Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Apache Webserver Grundkurs

Apache in Windows installieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Apache-Webserver steht ebenfalls in einer Version für Windows-Betriebssysteme zur Verfügung. Die Installation erfolgt hierbei in wenigen Schritten.
05:35

Transkript

Wenn Sie die neueste Version eines Apache auf ihrem Windows-System installieren wollen, dann sind Sie am besten bedient, wenn Sie sich den Apache direkt von der Apache Lounge holen Die Apache Lounge finden Sie unter "www.apachelounge.com" und wenn Sie da zum Link "Downloads" gehen kommen Sie direkt auf die Seite, wo Sie entweder ein 32-bit oder ein 64-bit Programm für Apache downloaden können. Vielleicht ist Ihnen hier aufgefallen, dass da ein Nachsatz mit "VC11" steht. Das steht für Visual C++ und, falls Sie das noch nicht installiert haben, sollten Sie, bevor Sie jetzt den Apache installieren, Visual C++ für sich installieren. Das geht aber relativ einfach, indem Sie hier auf diesen Link klicken. Sie kommen dann auf eine Seite direkt von Microsoft, wo Sie dann sogar in der eigenen Sprache auf "Herunterladen" klicken können, hier noch die passende Plattform auswählen Wenn ich jetzt z.B. sage, dass ich die 64-bit-Version haben möchte und dann auf "Next" gehe, kann ich den Download hier gleich abspeichern. Ich sage jetzt aber "Abbrechen", weil ich das Ganze schon downgeloadet habe, und gehe hier zurück. Ich wähle jetzt mal die 32-bit-Version und lade diese herunter. Ich klicke also einfach drauf und sorge dafür, dass das Ganze gespeichert wird. Ich werde das Ganze dann am Desktop liegen haben und mit Ihnen die einzelnen Installations- schritte durchgehen. Hier haben wir jetzt alle notwendigen Dateien: Das ist einerseits die Installationsdatei für Visual C++ und andererseits der Ordner, in dem Apache liegt. Ich habe die zip-Datei hier schon entpackt, weil es doch eine relativ große Datei ist. Wir schauen uns später den Inhalt an, aber zuerst werden wir mit Doppelklick versuchen, Visual C++ zu installieren. Sollten Sie jedoch so wie ich hier den Hinweis bekommen, dass Sie deinstallieren oder reparieren können, dann schließen Sie das Fenster getrost wieder, weil das heißt, dass Visual C++ bei Ihnen bereits installiert ist. Wenden wir uns jetzt dem Verzeichnis zu, in dem der Apache liegt. Hier ist das eigentliche Apache-Verzeichnis. Daneben finden Sie noch Informationen: Nämlich hier einen Read-Me-Text und dieser Read-Me-Text ist deswegen interessant, weil Sie hier auch grundsätzliche Informationen zur Installation bekommen und wie Sie den Apache über CMD starten können. Wir werden jetzt aber zuerst einmal diesen Apache-Ordner so wie er ist, kopieren und ich möchte ihn direkt auf meiner C-Festplatte einfügen. Das wäre es dann eigentlich fast schon. Ich muss nur die Hauptkonfigurationsdatei noch anpassen. Aber es ist auch gut, wenn ich Ihnen mal zeige, was hier alles noch zusätzlich herumliegt. Denn "htdocs" ist das Verzeichnis, in dem Sie später all die Dateien und Verzeichnisse ablegen, von denen Sie möchten, dass ein Browser sie aufrufen kann. Das heißt, das ist das sogenannte "document root" von Ihrem Webserver. Andererseit liegen hier in "conf" die Konfigurationsdateien. Allen voran die Wichtigste, die "httpd.conf". Das ist die Hauptkonfigurationsdatei des Apache. Diese werde ich jetzt mit Notepad++ editieren. Welchen Editor Sie verwenden, ist Ihre Sache. Das, was Sie suchen, nennt sich "ServerName". Hier bin ich schon in der richtigen Abteilung. Sie können aber auch sagen "Suchen" und können hier bei "Suche" eben "ServerName" eingeben und Sie landen dann an den Stellen, an denen der Begriff vorkommt. Hier ist es so, dass Sie hier noch einen fiktiven Server-Namen stehen habe. Nachdem ich den Apache lokal einsetze, brauche ich hier den Namen meines lokalen Rechners und der heißt in dem Zusammenhang "localhost". Und ich muss hier noch dieses Raute-Zeichen wegnehmen, das dafür zuständig ist, dass etwas maskiert wird und nicht ausgeführt wird. Nachdem ich aber möchte, dass der ServerName erwähnt wird, habe ich jetzt dieses Raute-Zeichen weggenommen. Das war es eigentlich schon, ich speichere mein Ergebnis und schließe dieses Fenster und muss jetzt noch meinen Apache starten. Ich kann ihn unter anderem auch hier über diese "httpd.exe" starten. Das heißt ich doppelklicke, bestätige mit "Ausführen", und nachdem es sich hier um einen Prozess handelt, der einfach läuft, öffnet sich hier ein Terminal-Fenster, das ich jetzt aber einfach minimiere, denn jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, wo wir versuchen, "localhost" einzugeben. Wenn Sie dann die Meldung "It works!" bekommen, dann haben Sie es geschafft. Dann haben Sie einen Apache-Server auf Ihrem Windows-System installiert und ihn auch schon zum Arbeiten gebracht.

Apache Webserver Grundkurs

Lernen Sie, wie Sie den Apache für den Einsatz als Web- und Test-Server installieren und konfigurieren.

3 Std. 50 min (42 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Apache HTTP Server Apache Webserver 2.4
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:09.10.2014
Aktualisiert am:17.03.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!