Captivate 2017: Neue Funktionen

Anlegen eines Projektes mit Fluid Boxes

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lernen Sie in diesem Film, wie Sie ein neues Fluid-Box-Projekt anlegen. Außerdem erfahren Sie, wie Sie vorhandene Projekte nachträglich mit responsivem Layout abspeichern.
06:05

Transkript

Schauen wir uns in diesem Video an, wie Sie ein Fluid Box-Projekt anlegen können. Einmal geht das über Neu Projekt mit automatischer Anpassung im Willkommensbildschirm. Sie können natürlich auch wählen Datei Neues Projekt Projekt mit automatischer Anpassung, und dann gelangen Sie direkt in den responsiven Modus Fluid Boxes. Sie können in Captivate 2017 nun allerdings auch klassische Projekte als responsive Projekte speichern. Sprich, wenn Sie ein klassisches Projekt erstellt haben, dann wählen Sie entsprechend Datei Speichern als Responsive und werden dann hier nochmal drauf hingewiesen, dass unter Umständen nicht alle Objekte unterstützt werden. Dieser Hinweis bezieht sich darauf, wenn Sie Elemente verwenden, die unter HTML5 nicht unterstützt werden, sprich, zum Beispiel, Flash-Animationen oder Rallover-Objekte. In diesem Fall sollten Sie dann prüfen über Fenster HTML5-TRACKER, ob Sie solche Objekte in Ihrem Projekt haben. Und dann können Sie hier entsprechend das Ganze speichern. Sie sehen, auch wenn hier keine Objekte enthalten sind, die problematisch sind, kommt diese Meldung trotzdem, also entsprechend prüfen und dann hier speichern. In unserem Fall nennen wir das Ganze dann Fluid_Box_Beispiel und speichern das Ganze ab. Kleiner Tipp hier am Rande: Fügen Sie Ihrem Projektnamen auf jeden Fall einen Kürzel oder irgendeinen Hinweis hinzu, dass es sich hier um ein responsives Projekt handelt, denn die Dateiendung ist bei allen Projekttypen cptx, auch wenn es ein klassisches Projekt ist oder ein responsives Projekt im Breakpoint- oder Fluid Boxes-Modus. Im Anschluss befinden Sie sich hier im Modus Fluid Boxes. Wenn Sie diesen Modus nicht verwenden möchten, sondern möchten in den Breakpoint-Modus wechseln, dann wählen Sie Projekt In Haltepunktmodus wechseln, und dann gelangen Sie in den aus Captivate 8 und 9 bekannten Breakpoint-Modus. Der neue Standardmodus ist aber hier Fluid Boxes. Und hier wollen wir uns auch gleich noch ein bisschen weiter drin bewegen, denn die Objekte sind jetzt hier noch nicht in Fluid Boxes platziert worden, sondern die sind frei auf der Folie positioniert. Da sehen wir auch, wenn wir hier mal in die Positionseigenschaften gehen und Smartposition aktivieren, dass die Objekte hier entsprechend auf der Folie platziert sind. Sie sind also in gewisser Form schon responsiv, aber wahrscheinlich nicht in den von Ihnen gewünschten Einstellungen. Sie können also hier entweder die freie Objektpositionierung beibehalten oder Sie legen dann entsprechend Fluid Boxes an, in die diese Objekte dann platziert werden. Dafür gibt es eine Funktion, die das automatisiert für Sie übernehmen kann, und die nennt sich Fluid Boxes vorschlagen. Das können Sie für jede einzelne Folie dann hier anklicken und können sich entsprechend Fluid Boxes vorschlagen lassen. Wichtig ist hier zu wissen, dass Sie im Vorfeld Ihrer Folien aufbereiten sollten. Grund ist, dass eine normale Fluid Box nur zweidimensional ist. Es gibt also bei einer normalen Fluid Box nicht die Möglichkeit, dass Objekte überlappen, also übereinander liegen können. Wenn Sie überlappende Objekte in Ihrem Projekt haben, dann würde Captivate hier keine normalen Fluid Boxes für diese Objekte anlegen, sondern statische Fluid Boxes, die sich auch vom Verhalten her von normalen Fluid Boxes und den Eigenschaften unterscheiden. Um das zu prüfen, markieren Sie am besten einfach alle Objekte auf einer Seite, drücken also Strg+A, und dann sehen Sie, Objekte überlappen. In unserem Fall wäre das also kein Problem. Eine Überlappung hätten Sie zum Beispiel, wenn wir hier die beiden Objekte ein bisschen näher zusammenführen. Und Sie sehen, dann sind die hier überlappt. Das Ergebnis wäre also, wenn ich jetzt hier auf Fluid Box vorschlagen gehe, dass wir hier unten eine statische Fluid Box haben und hier oben eine normale Fluid Box mit entsprechenden Flusseinstellungen. Machen wir das Ganze rückgängig. Also wenn Sie feststellen, dass das den Einstellungen so nicht passt, dann sollten Sie am besten rückgängig machen, also Strg+Z drücken oder Bearbeiten Rückgängig dann entsprechend noch einmal die Folie einstellen, in unserem Fall also mal die beiden Objekte hier auseinanderschieben, und dann erneut drücken wir jetzt Fluid Boxes vorschlagen. Und wir sehen, dass Captivate hier nun jetzt alle Objekte untereinander in eine Fluid Box platziert hat. Wenn Sie mit dieser automatisierten Einstellung nicht zufrieden sind, können Sie das Ganze natürlich auch hier rückgängig machen mit Strg+Z und gehen dann am besten den manuellen Weg und legen hier Ihre gewünschten Fluid Boxes an, in unserem Fall, zum Beispiel mal, drei Vertikale, die wir auch mal entsprechend einstellen können. Und im Anschluss können wir dann unsere Objekte in die Fluid Boxes hineinverschieben.

Captivate 2017: Neue Funktionen

Erfahren Sie, wie Sie in Captivate 2017 responsives Design mit Fluid Boxes umsetzen können. Zudem werden auch die weiteren Neuerungen in der Version 2017 erläutert.

1 Std. 36 min (19 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Captivate Captivate 2017
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:25.08.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!