Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Office 365: SharePoint-Anwendungsfälle

Anpassen der Suchergebnisseite

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Anpassung der Suchnavigation, des Suchergebnis-Webparts sowie des Refinement-Panel-Webparts ermöglicht die korrekte Darstellung der Suchergebnisquellen.

Transkript

Um nun zu erklären, wie wir eine Suchergebnisquelle in unser Unternehmenssuchcenter einbinden können, gucken wir uns zunächst einmal das Unternehmenssuchcenter selbst an. Charakteristisch für das Unternehmenssuchcenter sind grundsätzlich einmal zwei Dinge: Falls Sie's nicht wissen, zeige ich nochmal kurz, wie man ein Unternehmenssuchcenter erstellt. In dem Fall machen wir das über das Erstellen einer Unterwebseite. Wir erstellen also unterhalb der Site Collection eine neue Unterwebseite und wählen dann lediglich die entsprechende Vorlage aus. und entscheiden uns zwischen dem Basis- und dem Unternehmenssuchcenter. Hier ist das Unternehmenssuchcenter die richtige Wahl. Warum? Ganz einfach. Weil nur das Unternehmenssuchcenter über eine sehr praktische Eigenschaft verfügt. Ich zeige Ihnen, welche ich meine. Dass nämlich das Unternehmenssuchcenter über eigene Pages oder Seiten verfügt, die ich verwalten kann. Dies ist beim Standard-Suchcenter out of the box nicht der Fall. Dort habe ich lediglich die Möglichkeit, Registerkarten für Suchseiten und für Suchergebnisse zu konfigurieren. Diese Pages oder Seiten sind für die weitere Konfiguration aber sehr wichtig. Ich zeige Ihnen jetzt, wieso. Wenn ich zurück in meine Suchapplikation gehe, zur Zeit verkörpert durch meine Vertragssuche, und nun nach einem recht neutralen Begriff wie Vertrag suche, sehen wir zunächst die erfreuliche Erkenntnis, dass nur noch ausschließlich Ergebnisse aus unserer Vertragsverwaltung hier zurückgegeben werden. Das haben wir über unsere Suchergebnisquellen gesteuert. Wenn ich nun über die sogenannte Suchnavigation, also eine vertikale Suchfunktionalität, mich hier hindurchbewege, wirkt es zwar so, als wäre ich ausschließlich auf einer Website beziehungsweise auf einer Page unterwegs. Das ist aber nicht der Fall. Wenn wir hier oben auf den URL beziehungsweise die Web-Adresse achten, sehen wir, dass wir bei jedem Klick auf MV, auf DV oder auf alles auf eine andere aspx-Page weitergeleitet werden. Und der jeweilige Suchbegriff wird in den URL mit eingearbeitet. Auf diese Art und Weise setzt sich der Suchbegriff und die Suchergebnis-Page zu einer steuerbaren Suchergebnisansicht zusammen. Das heißt, wir brauchen für dieses Szenario unterschiedliche Pages beziehungsweise Seiten. und können das Ganze anschließend zu einer suchgetriebenen Anwendung zusammensetzen. Das funktioniert folgendermaßen. Zunächst einmal brauchen wir innerhalb unseres Suchergebnis-Centers natürlich mehrere Seiten. Dies können wir am einfachsten erreichen, indem wir die Standard-Ergebnis-Page, in dem Fall die Results-Page, kopieren und unter einem anderen Namen abspeichern und anschließend unterschiedlich auskonfigurieren. Diese vertikale Navigation stellen wir innerhalb unseres Such-Centers über die Websiteeinstellungen ein und navigieren hier zu den Sucheinstellungen. Hier haben wir nun die oben sichtbaren Hyperlinks hinterlegt. Ich mache mal einen auf, indem ich ihn bearbeite. Das Erstellen sieht genau so aus. Ich habe hier einen Titel zu einem Hyperlink und hier sieht man wiederum den Hyperlink zu der jeweiligen Page. Beziehungsweise zu der jeweiligen Seite. Das heißt, wir haben in dem Fall unseren Hyperlink, der zu der entsprechenden Ergebnisseite navigiert. Das ist im Endeffekt nur eine plausible Verlinkung. Das ist der erste Schritt, um so eine Navigation bereitzustellen. Der zweite Schritt: Wir brauchen auf unserer Suchergebnis-Seite einen sogenannten Search Navigation Webpart. Diesen Webpart setzen wir in die Page ein, indem wir die Webseite bearbeiten. Das können wir jetzt tun, weil wir ein eigenes, benutzerdefiniertes Search Center angelegt haben. Das ist der Webpart, den wir in dem Fall benutzen. In der Webpart Library finden wir diesen Webpart in der Kategorie Suchen. Dann haben wir hier den Webpart namens Suchnavigation. Im Wesentlichen besteht unsere Results Page aus vier unterschiedlichen wesentlichen Komponenten. Das sehen wir am besten, indem wir unsere Page erneut bearbeiten. Dann sehen wir hier zunächst unseren Search Navigation Webpart, der im Endeffekt nichts anderes ist als eine Anreihung von Hyperlinks, die uns auf unterschiedliche Results-Pages verweist. Dann haben wir unseren Suchfeld-Webpart, wo wir unsere Suchanfragen hineintippen können. Dann haben wir hier unseren Suchergebnis-Webpart, der wieder an einen Scope beziehungsweise Ergebnisquelle gebunden ist. Diese Bindung erreichen wir über die Einstellung der Webpart-Eigenschaften. Das heißt, wenn wir diesen Webpart jetzt bearbeiten, haben wir die Möglichkeit, diesem Suchergebnis-Webpart auf unserer Page, die sämtliche Ergebnisse aus der Vertragsverwaltung anzeigen soll, an einen Scope beziehungsweise eine Suchergebnisquelle zu binden. Das tun wir schlicht und ergreifend über die Auswahl einer Abfrage. Sicherlich erkennen Sie die Standard- Suchergebnisquellen aus Sharepoint wieder. Aber auch unsere websitesammlungsbezogenen und benutzerdefinierten Suchergebnisquellen wie Alle Verträge, LV, MV, RV, et cetera. Wir müssen hier also nichts weiter tun, als uns die passende Suchergebnisquelle auszusuchen. Wir können, wenn wir das möchten, noch Einschränkungen oder Sortierungen mit reinbringen. Das ist hier aber nicht erforderlich. Wir wählen einfach die entsprechende Suchergebnisquelle aus und die Arbeit ist getan. Weiterhin wesentlich ist der Webpart namens Einschränkung. Im Englischen der Webpart refinement panel. Dieser Webpart ist nun dafür zuständig, die Dokumente über einen Filterring später auseinanderhalten zu können. Das kennen wir ja schon aus der Standardsuche mit Standard-Metainformationen wie Ergebnistyp, Autor, Änderungsdatum, et cetera. Das ist aber in unserem Szenario in der Vertragsverwaltung relativ eingeschränkt hilfreich. Wir möchten ja mit unseren eigenen Eigenschaften arbeiten. Das machen wir, indem wir die Einschränkungen auswählen. Auswählen tun wir über die Standard-managed Properties, diejenigen managed Properties, die wir zuvor mit den passenden crawled Properties verknüpft haben. In diesem Fall sind das die managed Properties RefinableDate01 RefinableDate02, RefinableString01 RefinableString02, et cetera. Hier sieht man schon die entsprechenden Beispielwerte und hier muss man jetzt beim Anzeigenamen über eine kleine redaktionelle Fleißarbeit den entsprechenden Anzeigenamen hinterlegen, damit es auf der linken Seite mit einer entsprechenden Überschrift versehen wird. Wenn wir es mit Zahlen beziehungsweise Datumsinformationen zu tun haben, gibt es auch die Möglichkeit zu sagen, ich möchte nicht eine Mehrfachauswahl wie hier auf der linken Seite haben, sondern ich möchte über einen Schieberegler arbeiten können. Das machen wir hier in dem Fall über entweder ein Einschränkungselement über einen Intervall, den wir vorgeben. Eine andere Möglichkeit wäre es, in diesem Fall, wie wir das hier beim Vertragsende sehen können, das Arbeiten mit einem Schieberegler. Wir müssen nun also diese managed Properties über den Refinement Panel Webpart in unsere ausgewählte Einschränkung einfügen. Um diese redaktionelle Fleißarbeit, wie wir sie hier links sehen können, das hat mich schon ein paar Klicks gekostet, nicht auf jeder Ergebnis-Page, oder Results Page, wiederholen zu müssen, gibt es hier einen einfachen Trick. Wir können diesen fertig auskonfigurierten Webpart exportieren. Ich kann ihn hier als Datei auf meinem Desktop abspeichern Das habe ich hier vorher schonmal gemacht. Also überschreibe ich ihn jetzt mal. Jetzt habe ich theoretisch die Möglichkeit, den auf dieser oder auf einer anderen Page, die noch blank ist oder angepasst werden muss, wieder neu hochzuladen. Ich füge jetzt also diesen Webpart wieder ein, indem ich ihn zum einen hochlade. Nun klicke ich noch einmal auf Webpart hinzufügen. Nun habe ich den bereits hochgeladenen Webpart zur Verfügung, kann ihn hinzufügen und der Webpart hat nun die ganze Konfiguration, die ich zuvor vorgenommen habe. Sprich, ich habe die managed Properties ausgewählt, eingefügt, mit einem sinnvollen Titel versehen, so ausparametrisiert, dass sie später vernünftig gefiltert werden können. Das heißt, dass ich hier beim Vertragsbeginn einen Schieberegler habe oder dass ich hier bei den Gesamtkosten einen Intervall von 1000 auf 10 000 und von 10 000 auf 100 000 habe. Damit ich das nicht auf jeder Page separat machen muss, kann ich hier über den Export oder Import eines Webparts arbeiten. Wir haben nun gesehen, wie ich eine Suchergebnisseite in einem Such-Center anpassen muss. um eine Search-driven Application darzustellen. Das tue ich wie gesagt über die Anpassung der unterschiedlichen Webpart-Elemente. Also meine Suchnavigation, mein Sucheingabefenster, mein Suchergebnis-Webpart, was ich mit einer entsprechenden Suchergebnisquelle verbinde. Und dann habe ich natürlich noch hier meinen Einschränkungs-Webpart, den ich auskonfiguriere mit dem zuvor vorbereiteten managed Properties. Noch ein kleiner Hinweis zur Güte. Sollte eine verknüpfte managed Property hier auf der linken Seite zu Anfang nicht angezeigt werden, obwohl diese Werte in der Dokumentenbibliothek definitiv vorhanden sind und eigentlich durchgereich werden müssten, Hier ist manchmal etwas Geduld erforderlich. Denn wie gesagt, in Office 365 haben Sie nur eingeschränkte Kontrolle darüber, wann und zu welchem Zeitpunkt eine Durchforstung im Hintergrund abläuft, und eine Durchforstung ist absolut erforderlich, um eine solche Verknüpfung vom Backend, also der Suchdatenbank, bis hin ins Frontend, also die Oberfläche von Sharepoint zu ermöglichen. Das heißt, hier etwas Geduld. Dann sollte das soweit auch funktionieren. Damit natürlich Änderungen, die wir vorgenommen haben, für andere später sichtbar sind, müssen wir logischerweise daran denken, die Pages, die wir verändert haben, einzuchecken und als Vollversion zu veröffentlichen. Dies können wir hier nochmals überprüfen. Wie wir sehen, ist die Page, auf der wir zuletzt unterwegs gewesen sind, nämlich die Results Page, mit einer Hauptversion veröffentlicht. Sie kann also in dieser Konfiguration von allen angeschaut und genutzt werden.

Office 365: SharePoint-Anwendungsfälle

Sehen Sie, wie SharePoint-Lösungen Schritt für Schritt entstehen. An zwei Beispielen sehen Sie die Umsetzung von der Bedarfsanalyse bis zur funktionstüchtigen Lösung.

5 Std. 46 min (69 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!