Excel 2013 Grundkurs

Anzahl(), Anzahl2() und Zählenwenn()

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Anhand der Anzahl-, Anzahl2()- und Zählenwenn()-Funktion können Sie die Einträge von Tabellen zählen. So geht's.
09:39

Transkript

Willkommen zur nächsten Funktion "ANZAHL". Wie der Name schon verrät, geht es hier darum, Zahlen zu zählen. Denn in meinem Beispiel interessiert mich jetzt, wie viele Umsätze ich gemacht hab. Also, das ist mein erster Umsatz, mein zweiter Umsatz, mein dritter Umsatz das ist mein vierter usw. usf. Ich hab natürlich keine Lust das per Hand zu zählen. Auch per Hand auszurechnen hab ich keinen großen Spaß. Man könnt auf die Idee kommen zu sagen, "Zeile fünf ist der erste Umsatz, dann gehe ich mal nach unten, und dann ist dann hier ungefähr 604 der letzte müsste ich also ungefähr so 600 Umsätze haben." Aber wir haben an dieser manuellen Variante keinen Spaß. Wir wollen das mal Excel machen lassen. Klicken deswegen also in "K2" und schreiben also an der Stelle einfach mal "Anzahl Buchungsposten". Zur Vollständigkeit oben schreibe ich dann noch "Summe". Hab aber jetzt ein kleines Problem. Und zwar die Buchungsposten ragen jetzt da rein, wo eigentlich meine Zahlen stehen sollen. Um das Problem szs. zu vermeiden klicke ich also auf "K1" und "K2" und sage dann einfach an der Stelle "RECHTSBÜNDIG". Dann habe ich nämlich hier genug Platz in "L2". Dann können wir über unseren Funktionsassistenten die Funktion "ANZAHL" auswählen. Entweder hier, egal wo ich bin, auf welchem Reiter, über diesen Button, oder, wer möchte, auf "Formeln" und dann "Funktion einfügen", ein kleines bisschen umständlicher. Aber beide Wege führen nach Rom. Wir machen es wieder einfach. Wir wissen, dass es um "Anzahl" geht. Sie könnten auch theoretisch da "Zählen" eingeben. Beides würde zur gleichen Funktion führen, nämlich zur Funktion "ANZAHL". Dann sage ich an der Stelle "OK". Er versucht also jetzt mal einen Vorschlag zu machen. Ist leider mit "L1" ein bisschen falsch, aber er macht den Vorschlag, weil natürlich die Zahl am nächsten an meiner Funktion dran ist. Ich klick also auf "Netto" und dann einmal "Pfeil nach unten", um ganz sicher wirklich in "L5" zu landen. Ja, jetzt kennen Sie ja schon die Tastenkombination "STRG+SHIFT+Pfeil nach unten". Und jetzt sind Sie ein kleines bisschen überrascht über den Namen des Bezugs. Wer vielleicht schon mal in das Feature oder in den "Trick und Tipp" von mir reingeschaut hat "Als Tabelle formatieren", der wird wissen, dass man hier eben die Bezüge "L5" bis "L604" durch Namen ersetzt hat. Ist natürlich auch ein bisschen sprechender. Das soll Sie nicht verwirren. Für diejenigen, die da noch nicht reingeguckt haben, ansonsten, die eben noch nicht reingeguckt haben, die drücken einfach "STRG+SHIFT+Pfeil nach unten" und ein zweites Mal und kommen jetzt wieder zu der alten Variante "L5" bis "L1048576". Wenn Sie nämlich dieses Feature "Als Tabelle formatieren" nicht verwendet haben, dann müssen Sie auch wirklich beides Mal "STRG+SHIFT+Pfeil nach unten" drücken, denn erst dann bekommen Sie wirklich alle zukünftigen Zellen, wenn Sie unten drunter was eingeben, auch in die Berechnung mit einbezogen. Das hatten wir in Kapiteln vorher kurz angesprochen. Ich hoffe, hier nochmal zur Wiederholung, dass es klar ist. Jetzt kann ich natürlich wieder die ENTER-Taste bzw. den OK-Button drücken, und dann sehe ich hier die Zahl 600, was auch ungefähr passt, und weiß also jetzt, dass ich 600 Buchungen vorgenommen habe. Sollte ich auf die Idee kommen unten was hinzuzufügen – versuche es mal auf die Schnelle. In der Mitte der "Curio", dann noch mal ein "Fass", die "Alkohol AG", ist eine Schnelllieferung und auch ein "Sonderpreis". Was hat er denn dann geliefert, ja Kölsch, 60 Fässer, ist ein bisschen viel, fünf Fässer á 60 Euro, dann gibt es einen Probenwert, zack. Auf jeden Fall sehen Sie, haben wir jetzt die Rechnung durchgeführt. Er hat den Nettobetrag schon ausgerechnet und wir haben also hier jetzt auch einen 601. Buchungsposten. Soweit ist das alles klar. Dann könnte es ja sein, dass Sie jetzt mal interessiert, welche Artikel oder wie viel Sonderpreise habe ich überhaupt? Dann ist es überhaupt kein Thema, dann klicken wir einfach in "E2", schreiben einfach "Anzahl Sonderpreis". Hier habe ich den Trick übrigens schon angewendet mit dem Rechtsbündig und kann natürlich dann in "F3" sofort loslegen. Schreibe also... jetzt mache ich nichts mit dem Funktionsassistent. Ich schreibe einfach mal "=" und dann schreibe ich "Anzahl", dann zeigt er mir hier auch noch ein paar Funktionen an, die mit "Anz" anfangen. Vielleicht ein kleiner Ausblick auf später. Wir machen erstmal weiter. Wenn ich jetzt schon die richtige Funktion ausgewählt habe, kann ich mir den Rest des Tippens sparen, indem ich die TAB-Taste drücke. Dann schreibt er das und dann kann ich natürlich wieder auf die Überschrift klicken, eins nach unten, "F5", dann "STRG+SHIFT+Pfeil nach unten" und entweder drücken Sie die Tasten bis ganz nach unten oder, wenn Sie keine Lust haben, dann können Sie auch einfach mal schreiben "1048576". Irgendwann kennt man diese Zahl, wenn man genug mit Excel gearbeitet hat. Dann drücke ich "ENTER", um die Eingabe zu bestätigen und bin jetzt sehr überrascht. Warum steht denn da Null? Wir sehen hier, da sind doch total viele "x". Und das ist nämlich genau der Grund. Wer nämlich vorher zugehört hat, der kennt nämlich den Fehler. Weil, die Funktion "ANZAHL" zählt nur Zahlen. Hier war das überhaupt kein Thema, wir sehen lauter Zahlen, super. Aber ein "x" ist keine Zahl, und deswegen kann er das nicht erkennen. Und deswegen auch vorhin natürlich mein kleiner Spickzettel, den ich vorhin sozusagen vorbereitet habe. Sie haben nämlich, als ich damals "=Anzahl" eingegeben hab, auch "ANZAHL2" gesehen. Und genau das brauch ich. Das heißt, wenn ich jetzt einfach "ANZAHL2" genommen hätte, und dann nochmal das Ganze von Neuem, also: "F5-F1048576", dann Klammer zu und dann haben wir hier 491 Sonderpreise, bei 600 Umsätzen. Ach, da bin ich aber ein netter Unternehmer. Und dann am Schluss noch die Expresslieferungen, genau das gleiche. Und dann sage ich hier einfach "=ANZAHL2(" und dann heißt es hier "G5-G1048576". Sie sehen den Fehler. Ich wollte das nur noch mal kurz zeigen. Wenn Sie das falsch eingeben, dann müssen Sie nicht die ganze Funktion neu schreiben, es reicht dann "F2". Und wenn ich dann da rein klicke und eine "2" schreibe, dann ist es genauso richtig. Dann heißt die Funktion "ANZAHL2", und dann habe ich es richtig gemacht. Zum Abschluss möchte ich noch kurz eine Anmerkung machen. Und zwar könnte es ja sein, dass in dieser Spalte "Sonderpreis" oder "Express" nicht nur Buchstaben sind, sondern vielleicht auch noch Zahlen dazu. Und jetzt mach ich das einfach mal. Jetzt gebe ich da einfach mal eine "6" ein, weil es heißt einfach, da sind es vielleicht sechs Expresslieferungen und da sind es vier Expresslieferungen und bei "x" nur einmal. Ok, ich glaube nicht ganz realistisch. aber mir geht's ja nur hier um was zu zeigen. Immer wenn ich eine Zahl eingebe, sehen Sie, was passiert? Er zählt nämlich hoch. Wir müssen also uns merken, dass die Funktion "ANZAHL2" nicht nur Buchstaben, sondern zusätzlich auch Zahlen zählt. Und das ist ein kleines Problem, wenn Sie Zahlen und Buchstaben in einer Spalte haben. Und deswegen will ich Ihnen auch noch eine andere Funktion vorstellen. Und diese Funktion heißt "ZÄHLENWENN". Die zählt also nur dann, wenn ein bestimmtes Kriterium existiert. Deswegen lösch ich jetzt einfach mal hier bei "Express" die "ANZAHL2", gehe auf meinen Funktionsassistenten und sage hier einfach mal "Zählenwenn", sage OK, und dann kommt die Funktion mit dem Funktionsassistenten. Und hier sehen Sie, habe ich jetzt zwei Kriterien auszufüllen. Nämlich einmal den Bereich, der bleibt natürlich gleich, der Bereich, über den ich szs. zählen möchte, das ist also wieder "G5-G1048576". Da muss ich aufpassen. Und dann brauch ich beim Suchkriterium natürlich das, was ich szs. suche. Und ich suche natürlich immer dann, wenn ein "x" da ist, soll er zählen. Das heißt, ich gebe hier einfach nur ein "x" ein, und schon bin ich fertig. Ich sage an der Stelle OK, und jetzt steht hier "166". Und wenn ich jetzt hier einfach Zahlen eingebe, dann ist ihm das ja vollkommen gleich, weil, er zählt ja immer nur dann, wenn er wirklich ein "x" findet. Ich kann das mal zeigen, wenn ich hier noch ein "x" eingebe, dann steht da "7", dann steht da gleich "8". Ich kann aber auch löschen, ich lösch einfach mal alles hier. Und schon sehen Sie, hat sich das reduziert. Also noch mal "x", "x" kein Thema, kommt hinzu, Buchstaben oder auch andere Zahlen, tja, wird nicht gezählt. Ja, ich hoffe, dass dieser kleine Überblick zum Thema "Zählen von Zahlen und Text" Ihnen geholfen hat und dass was Brauchbares dabei war.

Excel 2013 Grundkurs

Lernen Sie Excel 2013 von Grund auf kennen und stellen Sie anschließend Ihr Wissen auf eine solide Basis, indem Sie sich mit allen wichtigen Funktionen vertraut machen.

9 Std. 34 min (115 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!