Photoshop CC 2015: Neue Funktionen

Anpassbare und arbeitsbereichbezogene Werkzeugleiste

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lernen Sie hier, die Werkzeugleiste von Photoshop CC 2015.1 nach eigenen Wünschen anzupassen.
12:24

Transkript

Sehr schön ist ja in Photoshop, dass man hier verschiedene Arbeitsbereiche definieren kann, also beispielsweise den, mit den Grundelementen oder einen für das Malen im Bild, mit jeweils optimierten Paletten, die eingebildet sind oder für die Fotografie. Was bislang noch nicht ging war, dass man hier diese Werkzeugleiste anpassen kann. Und was soll ich sagen, das geht jetzt. Und das ist wunderbar, denn so können Sie sich nur die Werkzeuge hier reinlegen, die Sie auch wirklich benötigen. Bislang konnten Sie ja höchstens Folgendes machen, und zwar auf diesen Pfeil klicken und sich die Werkzeugleiste dreispaltig oder einspaltig einblenden lassen. Und ich blende hier mal diese Werkzeugleiste beziehungsweise Symbolleiste, wie sie teilweise auch in Photoshop genannt wird, jetzt mal zweispaltig ein, damit Sie hier alle Optionen direkt mal sehen können. Und wie gesagt, das können Sie jetzt hier anpassen. Sie können also Werkzeuge entfernen, Sie können die Werkzeuge so gruppieren, wie Sie es mögen und das Ganz läuft über das "Bearbeiten"-Menü und dort scrollen Sie ganz nach unten und wählen dann hier "Symbolleiste". Der etwas schnellere weg ist, dass Sie hier auf diese drei Pünktchen klicken und dann hier "Symbolleisten bearbeiten" wählen. Und dann erscheint dieser Dialog, der eigentlich recht selbsterklärend ist. Sie können hier den Dialog bestätigen, Sie können hier abbrechen, Sie können, wenn Sie hier alles total verhauen haben sollten, die Standardeinstellungen mit ein Klick auf diesen Knopf wiederherstellen, Sie können einzelne Werkzeuge löschen und Sie können sich hier die Zusammenstellung als Vorgabe speichern beziehungsweise eine Werkzeug-Vorgabe auch wieder laden. Gut, und dann haben Sie hier die einzelnen Werkzeuge und Sie sehen schon, die sind teilweise grau umrandet auf einer gemeinsamen Fläche und das sind die Werkzeuge, die hier ineinander verschachtelt sind. Ich kann also beispielsweise jetzt das Zeichenflächen-Werkzeug mal nehmen und hier rausziehen und Sie sehen, dann erscheint eine blaue Linie zwischen der oberen grauen Box und der unteren grauen Box und wenn ich dann loslasse, dann haben wir jetzt zwei einzelne Werkzeuge, die nicht mehr in einer Gruppe zusammen liegen. Und das sehen Sie auch hier in der Werkzeugleiste: Wir haben hier das Verschieben-Werkzeug und hier das Zeichenfläche-Werkzeug, also wenn Sie häufig zwischen diesen beiden wechseln, können Sie sich die jetzt auch so einblenden, dass Sie mit einem einzelnen Klick auf das Werkzeug wechseln können, ohne erst hier mit dem Mauszeiger etwas drüber zu warten oder einen Rechtsklick zu machen und dann das Unterwerkzeug, also das verschachtelte Werkzeug auszuwählen, sondern Sie können das hier direkt anklicken. Und dann können Sie hier auch aufräumen, wenn Sie beispielsweise Zeichenflächen gar nicht benutzen, dann ziehen Sie die einfach hier rein in die zusätzlichen Werkzeuge und das sind dann die Werkzeuge, die hier in der Werkzeugleiste zunächst mal ausgeblendet sind, die aber nach wie vor hier unten in diesem Bereich erscheinen. Und diesen Bereich, den können Sie hier auch ausblenden und das machen Sie hier mit diesen Knöpfchen, und zwar, wenn ich hier mal drauf klicke, sehen Sie, wird diese Option hier ausgeblendet. Sie können dann nach wie vor in diesen Dialog gelangen "Symbolleisten anpassen" über "Bearbeiten", hier ganz unten "Symbolleiste". ebenso können Sie hier den Farbwähler ausblenden, wenn Ihnen der zu viel Platz wegnimmt, Sie können den Maskierungsmodus ausblenden und Sie können hier auch die Arbeitsbereiche ausblenden. So, ich würde Ihnen natürlich nicht empfehlen hier den Maskierungsmodus auszublenden, und die Farben, die braucht man natürlich auch die meiste Zeit, und auch das hier ist eine praktische Option. Zwischen diesen Bildschirm-Modi wechselt man in der Regel ja mit der F-Taste deutlich schneller, als wenn man hier jeweils auf die entsprechende Option klickt, beziehungsweise diese Ansicht-Modi, die finden Sie ja auch im "Ansicht"-Menü, und zwar hier unter "Bildschirmmodus". Also das ist für mich entbehrlich. eine interessante Option ist beispielsweise auch diese hier, dass Sie Tastaturbefehle für die ausgeblendeten Symbolleiste-Extras deaktivieren können. Und ja, das klingt erstmal sehr sperrig gemeint, ist einfach nur, dass für die Werkzeuge, die Sie hier im zusätzlichen Werkzeuge-Bereich haben, diese Shortcuts nicht mehr gelten. Sie sehen ja hier für das "Verschieben-Werkzeug" ist der Shortcut die Taste-V, hier ist das Tastaturkürzel ebenfalls V. Und wenn ich jetzt beide, so wie ursprünglich, hier in einer Gruppe habe und die Taste-V beziehungsweise Shift+V, je nach Einstellungen, dann wechseln Sie ja jeweils zwischen diesen beiden Werkzeugen. In dem Moment, wo ich hier dieses Werkzeug in die "Zusätzlichen Werkzeuge" hineinziehe, und diese Option aktiv habe, gilt dieses Tastaturkürzel nicht mehr für dieses Werkzeug. Und das ist wirklich sehr praktisch, weil wenn Sie das nicht benötigen, dann wollen Sie ja auch nicht mit einem Druck auf V beziehungsweise Shift+V, zwischen diesen beiden Werkzeugen wechseln. Und so können Sie sich jetzt sehr schnell hier Ihre eigene Werkzeugleiste zusammenstellen. Also wenn ich das mal beispielsweise für meine Präferenzen hier durchführe, dann brauche ich diese "Auswahlwerkzeuge: Einzelne Spalte" in der Regel gar nicht. Ich hätte aber gerne das "Auswahlellipse-Werkzeug" hier als einzelnes Werkzeug, sodass ich direkt zwischen dem "Auswahlrechteck" und der "Auswahlellipse" mit einem Klick wechseln kann. Was ich selten benötige, ist das "Magnetische-Lasso", und das "Polygon-Lasso" nutze ich auch nicht, weil ich lieber mit dem Lasso-Werkzeug und dort mit entsprechenden Tastaturkürzeln arbeite. Dann habe ich hier noch das "Schnellauswahlwerkzeug" und den "Zauberstab". Die hatte ich vielleicht auch gerne getrennt, also ziehe ich hier einfach das ganze raus, sodass hier nur einzelne Werkzeuge habe, die nicht miteinander verschachtelt sind. Das "Perpektivsche Freistellungswerkzeug" brauche ich nicht, ich bin kein Webdesigner, ich brauche das "Slice-Werkzeug" in der Regel nicht, dann habe ich hier die "Pipetten-Werkzeuge", ja die sind oft sehr interessant, zählen tue ich Dinge ehe selten im Bild, das "Linealwerkzeug", okay, das brauche ich öfter mal, in 3D, wenn Sie da nicht arbeiten, dann können Sie hier auch einfach die Pipette mal rausziehen, und Sie sehen auch hier im zusätzlichen Bereich können Sie sich die Werkzeuge einfach so anordnen, wie Sie es gerne hätten. Ja dann gehe ich hier mal weiter durch, ja das sind alles interessante Werkzeuge, die man mal braucht und mal nicht braucht. Wenn Sie die eher nicht benutzen, wie zum Beispiel den "Buntstift", dann ziehen Sie denn einfach hier rüber, "Farbe-ersetze-Werkzeug" brauche ich auch eher selten, "Pinsel" und "Misch-Pinsel" finde ich sehr wichtig, den "Musterstempeln nicht so. Und warum, wieso, das spare ich mir jetzt einfach mal, ich stelle das jetzt hier mal so ein, wie ich gerne die Werkzeugleiste hätte. und dazu hätte ich natürlich gerne hier den "Misch-Pinsel" auch als ein extra Pinsel, und das schöne ist, Sie sehen hier sofort eine Vorschau des Ganzen, also wo das Werkzeug dann landet und dann können Sie sich das hier einfach so anpassen, dass die Werkzeuge auch in der richtigen Reihenfolge liegen, also beispielsweise kann ich auch hier den "Protokoll-Pinsel" mir mal nehmen und nach ganz unten ziehen, wenn ich den erst am Ende der Leiste gerne hätte. Also Sie können das hier frei umsortieren. Sie sehen auch hier erscheint dann sofort der Protokol-Pinsel, den anderen muss ich dann hinterher ziehen. Sie können leider nicht eine Mehrfachauswahl hier vornehmen, sondern können diese Werkzeuge nur einzeln hier hin- und herziehen. So, und hier gruppiere ich das mal wieder, indem ich das einfach da drüber ziehe. Was ich nicht brauche, ist beispielsweise auch das "Abgerundete-Rechteck-Werkzeug", weil das mit den Live-Funktionen für die Form genau die gleiche Funktion hat, wie das "Rechteck Werkzeug", also weg damit. Und im Prinzip mal wäre das das Wichtigste, vielleicht brauche ich auch diese Maskierungswerkzeuge für Text eher nicht, das "Vertikale Text-Werkzeug" brauche ich auch eher nicht. Und so kann man natürlich jetzt alles rauswerfen, was man hier nicht braucht, zum Beispiel den "Schwamm", dafür möchte ich aber "Abwedler", "Nachbelichter" einzeln sehen, und vielleicht möchte ich auch hier den "Wischfinger" extra haben. Ja und das wäre jetzt meine beispielsweise Wunsch-Werkzeugleiste. Und dann würde ich die natürlich jetzt entsprechend als "Vorgabe speichern". Das mache ich gleich mal. Ich klicke hier drauf. Sie sehen, das landet dann in diesem Ordner, also in der "Library", auf Windows wäre das wahrscheinlich in Ihrem "Benutzerordner", ebenfalls im "Application Support" unter "Adobe", der Programmversion, den "Presets" und hier in den "Custom Toolbars". Dann nenne ich das jetzt einfach mal "OlafsWerkzeuge", nur mal so als Beispiel, und sage "Sichern". Und das kann Sie natürlich jetzt auch so speichern, dass Sie sich diese Werkzeugleiste entsprechend der Aufgaben sortieren, die Sie auch hier oben über diese Arbeitsbereiche definiert haben, also können Sie zum Beispiel, wenn Sie einen fotografischen Arbeitsbereich haben, die Freistellwerkzeuge an prominente Stelle ziehen, wenn Sie jetzt einen Mal-Arbeitsbereich haben, können Sie sich alle Pinsel untereinander platzieren, und ja da sind die Möglichkeiten wirklich unbeschränkt. Leider haben Sie nur die Möglichkeit hier mit einer ein- oder zweispaltigen Darstellung zu arbeiten, also das geht nicht, dass Sie das Ganze breiter ziehen, und zum Beispiel mit einer querliegenden Leiste hier umgehen. Aber in dem Moment, wo ich hier auf "Fertig" klicke, habe ich meine Werkzeuge jetzt hier alle zur Verfügung. Ich kann also sehr schnell und direkt einfach anklicken was ich benötige und wenn ich jetzt eins der anderen Werkzeuge benötige, die ist ausgeblendet habe, dann finde ich die alle hier drunter. Und ja, ich nehme jetzt einfach mal das "Abgerundete-Rechteck-Werkzeug", ziehe mir hier ein Werkzeug auf, und Sie sehen dann hier die Livefrom-Eigenschaften, die ich erwähnt habe, ich kann hier also nachträglich die Rundungen beeinflussen, und das geht genauso beim Rechteck-Auswahl-Werkzeug. und Sie sehen jetzt vielleicht auch, dass sich dieser Knopf hier unten das zuletzt gewählte Werkzeug merkt. Wenn ich jetzt also hier auf das "Verschieben Werkzeug" gehe und hier unten drauf klicke, dann bin ich gleich wieder beim zuletzt gewählten Werkzeug, das, solange ich dieses Werkzeug aktiv habe, hier auch angezeigt wird. Wechsle ich jetzt hier zu einem anderen Werkzeug, beispielsweise zum "Buntstift" und gehe mal hier auf dieser Ebene, dann kann ich damit malen, es wird hier angezeigt und in dem Moment, wo ich hier wieder wechsle, haben wir wieder diese Pünktchen. Gut, und jetzt können Sie diese Werkzeugleiste auch mit einem Arbeitsbereich verknüpfen. Und das möchte ich Ihnen mal zeigen, ich gehe mal hier auf "Neuer Arbeitsbereich" und das nennen wir jetzt einfach mal "ArbeitsbereichMitOlafsWerkzeugen" nur damit das klar ist, was wir hier speichern, und dann können Sie hier einzelne Tastaturbefehle mit abspeichern für diesen Arbeitsbereich, einzelne Menüs und jetzt neu auch die Symbolleiste, die Sie hier antwortet haben. Dann klicke ich hier auf "Speichern" und habe damit meine Symbolleiste. Wenn ich jetzt in einen anderen Arbeitsbereich wechsle, zum Beispiel "Fotografie", dann sehen Sie, wie hier, die Symbolleiste automatisch umspringt. Wenn ich jetzt hier mal in den Grundelemente-Arbeitsbereich gehe, den wir hier ebenfalls angepasst haben und den zurücksetze, dann wird damit auch hier die Werkzeugleiste zurückgesetzt, zumindest in der Anzeige, also von zweispaltig zu einspaltig, aber Sie sehen auch, dass ich hier die Werkzeugleiste, die ich jetzt hier habe im Grundelemente-Arbeitsbereich noch mit den Anpassungen vorliegen habe, die ich durchgeführt habe, also hier beispielsweise das "Auswahlrechteck-Werkzeug" und das "Kreis-Werkzeug" extra. ich das jetzt nicht möchte, dann gehe ich einfach hier in die Voreinstellungen und wähle hier oben "Symbolleiste bearbeiten", dicke dort auf "Standardeinstellungen wiederherstellen", habe damit meine Standardleiste sofort wieder und klicke auf "Fertig". So, und wenn ich jetzt hier mal in meinen Arbeitsbereich wieder gehe, dann hat er sich aber diese Einstellung gemerkt. Ja und Sie sehen, wie mächtig das Ganze ist. Sie können wirklich jeden Arbeitsbereich jetzt optimieren in den Paletten, die eingeblendet sind als auch in den Werkzeugen, die hier eingeblendet werden. Also wenn ich hier zurückwechsle. ist hier wieder alles beim Alten. Eine, wie ich finde, sehr praktische Neuerung, die es natürlich schwierig macht manchen Tutorials vielleicht zu folgen, wenn jemand mit einer stark modifizierten Werkzeugpalette hier arbeitet und jemand noch ein Anfänger ist, dann ist das mitunter schwierig das richtige Werkzeug zu finden, wenn beispielsweise hier der Misch-Pinsel nicht unter den Pinsel liegt, sondern irgendwo hier unten, dann kann das für den Anfänger zumindest etwas verwirrend sein. Der Fortgeschrittene, der wird sich aber über diese neuen Möglichkeiten die Photoshop Oberfläche anzupassen, sehr freuen.

Photoshop CC 2015: Neue Funktionen

Entdecken Sie die neuen Funktionen, die Photoshop CC 2015 bietet. Dazu zählen Zeichenflächen, Verbesserungen bei den retuschewerkzeugen und Ebenenstilen, und vieles mehr.

4 Std. 16 min (36 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.06.2015
Aktualisiert am:21.06.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!