Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Android Studio Grundkurs

Apps verpacken und signieren

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine fertige App muss vor ihrer Veröffentlichung verpackt und signiert werden. Lassen Sie sich von Lydia Schimpf zeigen, wie Sie dazu am besten in Android Studio vorgehen.
04:25

Transkript

Gehen wir mal davon aus, dass es nun Zeit wird, diese wunderschöne App auf Reisen zu schicken. Das heißt, es wird Zeit, sie zu verpacken und als Paket bereitzustellen. Ich kann dabei auf drei Arten vorgehen. Ich könnte es über das Terminal machen, ich könnte es mit Hilfe von Gradle machen, oder, nachdem dies ein Crashkurs ist, mach ich's auf die ganz Schnelle, nämlich über das Menü Build und über das automatisierte Generate Signed APK. Da klick ich jetzt drauf und folge dann einfach nur den Anweisungen dieses Wizards. Ich muss zuerst einen Schlüssel angeben. Ich habe noch keinen Pfad für den Schlüssel, das heißt, ich sage: Create New. Als erstes beschließe ich, wo dieser Pfad liegen soll. Ich möchte, dass mein Pfad in meinen Dokumenten liegt. Hier habe ich jetzt die Möglichkeit, den Pfad frei zu wählen. Ich sage meinkey. Die Endung ist jks, daran erkennen Sie, dass da Ihr Key liegt. Ich bestätige meine Eingabe mit OK und muss das Ganze jetzt mit einem Passwort versehen. Sie sollten sich das Passwort ganz dringend merken, sonst können Sie mit dem Key nichts mehr anfangen. Ich gebe hier also mein unsagbar komplexes Passwort ein, muss es nochmal wiederholen und kann jetzt einen Alias setzen für den Key. Ich vergebe aber denselben Namen, meinkey. Muss auch diesen wieder mit einem Passwort bestätigen und das wiederholen. Google verlangt von mir, dass dieser Key jetzt 25 Jahre lang Gültigkeit behält und für das Zertifikat, das mitgeliefert werden soll, brauche ich jetzt mindestens einen Eintrag hier. Ich werde mich spontan für meinen Namen entscheiden. Für ein ernsthaftes Exportieren ist es natürlich gut, wenn Sie möglichst viele Informationen mitgeben. Ich bestätige jetzt meine Eingabe mit OK und habe jetzt eine Zusammenfassung dessen, was ich gemacht habe. Das heißt, noch mal wo mein Key zu liegen kommt, das Passwort, das Alias. Ich könnte jetzt mein Häkchen setzen bei Remember Password. Das würde ich Ihnen aber nicht unbedingt raten, denn Sie würden sich selber ins Knie schießen. Ich klicke auf Next und werde nun gefragt, wo ich meine APK hinlagern möchte. Es wird vorgeschlagen, dass die APK selbst in meinem Projektordner liegt und zwar direkt in meinem Projektordner. Damit bin ich einverstanden, denn damit kann ich gut etwas anfangen. Hier kann ich jetzt den Build Type bestimmen. Ich möcht's veröffentlichen, also ist Release meine Wahl. Ich könnte aber genau so gut auch den Debug Mode wählen. Ich bleibe jetzt mal bei Release und klicke auf Finish. Hier unten können Sie jetzt wieder sehen, wie im Hintergrund die Gradle zu arbeiten beginnt und vor sich hinwerkelt. Ich bekomme die Meldung, dass die signierte APK erzeugt wurde und bereit liegt. Ich kann sie mir jetzt im Explorer anzeigen lassen. Hier liegt sie in meinen Apps ... nämlich ... hier. Damit habe ich alles vorbereitet, um dieses Paket jetzt in die Welt tragen zu können, wenn ich meine, ich muss. Das heißt, Sie könnten es jetzt auf eine Webseite stellen, bei Google Play anmelden, je nach dem, wie Sie den Vertrieb gestalten wollen. Das ist eine sehr einfache und übersichtliche Methode. Der einzig wichtige Punkt dabei ist, dass Sie sich merken, wo der Schlüssel liegt und was er für ein Passwort hat. Das ist nämlich ziemlich wesentlich. Aber sonst wird Ihnen das Wichtigste dezent aus der Hand genommen. Wenn Sie mit der Gradle arbeiten würden, wäre das, was Sie beobachten können und wie Sie den Prozess verfolgen können, viel ausgeprägter. Aber für einen Crashkurs reicht es eigentlich, wenn Sie "The Quick and Dirty Way", sozusagen, kennenlernen.

Android Studio Grundkurs

Nehmen Sie einen ersten Kontakt zu Googles Android Studio auf und machen Sie sich mit der Installation und Konfiguration der Oberfläche sowie dem Anlegen neuer Projekte vertraut.

2 Std. 28 min (33 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:27.02.2015
Aktualisiert am:15.04.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!