Grundlagen der Programmierung: Datenbanken

Anweisungstypen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
SQL verfügt über mehrere unterschiedliche Anweisungstypen, welche der Manipulation, der Definition sowie der Kontrolle von Daten dienen.

Transkript

Die meisten SQL-Anweisungen, die Sie in Ihrer alltäglichen Arbeit schreiben werden, sind sowas wie SELECT, INSERT, UPDATE oder DELETE. Und diese vier Begriffe die kann man auch zusammenfassen zur Kategorie der Datenmanipulation. Daneben gibt es noch andere SQL-Statements, die wir uns jetzt gleich nochmal genauer anschauen werden. Das sind CREATE, ALTER und DROP und das kann man zusammenfassen unter dem Begriff der Datendefinition. Schauen wir uns das Ganze im Detail an. Wir haben den Befehl CREATE table, das heißt, damit kann ich eine Tabelle erst kreieren, erst erschaffen. Ich schreibe CREATE, dann den Tabellennamen in den Fall Employee und dann folgen in einer runden Klammer die einzelnen Definitionen für die entsprechenden Spalten. Also EmployeeID, das soll ein INTEGER-Wert sein, also eine positive Ganzzahl und ich möchte das Ganze auch als mein Primärschlüssel definieren. Dann habe ich den FirstName, das soll eine Variable länge haben, aber maximal 35 und dieser FirstName muss angegeben werden, also NOT NULL. Das Gleiche gilt für den Nachnamen, der darf allerdings etwas länger sein VARCHAR 100. Das Department, dass kann bis zu 30 Zeichen lang sein, aber das kann auch frei bleiben, das heißt hier darf ein Wert eingegeben werden, dass sie noch garnicht weiß in welcher Abteilung ein Mitarbeiter arbeitet. Als Salary gebe ich einfach nur ein INTEGER ein, manche würden sagen ein BIG INTEGER wäre manchmal schöner, aber solange es kein SMALL INT ist ist es ja OK. Wir haben neben diesen CREATE noch den Befehl ALTER TABLE also Verändern einer Tabelle. Und hier schreib ich zum Beispiel rein ALTER TABLE Employee ADD Email VARCHAR (100). Damit wird einfach eine neue Spalte in diese Tabelle Employee eingefügt. Zu guter Letzt kann ich noch mit DROP TABLE, DROP TABLE Employee eine komplette Tabelle einfach löschen. Bedenken Sie, dass viele Datenbankmanagementsysteme, besonders wenn Sie auf einem Server arbeiten keinen Papierkorb haben. Also ein einfaches DROP TABLE kann ganz schön gefährlich werden. Neben diesen Datenmanipulationen und dieser Datendefinition haben wir noch einen neunen Bereich und der bezieht sich auf die Datenkontrolle GRANT und REVOKE zum Beispiel. Das sind Dinge, die Sie relativ selten verwenden, damit können Sie die Benutzungsrechte für einzelne Tabellen oder auch die Schreibrechte beziehungsweise die Leserechte für einzelne Nutzer und einzelne Tabellen beschränken. Im Alltag werden Sie in den meisten Fällen SELECT, INSERT, UPDATE oder DELETE verwenden und die Datendefinition etwas seltener und ganz ganz selten auch GRANT und REVOKE was zum Themenbereich Datenkontrolle gehört.

Grundlagen der Programmierung: Datenbanken

Fangen Sie ganz von vorne an und erfahren Sie alles über die Grundlagen zu Datenbanken und deren Einsatzzwecke, um danach eigene Lösungen und Anwendungen zu entwickeln.

3 Std. 6 min (39 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:11.03.2014
Laufzeit:3 Std. 6 min (39 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!