Videos bearbeiten mit Premiere Elements 13

Anpassungsfunktionen zur Clipverbesserung

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In einem umfangreichen Videoprojekt müssen einzelne Clips im Schneidefenster bearbeitet werden. Hierbei können manuelle Einstellungen zu Belichtung, Temperatur und Farbton sowie viele weitere Optionen angewendet werden.

Transkript

Bei jedem Videoprojekt kommt es vor, dass die Originalaufnahmen nicht immer zu 100 Prozent gelingen. Hat man mehrere Versionen davon, dann ist man auf der glücklichen Seite. Hat man nur eine Variante gedreht und die ist nicht besonders gut, dann hilft Ihnen Premiere Elements weiter. Und das möchte ich Ihnen anhand eines Clips zeigen, nämlich hier das Eilean Donan Castle. Das ist sehr dunkel. Also das liegt an mehreren Gründen. Zum einen, auch wenn das nicht ganz den Anschein hat, ist es tatsächlich schon sehr spät abends. Und zum zweiten ist, auch wenn hier hinten blauer Himmel zu sehen ist, aber genau über dem Castle tatsächlich sehr, sehr schlechtes Wetter gewesen und sehr wenig Licht. Und da ist meine Kamera an die Grenzen gestoßen mit der Einstellung, die ich gewählt habe. Ich habe es leider erst zu spät bemerkt. Das möchte ich gern ein bisschen anpassen. Und um das zu tun, wähle ich also diesen besagten Clip aus, gehe auf Anpassen. Und man sieht auch hier sehr schön anhand der Punkte, anhand der Markierungen, dass ich auf diesen Clip bereits eine Verwackelungsstabilisierungs- Funktion eingesetzt habe. Und ich möchte jetzt das Ganze noch zusätzlich ein wenig anpassen. Es empfiehlt sich, sich mit diesen einzelnen Bereichen, Temperatur und Farbton, Beleuchtung, Gamma-Korrektur, Farbe, und Farbe, also Farbe (RGB), und normal die Farbe; also hier geht es auch um verschiedene andere Farbmodi; sich damit ein wenig auseinanderzusetzen. Da sind sehr interessante Möglichkeiten wirklich für Sie drin. Ich fange mal mit meiner Korrektur an. Das ganze Bild wirkt etwas fad und etwas zu dunkel. Und ich möchte das per Gamma-Korrektur auf jeden Fall schonmal etwas aufhellen. So, ich habe hier vorgefertigte Varianten. Ich klicke jetzt einfach mal eins an und man sieht ganz klar, das ist zwar jetzt alles etwas heller, noch nicht so wie ich mir das wünsche. Und genauso kann ich das auch in den dunklen Bereich ziehen. Auch hier fallen Ihnen vielleicht ein paar sehr besondere Effekte ein. Also lassen Sie sich inspirieren. Wenn Sie mit den vorgefertigten nicht zurechtkommen, dann gibt es hier unten durch Klick auf den Button Weitere Optionen. Das ist bei der Gamma-Korrektur jetzt noch nicht so aufwendig, aber bei den anderen wird das deutlich. Und scheuen Sie sich auch nicht, hier herumzuklicken, weil Sie können jede dieser Funktionen immer wieder auf den Originalzustand Zurücksetzen. So, und jetzt sieht das Ganze wieder so aus wie zuvor. Ja, und das passe ich jetzt noch ein ganz klein wenig an. Nicht viel, aber ich ziehe das ein bisschen nach innen, sodass das Ganze etwas heller wird. Tatsächlich nicht viel, nur eine Aktion. Sie können sich auch immer den Unterschied anschauen durch An- und Ausschalten eines Effekts. Also ich klicke hier auf dieses Auge und deaktiviere. Und jetzt aktiviere ich wieder. Und ich denke, es wird deutlich, dass ist jetzt ein ganz bisschen heller geworden. Jetzt gehe ich auf die Beleuchtung und schalte mir auch hier die weiteren Einstellungsmöglichkeiten ein, und greife zur Belichtung und erhöhe die auch nochmal ein klein wenig. So, Sie sehen, da kommt schon ein bisschen was zustande. So, das ist, glaube ich, ja, mit 40 bin ich ganz gut dabei. Jetzt erhöhe ich gleichzeitig den Kontrast, da wieder ein bisschen mehr Substanz reinzubringen, und reduziere nochmal ein klein wenig die Helligkeit, um auch wieder die Wolken wenigstens ansatzweise nochmal drin zu haben. Ja, und auch das kontrolliere ich mit Ein- und Ausschalten des Effekts. Es ist nicht ganz so gut, aber ich denke, es wird deutlich, worauf ich hinaus will. Also hier ist mir jetzt tatsächlich das Ganze doch zu hell, mal ein bisschen runterziehen. So. Und der Kontrast ist zu stark. Den ziehe ich aus wieder etwas hinunter. So, jetzt kontrolliere ich nochmal. Ja, jetzt kriegt das Ganze ein bisschen mehr Substanz, also jetzt nicht so durchscheinend. Und das letzte, was ich noch machen kann, ist Temperatur und Farbton anpassen. Ich hätte ganz gern, dass das ein bisschen wärmer aussieht, und zwar nicht so, aber auch nicht so kalt, wie es eventuell hier ist. Und dafür habe ich hier diesen Farbtemperaturregler, und je weiter ich hier nach rechts gehe, desto wärmer wird das. Aber so einfach, so eine ganz kleine Nuance, so fünf Elemente. Und übrigens können Sie das auch hierdrüber sehr schön in kleinen Schritten erstellen. Und Sie könnten es sogar noch Einfärben. Also auch hier mache ich mal ganz extrem. Ja, also Sie sehen, da ist sehr, sehr viel möglich. Das stelle ich wieder auf 0, und kontrolliere den Effekt nochmal, ein und aus. Also ein ganz klein bisschen die Nuance wärmer und dadurch kommen auch die Wolken wieder besser zum Vorschein. Und damit habe ich jetzt auf einen einzigen Clip schon eine ganze Menge Funktionen angepasst, die ich jederzeit ausschalten kann. Ich kann diese Funktionen auch wieder löschen, also einfach dann wieder auf Zurücksetzen gehen und dann verschwindet auch die Anzeige, dass diese Funktion auf diesen Clip angewendet wird. Ja, und wenn man sich das alles im Vorfeld anschaut, vor allen Dingen jetzt auch beim Abspielen des Films, dann sieht das wesentlich besser aus wie diese doch sehr dunkle Aufnahme, die mir als einzige zur Verfügung stand.

Videos bearbeiten mit Premiere Elements 13

Erleben Sie Videoschnitt und -produktion mit Premiere Elements 13 anhand eines Praxisbeispiels. Lernen Sie Organizer und Editor kennen und einen kompletten Videoclip zu erstellen.

4 Std. 57 min (49 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Premiere Elements Premiere Elements 13
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:14.11.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!