Project 2013 Grundkurs

Ansicht Ressource: Einsatz

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Ansicht „Ressource: Einsatz“ dient der Kontrolle der eingesetzten Ressourcen. In dieser Ansicht werden die Ressourcen und die diesen zugeordneten Vorgänge übersichtlich dargestellt.
09:44

Transkript

Wir möchten nun den Ressourceneinsatz kontrollieren. In der Vorgangsansicht hier eben das Gantt-Diagramm haben wir zwar die Ressourcen stehen, aber das ist doch keine Übersicht, über den Einsatz, was die wann zu tun haben, ob sie überlastet sind oder noch freie Kapazitäten haben. Hier haben wir zwar einen Indikator, dieses rote Personenzeichen, das heißt, hier sind überlastete Ressourcen dabei. Das ist immerhin ein Hinweis, aber es ist noch keine Übersicht. Wenn Sie viel mit Ressourcen arbeiten, brauchen Sie auf jeden Fall die Ressourcenansichten. Im Register VORGANG hier haben wir eigentlich alle Standardansichten drin - intergriert heißt ja, die sind dabei - und wie das Wort schon sagt das ist die Ansicht Ressource: Einsatz. In der Ressource: Einsatz sehen Sie die Ressourcen, und die diesen Ressourcen zugeordneten Vorgänge. Hier die Gesamtarbeit, und hier hinten die Zeitphasen oder Zeitskalenwerte im Zeitablauf. Das... Dieser Zeitablauf funktioniert natürlich genauso wie ein Balkendiagramm. Ich habe im Moment Wochen. Da könnte man natürlich auch Monate eingeben. Also hier können Sie das sehen. Ich glaube, für unsere Zwecke jetzt sind die Wochen ganz in Ordnung und unser Projekt beginnt ja erst am 13.10. Sie sehen hier schon zwei Ressourcen rot, das heißt, die sind überlastet. Nun würden Sie sagen "Naja, 2,92 Tage in einer Woche, das schafft der doch." Ja, aber nicht an einem Tag. Also das ist dann noch die Frage hier, der Zeiteinteilung und Sie sehen, ein Schwab hat hier in einem bestimmten Zeitraum 1,25 Tage pro Tag. Für mich ist die Anzeige der Arbeit in Tage eigentlich erhellender, aber wenn Sie es in Stunden sehen wollen, bitteschön, umstellen. Datei Optionen Terminplanung und hier haben Sie, die Arbeit wird angegeben in Stunden. Dann würden Sie die Arbeit hier auch in Stunden sehen. Ich habe eben den Umrechnungsfaktor im Kopf: ein Tag sind acht Stunden und zehn Stunden ist dann eine Überlastung. Hier ähnlich: Hier müsste man natürlich nur dahin gehen. Man hat oben im RESSOURCEN-Menü einen Schalter: Gehe zur nächsten Ressourcenüberlastung. Allerdings sehen Sie, - ich habe es gemacht - es funktioniert nicht immer, weil diese Überlastungen offensichtlich früher sind. Benutzen Sie doch das ganz normale Symbol, was jetzt heißt: Bildlauf zum Vorgang durchführen. Das hieß früher Gehe zu ausgewähltem Vorgang. Markieren Sie die Ressource, - da funktioniert es nämlich auch - und springen Sie hin. Hier sehen Sie, dass Pfrang in einem bestimmten Zeitraum 16 Stunden am Tag hat, weil er zwei Vorgänge gleichzeitig hat. Und so Überlastungen halten sich im Rahmen aber das ist auch verständlich, weil wir haben ja jetzt nur ein Projekt, was diese Ressourcen benutzt und das ist noch ziemlich wasserfallähnlich. Das heißt da laufen doch die meisten Vorgänge hintereinander und nicht parallel, und deshalb bekommt man nicht so viele Überlastung. In dieser Ansicht können Sie eigentlich den ganzen Ressourceneinsatz kontrollieren. Ich gehe mal wieder auf die Wochen. Hier Wochen, dann habe ich doch einen besseren Überblick. Das sind zwar 23, aber Sie wissen warum das ist. Pro Tag ist es natürlich anders. Unter Umständen ist einer am Tag mit acht Stunden überlastet. Wenn er zwei Vorgänge hat, jeweils am Tag vier Stunden, und das ist das Gleiche. Das ist für Project überlastet, wie man in parallelen Zeiträumen Arbeit hat. Man könnte dann natürlich sagen, gut, beginnen wir vier Stunden später. Aber im Prinzip, wenn die beide morgens um vier anfangen und vier Stunden gehen, ist diese Ressource damit mit vier Stunden am Tag überlastet. Jetzt können Sie sich hier in dieser Zeitskala natürlich noch viele Informationen einblenden. Ich hatte schon mal hier Einzelheitenarten. Das ist diese Zwei-Fenster-Technik Hier haben Sie die verfügbaren Felder, die Sie anzeigen lassen können. Die werden angezeigt. Ich hatte schonmal die Höchstwerte, Man kann ein "H" tippen - Höchstwerte anzeigen. Hier habe ich auch schon mal den Zellhintergrund mit einer anderen Farbe gemacht, um es besser zu erkennen. Und jetzt sehen Sie hier Der Schwab eben 1,25 Einheiten sozusagen. Pfrang ist hier in einer Woche mit zwei Einheiten. Die Höchstwerte sind die höchsten Zuordnungseinheiten. Wenn Sie jetzt vielleicht eine Umorganisation machen möchten, möchten Sie vielleicht sehen, wieviel die einzelnen Leute noch verfügbar sind. - das gibt es natürlich unter den Einzelheitenarten auch - benutzen Sie immer das Kontextmenü. Hier haben Sie - und das hieß früher mal Verbleibende Verfügbarkeit, jetzt ist das die Restverfügbarkeit - Restverfügbarkeit hier. Die Restverfügbarkeit ist bei mir immer so grün, hellgrün, dann sieht man, Aha. Sie sehen, wenn jemand Arbeit hat. Aber gehen wir in einen Zeitraum, wo wir was sehen. Hier hat der Schwab Arbeit, das ist ja in der höchsten Zeit überlastet, das ist die verbleibende Verfügbarkeit. Hier wäre ich noch mit 16 Stunden verfügbar. Hier natürlich nicht, da habe ich nämlich schon 50 Wochenstunden. Hier beginnt es wieder, hier 30, 30, 30, weil ich zehn Stunden Arbeit habe. Aber irgendwo, wenn ich keine Arbeit mehr habe bin ich natürlich hier mit 40 Stunden verfügbar. Naja, und hier 16 Stunden. Das ist ab dem 22.12., das sind eben nur zwei Tage. Das ist ganz schön. Wenn Sie das mit der Zeit noch ein bisschen absichern wollen... Ich blende nochmal ein. Zeige Ihnen mal, was alles verfügbar ist. Das ist die prozentuale Verfügbarkeit, Prozentuale Zuteilung, Entschuldigung, das ist die prozentuale Zuteilung. Die mache ich so blau, hellblau. Und jetzt sehen Sie, mit wieviel Prozent die eingesetzt sind. 58 und so weiter. Also an Informationen mangelt es hier nicht. Sich können sich alles, was Sie nie zu fragen wagten hier anzeigen lassen. Nur, übersichtlicher wird es dadurch natürlich nicht unbedingt. 200 Prozent, 100 Prozent. Hier, wenn Sie wieder auf Tage übergehen, ob das jetzt auf Tagesbasis ein anderes Dings ist. Nein, da sehen Sie nur den Pfrang in einer Woche, eben mit 200 Prozent. Hier hinten ist er wieder mit 100 Prozent zugewiesen. Mehr Informationen erhöhen aber nicht unbedingt die Übersichtlichkeit. Und deshalb würde ich Ihnen raten, naja, nehmen Sie eigentlich das wieder raus. Das sind Ein-/Aus-Schalter. Die Höchstwerte, die Restverfügbarkeit, Man kann es sich anzeigen lassen, man braucht es nicht unbedingt. Ich nehme mal alles raus. dass wir wieder richtig den Überblick haben. So. Wie können Sie auf Ressourcenüberlastungen reagieren? Hier könnte ich die Prozente ändern. Im Übrigen, wenn Sie in einer Einsatzansicht einen Doppelklick machen, bekommen Sie eine neue Maske. Sie sehen die Logik. Wir haben die Informationen zum Vorgang, wir haben die Informationen zu den Ressourcen, und in der Zuordnung haben wir die Information zur Ressource. Ich könnte hier die Prozente ändern. könnte sagen, naja, dann macht ihr die beiden jeweils nur 50 Prozent. Achtung, wenn es nicht "Feste Dauer" ist, dann dauert es eben auch länger. Damit würde ich die Dauer verändern. Ich kann natürlich einfach versuchen, einen anderen zu finden für einen Vorgang, also einen Ressourcenaustausch. Das wird oft die Methode der Wahl sein und ich will Ihnen nur zeigen, wie Sie das hier machen können. Man kann hier in dieser Ansicht auch einfach Vorgänge verschieben. Hier nehme ich... Ja, ich klicke hier in diese Nummern, Nummernspalte, und sehe ja jetzt, dass die anderen da noch viel Platz haben. Also "Dauerlauftests", naja, da hat doch der Hohmann zum Beispiel wenig zu tun. Jetzt könnte ich diesen Vorgang nehmen und einfach auf den Hohmann schieben. Sehen Sie, jetzt hat er hier diesen, in diesem Zeitraum auch was zu tun, nämlich die Dauerlauftests. Und ich habe die los und bin nicht mehr überlastet. Ich mache das wieder zurück, weil ich eine Überlastung beibehalten will.

Project 2013 Grundkurs

Lernen Sie Ihre Projekte mithilfe von Microsoft Project 2013 zu verwalten, angefangen von den ersten methodischen Planungsüberlegungen bis hin zur effektiven Projektüberwachung.

7 Std. 31 min (61 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!