Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

CompTia Linux+ LX0-103 (Teil 2) Installation und Paketmanagement

Anwenden von apt-get und apt-cache

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Erfahren Sie in diesem Film, welchen Zwecken die beiden Linux-Befehle apt-get und apt-cache dienen und wie diese angewendet werden.
07:22

Transkript

Wie "apt-get" und "apt-cache" angewendet werden, erfahren Sie in diesem Video. Wir haben die Möglichkeit, die Repositories, die Quellen auf unserem System anzuschauen, indem wir folgende Datei öffnen. Diese Datei ist abgelegt unter "/etc/apt" und dann "sources.list". In dieser Datei werden die Repositories hinterlegt. Wir haben nun aber auch die Möglichkeit, diese Repositories nicht direkt in dieser Liste aufzunehmen, sondern in einem Erweiterungsverzeichnis abzulegen. Dieses Erweiterungsverzeichnis zeige ich Ihnen ebenfalls. Das ist abgelegt in "/etc/apt" und dann heißt das Erweiterungsverzeichnis "sources.list.d". Das ".d" zeigt an, dass es sich hier um ein Erweiterungsverzeichnis handelt. Schauen wir uns den Inhalt an: Der Inhalt ist leer. Was aber passiert, wenn Sie in diesem Verzeichnis eine Datei ablegen, mit einer Repository-Angabe? Dann wird, wenn Sie "apt-get update" aufrufen, zuerst die "sources.list"-Datei so wie ebenfalls das "sources.list.d"-Verzeichnis aufgerufen und der Inhalt wird abgefragt. Somit haben Sie also die Möglichkeit, in diesem Erweiterungsverzeichnis eigene Repositories zu hinterlegen damit Sie zusätzliche Software installieren können. Das kann zum Beispiel sein, dass Sie eine Repository-Angabe von Adobe hinterlegen, damit Sie die Möglichkeit haben, Adobe-Produkte ebenfalls über "apt-get" zu installieren. Ganz wichtig: Bevor Sie mit der Installation von Software starten, sei es nun mit "apt-get" oder mit "aptitude", aktualisieren Sie Ihre lokalen Informationen. Mit "apt-get update" kontaktieren Sie die Repositories, und nun wird das Inhaltsverzeichnis aus diesen Repositories heruntergeladen, damit Sie die aktuellen Informationen lokal gespeichert haben. Nun können Sie die entsprechende Software installieren, und wir haben die Möglichkeit, auch so zu gewährleisten, dass wir in der Tat immer die aktuellste Software installieren. Also mit "apt-get update" können wir die Repositories aktualisieren. Wir haben dann die Möglichkeit, mit "apt-get" und "upgrade" zum Beispiel direkt die neuesten Security-Informationen-Patches zu installieren. Und Sie sehen, in der Tat da ist eine große Anzahl an Updates verfügbar. Ich könnte 137 Pakete aktualisieren. Das möchte ich in diesem Fall nicht, darum wähle ich "nein", das kann ich später durchführen. Also mit "apt-get update" die Repositoeries aktualisieren, und mit "upgrade" direkt ein Update ausführen. Wir haben auch die Möglichkeit, "apt-get" einzusetzen und dann mit "dist-upgrade" die Distribution zu aktualisieren. Das ist da aber ganz wichtig, dass Sie wissen, bei diesem Upgrade kann es sein, dass Einstellungen, welche Sie getätigt haben, überschrieben werden. Da müssen Sie wirklich vorsichtig sein, bevor Sie die Distribution aktualisieren. Mit "apt-get", Abstand, "install" habe ich die Möglichkeit, Software zu installieren. Zum Beispiel die ZShell kann ich so direkt installieren. und es werden auch direkt die Abhängigkeiten abgefragt. Ich muss mir da also keine Gedanken machen, zu den Abhängigkeiten, das macht "apt-get" im Hintergrund. Und Sie sehen: Möchten Sie fortfahren und diese ZShell installieren? Selbstverständlich, das wollen wir. und nun wird diese ZShell installiert. Bin ich nicht mehr zufrieden mit dieser ZShell, verwende ich "apt-get" und "remove" und der entsprechende Paketname, und mit "remove" wird die Software deinstalliert. Die Installationsdateien werden aber nicht entfernt. Dazu verwende ich "purge". Und mit "purge" wird die Software deinstalliert, und die dazugehörigen Software-Installationsquellen werden auch entfernt. Ich möchte das. Jawohl, Ich führe das aus. Und nun wird diese Software entfernt, und ebenfalls die dazugehörigen Dateien. Möchten Sie nach einer Software suchen, dann verwenden Sie "apt-cache", und dann mit "search" können Sie nach einer Software suchen. Zum Beispiel, ich möchte die Apache-Version installieren, Apache Version 2, aber ich suche zuerst nach dem Paket. nun haben wir eine riesige Liste erhalten. Diese Liste ist größer, als dass sie auf einem Bildschirm Platz hätte. Dann versuchen wir das Ganze mit Pipe in einen Pager umzulenken, damit wir da seitenweise durchgehen können. Und ich sehe bereits auf der ersten Seite ist der oberste Paketname genau das, was ich suche. Ich suche "apache2", das ist der http-Server Apache, genau das möchte ich installieren. Die restlichen Informationen, die brauche ich nicht mehr, darum verlasse ich diesen Pager mit der Taste "Q" wieder. Sie haben also gesehen, das erste Resultat hat eine riesige Liste generiert. Ich habe dann einen weiteren Befehl eingesetzt, ich habe das erste Resultat umgeleitet in einen Pager, der Pager heißt "less", damit wir seitenweise, die Informationen durchgehen können. Ich habe aber auch die Möglichkeit, nach Paketnamen zu suchen, also ich verwende "apt-cache" und dann "pkgnames" und ich suche wieder nach "apache2". Und Sie sehen, nun ist die Liste sehr klein, übersichtlicher, und ich habe direkt das Paket gefunden, "apache2". Diese Software könnte ich nun also direkt installieren. Ich habe auch die Möglichkeit, wiederum Informationen abzurufen. Dazu verwende ich "apt-cache" und dann "show", der entsprechende Paketname, das wäre "apatche2", und nun erhalte ich viele Informationen zu diesem Paket. Es hat auch wieder nicht ganz auf einer Seite Platz gehabt, Sie sehen, ich muss da bereits ein wenig nach oben scrollen, darum verwende ich nochmals den gleichen Befehl. Und ich lenke das Resultat wieder in einen Pager um, und nun kann ich seitenweise die Informationen zu diesem Paket lesen. Ich sehe, der Paketname ist "apache2", ich sehe die Version, dann die Größe, welche da installiert werden würde, ich sehe die Architektur, ich sehe Abhängigkeiten und so weiter und so fort. Sie haben also gesehen: Es ist wirklich sehr einfach und angenehm, mit "apt-get" Software zu installieren, und mit "apt-cache" nach Software zu suchen.

CompTia Linux+ LX0-103 (Teil 2) Installation und Paketmanagement

Lernen Sie den Umgang mit Festplattenlayouts, Shared Libraries und dem Paketmanagement kennen und bereiten Sie sich auf die Comptia Linux+-Zertifizierungsprüfung LX0-103 vor.

1 Std. 43 min (28 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!