Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

CompTia Linux+ LX0-103 (Teil 1) Systemarchitektur

Anzeigen von Kernel- und Startnachrichten

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Im Fokus dieses Film steht die Anzeige von Kernel- und Startnachrichten. Lassen Sie sich erklären, was genau sich dahinter verbirgt.
03:13

Transkript

Das Anzeigen von Kernel- und Startnachrichten ist der Fokus in diesem Video. Die Ausgaben, die der Kernel beim Systemstart produziert, werden selbstverständlich protokolliert. Der Befehl "dmesg" liest den sogenannten Kernel Ring Buffer aus, in dem sich die Meldungen des Kernels befinden. "dmesg" referneziert auf eine Datei, die ist in "/dev/kmsg/" und in der Datei "var/log/dmesg/" hinterlegt. Liegt der Startvorgang schon länger zurück, kann auch die folgende Datei weiterhelfen: "/var/log/messages". Wie das nun genau auf unserem Linux-System aussieht , das schauen wir uns genau jetzt an. Ich befinde mich auf meinem Linux-System Debian 8; Sie sehen hier "deb8". Ich habe mich als "root" angemeldet -- das sehen Sie aufgrund des Rautezeichens. Mit "dmesg" kann ich die verschiedenen Informationen aufrufen. Sie sehen, wir erhalten auf einen Schlag sehr viele Informationen. Diese Informationen haben gar nicht alle Platz in einer Terminalausgabe. Ich kann diese Ausgabe ein wenig besser darstellen, indem ich den gleichen Befehl nochmals verwende, aber anstelle nur "dmesg" verwende ich noch das "-H". Nun wird ein Pager gestartet. Mit dem Pager kann ich seitenweise durchblättern, und das "-H" steht auch noch für "human readable" damit ich es besser lesen kann. Nun kann ich mit PAGEDOWN sämtliche Seiten durchnavigieren und mir die entsprechenden Informationen anschauen, und verschiedene Informationen auslesen über den Kernel Ring Buffer. Ich kann den Kernel Ring Buffer auch löschen. Übrigens, ich verlasse den Pager wieder mit der Taste "Q". Ich kann den Kernel Ring Buffer auch löschen, indem ich folgenden Befehl einsetze: "dmesg -C" löscht also den Kernel Ring buffer. Das hat bereits bestens funktioniert, und wir können nochmals "dmesg" einsetzen, ohne Parameter, und Sie sehen, es sind keine Informationen mehr vorhanden. Wenn Sie interaktiv nachschauen möchten, was im Ring Buffer passiert, können Sie das mit dem Befehl "dmesg" und mit dem Zusatzparameter "-w" direkt anschauen. Wird nun ein USB-Stick eingesteckt, zum Beispiel, wird das direkt hier jetzt angezeigt, Also, sobald nun etwas passiert, sobald eine Aufzeichnung stattfindet, wird das interaktiv mit diesem Befehl angezeigt. Mit CTRL+C verlassen Sie diesen interaktiven Modus wieder. Ich habe Ihnen in diesem Video gezeigt, wie Sie die Kernel-Nachrichten, beziehungsweise den Kernel Ring Buffer auslesen können, und wie diesen auch löschen können.

CompTia Linux+ LX0-103 (Teil 1) Systemarchitektur

Lernen Sie Linux-Hardware-Einstellungen und den Bootvorgang inkl. Runlevels und Bootziele kennen und bereiten Sie sich auf die Comptia Linux+-Zertifizierungsprüfung LX0-103 vor.

1 Std. 54 min (23 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!