NAS mit Synology für Profis

Apples iTunes-Server installieren und richtig einsetzen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Hier verfolgen Sie die Einrichtung des iTunes-Servers auf dem NAS sowie der passenden Mac- und Windows-Clients. Alternativ lässt sich eine iTunes-Mediathek aufs NAS kopieren und auch ohne iTunes-Server im lokalen Netzwerk nutzen.
09:51

Transkript

In diesem Video wollen wir den Apple iTunes Server auf unserem Sinology-NAS installieren. Dazu gehen wir in das Paket-Zentrum auf den Punkt Multimedia und sehen dort in der Mitte auch schon den Eintrag iTunes Server Installieren. Ich klicke da drauf und sehe dann zunächst mal eine Beschreibung des iTunes-Servers. Der iTunes-Server ist verfügbar für Apple Mac Clients, aber auch für Windows PCs, wenn ich dort die entsprechende iTunes-Software installiert habe. Und damit kann ich dann Musik und Videos zentral auf meinem NAS zur Verfügung stellen und über alle meine iTunes-Clients über mein lokales Netzwerk nutzen. Dann klicke ich auf Installieren und der iTunes-Server, die Software wird von Synology heruntergeladen und installiert. Auch das geht relativ flott. Und danach werden wir den iTunes-Server entsprechend konfigurieren. Ich bekomme hier die Rückmeldung iTunes Server wurde erfolgreich installiert. Und schließe das Installationsfenster und gehe dann auf das Hauptmenü und dann auf den Menüpunkt iTunes Server. Hier kann ich jetzt einen Namen vergeben, der im Netzwerk dann noch entsprechend erkannt wird als iTunes-Server und ich nenne das Ganze auch itunes-Server. Eine Passwortvergabe halte ich jetzt in meinem lokalen Netzwerk, in dem nur meine Familie darauf Zugriff hat, nicht für sinnvoll. Und ich klicke auf Ja fortfahren, und die Einstellungen werden abgespeichert. Indem ich auf Medienindizierung klicke, kann ich noch mal überprüfen, welche Applikationen bereits installiert sind, die die Medienindizierung nutzen. Checke kurz die Konvertierungseinstellungen, ändere dort aber nichts und schaue mir noch mal die indizierten Ordner an. Das sind also alles meine Ordner, in dem Videos, Musik oder Fotos abgespeichert und entsprechend kategorisiert sind. Schließe das Fenster wieder, und damit ist die Konfiguration des iTunes-Servers auch beendet. Ich habe hier mal die iTunes-Software zunächst mal auf meinem Mac gestartet und sehe hier alle meine Musiktitel, die ich auf meinem Mac gespeichert habe, also lokal gespeichert habe und jetzt gehe ich oben links in das Menü rein und sehe dort auch schon den iTunes-Server, den wir gerade vorher auf dem Synology-NAS installiert haben. Ich klicke dort mal drauf und dann sehe ich in einem Fenster die Musiktitel, die ich auf das NAS bereits kopiert habe, das sind eigen erstellte Titel von mir, das sind jetzt sieben Lieder und wenn ich die abrufen will, klicke ich einfach drauf, dann sagt er mir oben Auf AirPlay-Geräte warten, das heißt, er versucht jetzt einen Empfänger zu finden, auf dem er die Musik abspielen kann. Apple TV hat er nicht gefunden, ist nicht verfügbar, weil ich das abgeschaltet habe, deswegen klicke ich auf Diesen Computer ab sofort verwenden und jetzt wird die Musik auf meinem Mac wiedergegeben vom NAS über den iTunes-Server. Hier sehe ich noch den zweiten Eintrag entweder über den Computer wiedergeben oder über Apple TV. Da ich das Apple TV gerade nicht angeschaltet habe, kann ich jetzt die Musik eben über meinen Apple Mac wiedergeben. Und nachdem das mit der Musik so schön geklappt hat, werde ich im nächsten Schritt auch mal versuchen auf meine Videos zuzugreifen, die ich schon vorher auf mein NAS kopiert habe, klicke auf Filme, dann auf Wiedergabelisten und sehe hier meine sechs Videos, teilweise TV-Aufnahmen, die ich dort abgespeichert habe. Und werde jetzt im nächsten Schritt mal probieren ein Video zu starten. Klicke auf das Video Topas, das ist ein Krimi, den ich mal aufgezeichnet habe, in SD. Und er wird, wie ich hier sehen kann, in meiner iTunes-Software problemlos wiedergegeben. Der iTunes-Server ist also prima geeignet, um meine Musik, meine Videos und auch meine Fotos zentral in meinem lokalen Netzwerk abzuspeichern und allen meinen Familienmitgliedern über die iTunes-Software zur Verfügung zu stellen. Ich möchte Ihnen aber noch eine andere Möglichkeit zeigen, Ihre iTunes-Mediathek zentral auf Ihrem Synology-NAS abzuspeichern und allen Ihren Familienmitgliedern zur Verfügung zu stellen, und zwar ohne die Funktion des iTunes-Servers. Dazu starte ich jetzt mal die Windows-Version von iTunes. Wie Sie hier sehen können, ist das die Musik, die ich dort lokal auf dem Windows-PC gespeichert habe, eine ganze Reihe von Musikstücken und die möchte ich jetzt auf das NAS übertragen. Und wie das geht, zeige ich Ihnen im Folgenden: Dazu muss ich zunächst mal den Windows-Dateimanager aufrufen und gehe dort in das Benutzerverzeichnis, wo die iTunes-Mediathek zentral abgespeichert wird. Gehe halt auf das Verzeichnis Benutzer, mein Benutzername, dann auf den Eintrag Musik und dort sehe ich schon iTunes und dann auf iTunes Media. Und dort sehe ich im Verzeichnis Music, dass dort eine Gruppe Pink Floyd abgespeichert ist, hinter der sich auch meine Musikdateien auf diesem PC verbergen und die werde ich jetzt auf das NAS kopieren, nämlich auf die DS716. Mache dazu ein zweites Dateimanager-Fenster auf, gehe dort in das Verzeichnis Musik, sehe hier bereits die Musiktitel, die ich dort schon hineinkopiert habe und kopiere jetzt auch den Ordner Pink Floyd auf das NAS, ziehe einfach den Ordner herüber und alle enthaltenen Musik-Dateien werden auf das NAS kopiert. Damit ich hinterher nicht zwei oder mehrere iTunes-Verzeichnisse und viele Dateien pflegen muss, möchte ich jetzt einstellen, dass nur die zentrale iTunes-Mediathek auf dem NAS von diesem PC und später auch von anderen PCs verwendet wird. Dazu gehe ich wieder in die iTunes-Software von Windows und da ich die Musik jetzt bereits auf das NAS kopiert habe, lösche ich jetzt Lokal alle Musikstücke auf diesem Windows-PC. Und ich habe rechts noch das Fenster geöffnet mit dem Pink Floyd-Verzeichnis, wo die Musik enthalten ist, damit Sie das sehen können, was passiert. Ich gehe zuvor jetzt noch auf die iTunes-Einstellungen und dann auf den Reiter Erweitert und dann entferne ich den Haken hier Beim Hinzufügen zur Mediathek-Dateien in den iTunes-Medienordner kopieren, weil ich möchte ja zukünftig nicht mehr Musik, die ich bei iTunes hinzufüge, lokal auf meinem Windows-PC speichern, sondern immer zentral auf meinem NAS, deswegen entferne ich jetzt hier den Haken. Und dann bestätige ich das Ganze mit OK und schließe das Fenster. Im nächsten Schritt will ich jetzt meine komplette iTunes-Musik, die ich hier lokal auf dem Windows-PC gespeichert habe, löschen. Dazu noch einen Hinweis: Wenn ich jetzt die Musik nur noch zentral auf mein NAS kopiere und dort zukünftig verwalte, gehen hier zunächst mal alle meine Einstellungen, Bewertungen, Favoriten, Wiedergabezeiten und so weiter verloren. Und ich muss das Ganze dann, nachdem ich alle meine Musik auf das NAS kopiert habe, wieder neu anlegen. Wer also hier bereits umfangreiche Listen angelegt hat, sollte sich das gut überlegen, ob er das tut. Ich trenne mich jetzt von meiner lokalen Mediathek, bestätige Titel löschen > In den Papierkorb und damit ist meine lokale Mediathek auf dem Windows-PC leer. Und ich sehe auch rechts im Fenster, dass der Eintrag Pink Floyd, also meine Musik dort verschwunden ist. So, und wie bekomme ich jetzt meine Musik wieder auf mein iTunes in Windows? Ich gehe ganz einfach auf das Synology-NAS in das Verzeichnis Music, klicke auf den Ordner Pink Floyd und ziehe ihn einfach herüber auf den Eintrag Musik in der Mediathek. Und sofort ist die Musik wieder sichtbar in der iTunes-Software, allerdings nicht physikalisch gespeichert auf dem Windows-PC, sondern verlinkt mit meinem NAS-Laufwerk. Hier kann ich jetzt wieder neu anlegen, meine Favoritenlisten und das kann dann auch jeder andere Benutzer, der ebenfalls auf die iTunes-Mediathek, auf dem NAS zugreift, ebenfalls tun. Das heißt, jeder hat dann seine eigenen Musiklisten wiederum, allerdings muss dann für den Zugriff natürlich, immer das NAS laufen und betriebsbereit sein. Wenn ich nun auch anderen Familienmitgliedern in meinem lokalen Netzwerk Zugriff auf die iTunes-Mediathek gewährleisten will, muss ich auf jeden dieser PCs, auf den Eintrag iTunes Store gehen und dann Diesen Computer autorisieren auswählen. Das ist sozusagen der eingebaute Kopierschutz von iTunes. Ich kann bis zu 5 Computer autorisieren, auf meine iTunes-Mediathek über das Netzwerk zuzugreifen und ich muss dazu auch auf jedem dieser PCs die entsprechende, dazu passende Apple ID hinterlegen. Bis zu 5 Mal kann ich das, wie gesagt, tun, und dann kann eine Familie von 5 PCs aus diese Mediathek gemeinsam nutzen. Ich habe Ihnen deswegen diese Lösung gezeigt, weil sie eben ohne iTunes-Server-Software funktioniert und damit natürlich auch auf anderen Netzwerkgeräten, die einfach nur eine Dateifreigabe gewährleisten können, ohne iTunes-Server-Installation. Allerdings müssen Sie dann später immer manuell, alle Ihre Musikverzeichnisse auf dem NAS selber verwalten. iTunes macht das natürlich etwas komfortabler.

NAS mit Synology für Profis

Verbinden Sie Ihren NAS mit den verbreiteten Wiedergabe-Geräten und greifen Sie per Internet und entsprechender VPN-Verbindung jederzeit auf Ihre Daten zu.

1 Std. 49 min (16 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!