Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

InDesign CC Grundkurs

Anzeigequalität

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Anzeigequalität von Grafiken innerhalb des Dokuments läßt sich anpassen, - dass belastet den PC dann weniger, aber nur die Ruhe, der Druck bleibt selbstverständlich hochwertig.

Transkript

Wenn Sie in InDesign eine Grafik platzieren, dann wird das Ihnen vielleicht so passieren, wie hier auch, dass Sie denken: "Oh mein Gott! Diese Grafik ist ja total schlecht aufgelöst, die hat ja eine total niedrige Auflösung, das ist ja für den Druck völlig ungeeignet, diese Grafik!" Keine Angst! Das muss nicht so sein. Kann natürlich trotzdem so sein, aber in der Regel wird das nicht zwingenderweise so sein. Sie sehen hier, diese Grafik hier ist total pixelig und das liegt an den Grundeinstellungen innerhalb von InDesign. Wenn ich hier auf diese Grafik, mit der rechten Maustaste draufklicke, dann gibt es hier den Punkt "Anzeigeleistung". Hier ist nun das Häkchen gesetzt bei "Ansichtseinstellung verwenden". Es gibt also so etwas, wie eine globale Ansichtseinstellung und ich kann nun auch noch individuell, für jede einzelne Grafik festlegen, wie die Ansichtseinstellung sein soll. Ich werde es Ihnen schon einmal vorab verraten: Das, was wir jetzt hier bei diesem Bild sehen, das ist die Variante "Normale Anzeige". Wenn ich also jetzt hier "Normale Anzeige" auswähle, ändert sich die Bildqualität von dieser Grafik hier in keinster Weise. Das Einzige, was nun passiert ist, ist das diese Grafik hier die Bildqualität nicht verändert, wenn ich die globalen Einstellungen ändere. Schauen wir uns mal an, was es noch für Möglichkeiten gibt. Ich kann das Ganze jetzt hier auf "Schnelle Anzeige" stellen, dann sieht das Ganze allerdings so aus. Sie sehen, nun habe ich ausschließlich noch einen grauen Kasten, der mir symbolisiert: Hey! Hier ist ein Bild. Aber mehr Informationen, was in diesem Bild zu sehen ist, ist nun nicht. Das ist insbesondere dann mitunter von Vorteil, wenn man einen Katalog hat mit wirklich sehr, sehr, vielen Grafiken, dann ist man hier in der Lage, also, sehr, sehr schnell durch das Dokument hindurch zu blättern, weil man kann sich leicht vorstellen, die Anzeige von so einer grauen Fläche geht deutlich schneller, wie von einer hochauflösenden Grafik. Die dritte Variante und die Variante, die ich Ihnen ganz gerne jetzt hier, insbesondere für diesen Fall, ans Herz legen möchte, ist: "Anzeige mit hoher Qualität". Und bei dieser "Anzeige mit hoher Qualität", da sieht man jetzt, naja, dass dieses Bild durchaus ganz ordentlich von der Auflösung ist. Wenn ich mich jetzt noch weiter in dieses Bild hier hineinzoome, dann werden Sie allerdings feststellen, dass dieses Bild hier doch immer noch pixelig ist und jetzt hat es einen kleinen Moment gedauert und jetzt wurde das Ganze nachgeschärft und damit ist quasi so eine optimale Situation gewärleistet, dass, wenn wir uns reinzoomen, dann wird das Bild besser. Wenn wir dann wieder rauszoomen, dann wird quasi das Ganze wieder so ein bisschen verworfen. Damit haben wir nun die Möglichkeit, bei diesen Grafiken festzulegen, wollen wir lieber mehr Qualität, dafür ist InDesign vielleicht hier und da ein bisschen langsamer. Oder wollen wir weniger Qualität und dafür sorgen wir dann dafür, dass InDesign sich deutlich schneller anfühlt. Wo kann man aber nun die globalen Einstellungen festlegen? Naja, hier oben im Menü unter "Ansicht", dort gibt es den Punkt "Anzeigeleistung" und das ist letztendlich der globale Einstellungspunkt. Und wenn ich jetzt hier sage "Anzeige mit hoher Qualität" dann gilt das für alle Bilder, bei denen ich nicht lokal eine Anzeigeleistung quasi definiert habe, dann gilt bei allen Grafiken, bei denen man hier mit der rechten Maustaste draufklickt, "Ansichtseinstellungen verwenden". Wenn das bei der Grafik gesetzt ist, dann werden dort die Einstellungen genommen, die man hier oben gewählt hat. Und das ist im Alltag durchaus eine Sache, die man ein bisschen beachten sollte, wenn Sie das Gefühl haben: "Oh, Oh! Mein InDesign ist aber arg lahmarschig", dann schalten Sie das hier mal auf "Normale Anzeige". Das ist der Standardwert. Wollen Sie allerdings eine Grafik mal detaillierter beurteilen, dann sagen Sie hier: "Anzeige mit hoher Qualität".

InDesign CC Grundkurs

Machen Sie sich mit den Grundlagen zu InDesign CC vertraut, um anschließend Ihre Publikationen in gedruckter oder elektronischer Form zu veröffentlichen.

12 Std. 58 min (102 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!