Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

System Center 2012 R2 Configuration Manager Grundkurs

Anwendungen auf Basis von Active-Directory-Gruppen installieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Erfahren Sie in diesem Video, wie Sie Anwendungen auf Basis von Active-Directory-Gruppen bereitstellen und wann vor der Installation eine Genehmigung eingeholt werden muss.
11:55

Transkript

In SCCM 2012 R2 haben Sie effiziente Möglichkeiten Anwendungen zu verteilen und diese direkt einzelnen Anwendern zu zuweisen. Alternativ habn Sie natürlich auch die Möglichkeit die Anwendungen Benutzergruppen zu zuweisen. Das hat den Vorteil, dass Sie in Active Directory einen Benutzung dieser Gruppe zuweisen müssen, danach kann er über das Softwarecenter oder automatisiert, je nachdem, wie Sie die Anwendung bereitstellen, die Anwendung auf jedem PC nutzen, auf dem er arbeitet. Alles was Sie dazu machen müssen, ist zunächst im ersten Schritt in Active Directory eine Benutzergruppe anzulegen, welche Sie der Anwendung zuweisen. Ich zeige Ihnen in diesem Video, wie Sie dazu vorgehen am Beispiel des Tools 7-Zip. Ich habe dazu in Active Directory eine Gruppe angelegt, mit der die Benutzer gesteuert werden, welche 7-Zip nutzen können dazu habe ich die Gruppe ganz normal als globale Sicherheitsgruppe angelegt und habe ein Benutzerkonto aufgenommen. Danach hab ich jetzt die Möglichkeit die Anwendung im Netzwerk bereitzustellen, das ist im Grunde genommen eine einfache Angelegenheit, Sie wechseln dazu auf die Softwarebibliothek und die Anwendungsverwaltung, sowie die Anwendungen, hier sehen Sie im rechten Fenster die bereits zur Verfügung gestellten Anwendungen und können über das Kontextmenü eine neue Anwendung erstellen. Die Installationsdateien der Anwendung sollten Sie zuvor auf eine Freigabe im Netzwerk kopiert haben, auf welche der Installationsbenutzer von SCCM oder die Anwender lesend zugreifen können. Dann ist darüber hinaus die Auswahl für einfach, auf der ersten Seite des Assistenten wählen Sie hier die MSI-Datei zur Installation aus, Sie haben hier natürlich noch andere Möglichkeiten, Dateien im Netzwerk zu verteilen, ich verwende, aber hier die häufigste Methode MSI. Danach wählen Sie die MSI-Datei aus, die Sie verteilen wollen, hier gibt es in dieser Freigabe im Netzwerk bereits die Datei für die Installation von 7-Zip, ich lasse diese hier einlesen, überprüfe noch einmal den Pfad, jetzt wird überprüft, ob Configuration Manager die Daten aus der MSI einlesen kann, in diese MSI ist jetzt keine Daten hinterlegt, das heißt, ich muss die Daten oder Kandidaten manuell eingeben und SCCM liest jetzt eben aus dieser MSI-Datei die Informationen aus, die zur Verfügung stehen. Generelle haben Sie jetzt die Möglichkeit, hierzu überprüfen, ob die Daten soweit korrekt sind, auf der Seite allgemeine Informationen können Sie jetzt optionale Daten eingeben, welche Sie als zusätzliche Informationen zu der Anwendung verteilen möchten, Sie können hier eine Verwaltungskategorie festlegen, dazu klicken ich jetzt hier auf "Auswählen" und wählen die bereits vorhandene Verwaltungskategorie "Tools" aus, Sie können hier über Erstellen, aber auch beliebige weitere Kategorien zuweisen. Die Kategorien spielen dann später zum Beispiel eine Rolle, wenn Sie verschiedenen Anwendern alle Tools installieren wollen oder wenn Sie Inventare durchführen wollen. Im Installationsprogramm-Pfad sehen Sie, wie das Tool installiert wird. Standardmäßig versucht SCCM 2012 R2 die Anwendungen natürlich möglichst immer ohne Benutzer Zwischenmeldung zu installieren. Daher wird bei MSI-Dateien immer der Schalter "q" verquaret verwenden. Interessant ist bei Installationsverhalten in den neuen Versionen von SCCM die Möglichkeit Anwendungen direkt Benutzer zu zuweisen. Das heißt, wenn ein Anwender mit einem anderen PC arbeitet, kann die Anwendung installiert und auf Wunsch später deinstalliert werden, wenn er mit diesem PC nicht mehr arbeitet. Sie müssen, aber die Anwendung nicht deinstallieren, sondern mit dieser Option haben Sie vor allem die Möglichkeit zu steuern , dass Benutzer auf Basis von bestimmten Benutzergruppen in Active Directory eine Anwendung erhalten. Das war es generell schon für die grundsätzliche Bereitstellung der Anwendung, denn jetzt wird die Anwendung in SCCM eingelesen, integriert und Sie haben jetzt die Möglichkeit festzulegen, wie diese später im Netzwerk verteil wird, denn durch die reine Erstellung der Anwendung werden die Tools noch nicht verteilt, sondern sind in SCCM generell nur verfügbar. Hier gibt es jetzt die neue Anwendung 7-Zip und diese könnte ich jetzt im Netzwerk bereitstellen, dazu habe ich über das Kontextmenü die Möglichkeit zur nächst den Inhalt zu verteilen, das heißt die Anwendung und die Installationsdateien werden jetzt auf alle SCCM-Server verteilt, die als Verteilungspunkte dienen und mit der Option "Bereitstellen" kann ich jetzt die Anwendung bereitstellen. Wenn ich aber eine Filterung der Anwendung für Benutzerebene durchführen will, muss ich vorher noch die Benutzer festlegen, welche das Recht haben die Anwendung zu nutzen. Dazu wechsle ich auf "Bestand und Kompatibilität" und hier gibt es die Benutzersammlungen. In Benutzersammlungen wird festgelegt, welche Benutzer aus Active Directory Bestandteil einer bestimmten Benutzersammlung sind. Ich erstelle dazu eine neue Benutzersammlung für 7-Zip, in der ich lediglich die Benutzer aufnehme, die auch in der Active Directory Gruppe 7-Zip Mitglied sind. Der Name der Sammlung ist "7zip-users", als Begrenzen der Sammlung lege ich immer die übergeordnete Sammlung fest in SCCM, das ist in den meisten Fällen alle Benutzer und Benutzergruppen, denn hier sind alle Benutzer und alle Benutzergruppen aus Active Directory automatisch eingelesen. Auf der nächsten Seite wird es jetzt interessant, denn hier können Sie festlegen, auf welcher Basis diese Sammlungdaten enthält. Dazu erstellen Sie eine neue Regel, ich verwenden Sie eine Abfrageregel, da ich ist das Active Directory nach Mitgliedern einer bestimmten Gruppe abfragen will und hier habe ich jetzt die Möglichkeit eine neue Abfrage zu erstellen für die "7zip-users". Bei Ressourcenklasse wählen Sie "Benutzerressource", jetzt klicken Sie auf "Abfrageanweisung bearbeiten", denn Sie legen jetzt fest, auf welcher Basis diese Abfrageregel Ergebnisse erhalten soll. Als Abfrageanweisung wechseln Sie dazu auf die Registerkarte "Kriterien" und hier erstellen Sie jetzt ein neues Kriterium. Belassen Sie die Option "Kriterientyp" bei einfacher Wert, klicken Sie dann bei wobei auf "Auswählen" und hier wählen Sie als Attributklasse die Benutzerressource aus, und setzen das Attrubut auf "Benutzergruppenname". Bestätigen Sie das Ganze und hier haben Sie jetzt die Möglichkeit festzulegen, auf welcher Basis soll die Abfrage im stattfindenden, das heißt Sie verwenden hier als Operator "ist gleich", denn Sie möchten ja die Anwendung speziell eine Active Directory Gruppe zuweisen. Der Wert einer solchen Gruppe besteht immer zunächst aus dem Domänennamen und dann den Namen der Gruppe, die Sie verwenden wollen. Die Gruppe in Active Directory hat bei mir die Bezeichnung "7zip", hier überprüfe nochmal die Eingabe, ich möchte die Benutzerressourcen überprüfen und zwar den Benutzergruppennamen, diese muss gleich sein der Gruppe "contoso/7zip". Ich bestätige die Abfrage, diese wird jetzt hinterlegt, hier in der Eigenschaften der Abfrageanweisung sehe ich das Kriterium, wie Sie hier sehen, haben Sie auch die Möglichkeit hier mehrere Kriterien anzulegen und hier mit wirklich sehr komplizierten Abfragen zu arbeiten, wenn Sie das möchten, aber generell ist es empfehlenswert natürlich die Infrastruktur so einfach, wie möglich zu belassen. Hier wird also einfach nur der Benutzergruppennamen überprüft auf die Mitgliedschaft der Gruppe 7zip. Das ganze wird jetzt hier hinterlegt, Sie sehen auch die SQL-Abfrage für diese Gruppe, ich bestätige das, danach erhalten Sie nochmal eine Zusammenfassung, Ihe Benutzersammlung und die Benutzersammlung wird jetzt schließlich in SCCM erstellt und steht jetzt hier auch zur Verfügung. Sie können jetzt Anwendungen bereitstellen und diese Benutzersammlung verwenden. Dazu wechseln Sie auf die Softwarebibliothek, hier gibt es bereits die von mir erstellte Anwendung "7-Zip" und hier kann ich jetzt die Anwendung über das Kontextmenü im Netzwerk bereitstellen und über den Asisstenten auswählen, wann denn diese Anwendung erhalten soll. Dazu ist der wichtigste Punkt zunächst, dass ich die Software natürlich hier ausgewählt habe und jetzt kann ich hier diese Sammlung auswählen, wenn ich diese Anwendung zuweisen will. Ich klicke jetzt hier auf "Durchsuchen" und hier werden jetzt die Sammlungen ausgewählt, die zur Verfügung stehen, ich verwende jetzt hier die Gruppe "7zip-users" Danach kann ich über den Asisstenten verschiedene Einstellungen noch vornehmen, ich kann hier noch verschiedene Verteilungspunkte konfigurieren. Wie Sie hier sehen, kann ich den Assistenten hier nicht weiterführen, da ich den Verteilungspunkt noch nicht gesetzt habe, das ist ein häufiger Fehler bei der Bereitstellung von Anwendungen. Ich breche den Assistenten nochmal ab, Sie müssen die Anwendungen, die Sie einmal in SCCM integriert haben, über das Kontextmenü zunächst auf die einzelnen SCCM-Server verteilen, welche die Anwendungen auch im Netzwerk verteilen sollen, ich wähle jetzt hier die Anwendung aus, als Inhaltsziel habe ich jetzt die Möglichkeit den Verteilungspunkt auszuwählen, hier erscheint jetzt meinen SCCM-Server, an diesem Netzwerk gibt es aktuell nur diesen einen und wenn ich diesen Assistenten hier durchgeführt habe, steht die Anwendung jetzt schließlich im Netzwerk zur Verfügung. Über das Kontextmenü können Sie dann die Anwendungen natürlich auch auf andere Verteilpunkte im Netzwerk verteilen. Jetzt kann ich den Assistenten für die Bereitstellung neu starten, der Verteilpunkt ist jetzt hier hinterlegt, ich kann auch hier wieder die Sammlung auswählen, ich will als Sammlung die 7zip-users, hier ist jetzt auch der Vorteilpunkt zu sehen, denn ich vorher ausgewählt habe, hier kann ich jetzt bei den Bereitstellungseinstellungen auswählen, was ich denn machen möchte, hier möchte ich die Anwendung installieren, die Anwendung soll verfügbar sein und ich könnte jetzt hier noch konfigurieren, dass der Administrator die Installation erst genehmigen muss, wenn dann Benutzer diese anfordert, dann erscheinen die Anforderungen hier, an dieser Stelle. Ich kann auf der nächsten Seite noch eine Zeitplanung angeben, wenn ich das möchte, ich kann dir noch verschiedene Optionen auswählen, was ich dennn bei der Installation alles den Benutzer anzeigen möchte, ich kann Warnungen festlegen, wenn ich das möchte, zum Beispiel in Zusammenarbeit es kommen, das alles ist, aber optional und schließlich wird die Anwendung im Netzwerk zusammengestellt und zur Verteilung zur Verfügung gestellt. Das ganze kann natürlich durchaus bis zu Stunden dauern, bis die Anwendung im Softwarecenter der Anwender erscheint und die Anwender diese Software dann installieren können. Wichtig ist, wenn Sie die Anwendungen im Netzwerk verteilen, dass im Laufe der Zeit hier auch die Mitglieder aufgenommen werden, das kann natürlich einige Zeit dauern, bis die Active Directory Benutzergruppe ausgewertet wird. Und sobald Anwender im Softwarecenter die Anwendung installieren wollen und eine Installation anfordern, erhalten Sie hier den SCCM-Verwaltungskonsole, die Genehmigungsanforderungen können diese genehmigen und anschließend steht die Anwendung im Softwarecenter der entsprechenden Anwender zur Installation bereit. Ich fasse noch einmal zusammen. Sie haben die Möglichkeit in SCCM 2012 R2 Anwendungen auf Basis von Benutzergruppen Active Directory zu verteilen, bereitzustellen und die Installation über Genehmigungsanforderungen auch genehmigen zu lassen.

System Center 2012 R2 Configuration Manager Grundkurs

Erfahren Sie, wie Sie mit System Center 2012 R2 Configuration Manager (SCCM), Ihre Computer effizient verwalten und Betriebssysteme, Anwendungen und Patches zentral verteilen.

4 Std. 40 min (38 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:20.01.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!