und das war auch unter Windows 8 scheinbar nicht allen Nutzern klar - mehrere Kacheln gleichzeitig auswählen, indem Sie die S"trg-Taste" auf Ihrer Tastatur festhalten und dann mehrere Kacheln mit einem Rechtsklick auswählen. Danach werden alle Einstellungen, die ich jetzt ausführe, z.B. in diesem Fall "Live-Kachel deaktivieren" auf alle Kacheln  ausgeführt, die ich so markiert habe. So sehen Sie, bleiben Ihnen schon deutlich mehr Möglichkeiten über. Einen Tipp noch, den ich grundsätzlich immer bei Windows 8 gebe und den ich Ihnen hier auch nicht vorenthalten möchte: Arrangieren Sie Ihren Startbildschirm grundsätzlich so um, dass Sie die Kachel mit dem "Desktop" oben links an die ersten Stelle stellen. Denn die Applikation, die sich an dieser Stelle befindet, wird automatisch ausgeführt, wenn Sie die "Return-", die Eingabe-Taste drücken. Das heißt, wenn Sie dort oben den Desktop hinstellen, drücken die Eingabe-Taste - was ich jetzt getan habe - dann wechseln Sie automatisch sofort auf den Desktop und sehen dort auch gleich dies neue euphemistisch als "Start-Button" bezeichnete Icon, das Ihnen einen Wechsel zurück auf den Start-Bildschirm und wieder zurück auf den Desktop ermöglicht. Beachten Sie bitte, dieses Icon taucht zwar auf dem Start-Bildschirm auf, solange ich den Zeiger hier halte, verschwindet dann aber wieder. Das heißt, Sie können jetzt wieder über die Kachel wechseln oder mittels der Windows-Taste. Der Start-Button bringt Ihnen also im Prinzip nicht sehr viel, außer, dass er etwas die Nutzer beruhigt, die sich darüber aufgeregt haben, dass sie einen solchen nicht mehr haben bei Windows 8. Was können wir noch machen? Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, den Start-Bildschirm nach eigenen Wünschen etwas umzukonfigurieren, was das Aussehen angeht. Dorthin gelangen wir, indem wir den sogenannten "Charms Bar", die Seitenleiste, aufrufen, was Sie unter anderem durch die Tastenkombination "Windows-Taste+C" tun können. Dort wählen wir dann die "Einstellung" aus und hier haben Sie den Menüpunkt "Anpassen". Hier haben Sie nun neu, unter Windows 8.1, die Möglichkeiten verschiedene Bildschirmhintergründe, auch für Ihren Startbildschirm, aufzurufen, wobei die alles andere als ruhig sind, sondern eher sehr Popart-mäßig sind. Aber das ist natürlich persönlicher Geschmack. Sie können auch die Hintergrundfarbe der Startbildschirms ändern sowie die sogenannte Akzentfarbe. Das sieht man am schönsten, wenn Sie eine sehr kräftige Farbe auswählen, dann sehen Sie, dass sich da was verändert. Das können Sie auch sehr schön sehen, dass ich die Akzentfarbe geändert habe, wenn wir jetzt diesmal wieder verlassen. Wieder in den Charms Bar und Sie sehen: Auch solche Menüpunkte sind durch die sogenannte Akkzentfarbe beeinflusst. Sie sehen also, Microsoft hat sich sehr viel Mühe gegeben, den Startbildschirm doch etwas benutzerfreundlicher, etwas besser konfigurierbar zu machen unter Windows 8.1. Ich denke, Sie können sich jetzt diesen Startbildschirm nach eigenem Belieben einrichten mit dem Rechtsklick. Sie sehen, auch hier ist jetzt diese zusätzliche Farbe aufgetaucht, die ich gerade verändert habe. Ändere ich die Größe jetzt wieder in "Groß", um das Ganze ein bisschen besser aufzuteilen. Sie haben jetzt gesehen: Es ist relativ einfach, schnell den Stapelschirm so zu konfigurieren, wie man es gerne hätte. Vielleicht fragen Sie sich jetzt noch: Wo sind denn jetzt die ganzen anderen Applikationen geblieben? Früher war das doch so bei Windows 8, dass hier, rechts daneben noch jede Menge Anwendungen zu sehen waren. Ja, das ist richtig, aber die hat Microsoft auf eine Art zweiten Stapelschirm verbannt. Wenn Sie sich mit der Maus hier ein bisschen weiter nach unten bewegen, dann taucht hier dieser File auf. Ein Klick darauf und Sie befinden sich in dem Apps-Stapelschirm. Dort finden Sie aufsortiert alle Applikationen, sprich: Alle Anwendungen, alle Programme, die auf Ihrem Rechner installiert sind. Die können Sie entweder nach Namen sortieren; nach Installationsdatum, das heißt, die zuletzt installierten und benutzten befinden sich am Anfang; nach Verwendung, also das, was am Häufigsten aufgerufen wird, steht dann immer oben; oder auch nach unterschiedlichen Kategorien, die allerdings Microsoft vorgibt.  Wenn Sie etwas mehr Übersicht über diesen Bildschirm haben wollen, so wechseln Sie mit der Maus in die rechte, untere Ecke des Bildschirms und klicken dieses kleine "Minuszeichen" an. Dort sehen Sie, auch neu, eine Übersicht der Apps nach Buchstaben-Kategorien und nach verschiedenen anderen Kategorien, wie etwa Anwendungen, die zum Windows-System gehören. Wenn ich diesen Bereich auswähle, finde ich hier alle Anwendungen, die zum Windows-System gehören. Sie sehen aber vielleicht, so ganz alle sind das sicherlich noch nicht. Ja, auch das kennen Sie vielleicht bereits von Windows 8. Wir wechseln noch einmal über die Windows-Taste auf den Startbildschirm zurück, gehen mit "Windows-Taste+C" zu den "Einstellungen", wechseln hier zu "Kacheln" und sehen, dass die Verwaltungs-Tools, also die Programme, die zur Verwaltung des Betriebssystems verwendet werden, grundsätzlich nicht angezeigt werden. Das können wir hier einschalten. Hier noch eine zusätzliche Info: Wenn Sie einen Bildschirm benutzen, der eine Auflösung von über  1900x1000 Pixeln darstellt, also die neuen high-res Bildschirme mit über 2000 Pixelauflösung, dann finden Sie hier einen zusätzlichen Eintrag mit dem Sie eine zusätzliche Cache-Reihe konfigurieren können. Wir haben jetzt die Verwaltungs-Tools eingeschaltet. Wechseln wieder raus und sehen jetzt, dass hier eine ganze Menge mehr Tools, Standard-Tools, die zu diesem Windows-Betriebssystem, wie z.B. die Windows Firewall, gehören, mit angezeigt werden. Auch hier die Übersicht sehr viel einfacher mit der Minus-Taste und wenn ich jetzt auf "Verwaltung" gehe, sehe ich die Tools, die zur Verwaltung des Windows-Betriebssystem mitgeliefert werden. Sie haben mit diesem Video gesehen, dass Sie zwar kein direktes Startmenü wieder mitbekommen haben, dass Sie aber mit Hilfe der neuen Konfigurationsmöglichkeiten und mit dem neuen Bildschirm für die Apps durchaus eine bessere Übersicht besitzen und mit Hilfe des neuen Bildschirms für die Apps sehr schnell die Anwendung finden werden, die Sie für Ihre Arbeit auf dem Windows-System brauchen.

Windows 8 und Windows 8.1 Grundkurs

Lernen Sie in diesem Video-Training, wie Sie schnell mit Windows 8 bzw. 8.1 zurechtkommen und was das Betriebssystem neben bunten Kacheln noch zu bieten hat.

6 Std. 43 min (68 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!