Illustrator CC 2017 Grundkurs

Ansichtsmodi nutzen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Grafiken lassen sich in Adobe Illustrator auf unterschiedliche Weise darstellen. So können Sie sie nicht nur leichter bearbeiten, sondern auch besser überprüfen und somit bei der Ausgabe teure Fehler vermeiden.
03:09

Transkript

Damit Sie sich Ihre Grafik in unterschiedlichen Arbeitsstadien ansehen können, überprüfen können, bestimmte Details besser herausarbeiten können oder um den Export vorzubereiten, besitzt Illustrator unterschiedliche Ansichtsmodi. Sie haben hier fünf unterschiedliche Modi zur Verfügung. Sie finden sie im Menü Ansicht. Da ist zum einen die GPU-Vorschau. Das ist die Standardeinstellung, das heißt, die Berechnung wird auf der Grafikkarte ausgeführt, und es ist eine sehr schnelle Vorschau. Allerdings funktioniert sie immer noch nicht mit allen Funktionen. Wenn Sie also irgendwann Fehldarstellungen feststellen, dann probieren Sie unter Ansicht die Vorschau auf CPU. Die ist etwas langsamer, aber sie kann alles gut darstellen. Wenn Sie genau arbeiten möchten oder etwas nachzeichnen und besonders gut ausrichten wollen, dann verwenden Sie die Pfadansicht. Ansicht Pfadansicht. Sie sehen, dass Sie jetzt die einzelnen Pfade wirklich sehr genau sehen in einer sehr genauen Stärke, und auch wenn Sie hier weiter hineinzoomen, werden diese Linien nicht dicker. Sie können also immer sehr genau die Elemente aneinander ausrichten. Ich zoome hier mal wieder heraus. Gehen wir zurück in die Vorschau. Sie können mit Hilfe des Ebenenbedienfelds auch einzelne Ebenen in die Pfadansicht versetzen. Dazu drücken Sie Befehl oder auf Windows Strg und klicken auf das Auge. Und jetzt sind nur diese beiden Elemente in der Pfadansicht, weil sie sich auf dieser Ebene befinden. Ich mache das wieder rückgängig mit demselben Kurzbefehl, also Befehl beziehungsweise auf Windows Strg und hier draufklicken. Darüber hinaus gibt es noch zwei Modi. Sehen wir uns dieses hier an. Das ist ein etwas kleineres Objekt. Und wenn Sie das für eine Website in ein Pixelformat exportieren wollen, dann können Sie sich auch das ansehen, wie das wohl umgerechnet wird. Unter Ansicht Pixelvorschau sehen Sie, wie dieses Element ins Pixelraster passt, und können es eventuell noch anpassen. Und es gibt noch einen Modus. Ich gehe auch hier wieder raus in die GPU-Vorschau und scrolle hier mal weiter. Das ist wichtig vor allen Dingen, wenn Sie Fremddaten bekommen haben, die weiße Elemente enthalten. Dazu gehen Sie in Ansicht Überdruckenvorschau und können jetzt sehen, dass bestimmte Elemente verschwinden. Diese Elemente haben die Eigenschaft Überdrucken. Um das wieder zu entfernen, gehen Sie auf Fenster Attribute und müssen hier das Überdrucken entfernen. Das ist sehr wichtig, um Ihre Grafik für die richtige Darstellung im Druck zu überprüfen.

Illustrator CC 2017 Grundkurs

Sind Sie neu in der Welt der Vektorgrafiken? Dann sind sie hier genau richtig. Lernen Sie die grundlegende Arbeit mit Vektorgrafiken und Werkzeugen in Illustrator kennen.

5 Std. 25 min (69 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:31.08.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!