Angular 2 Grundkurs

Angular 2.0: Die Highlights

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Highlights des Frameworks finden Sie in diesem Video zusammengefasst.
02:54

Transkript

Ich möchte über die Highlights von Angular 2.0 sprechen. Wir haben ja schon gelernt, dass Angular 2.0 ein Single Page Application Framework ist. Was zeichnet es aber aus, dass Angular 2.0 so besonders gut geeignet ist, um Single Page Applications zu bauen? Nun, zum Einen, dass es wunderbar mit Vorlagen klarkommt. Das heißt, ich kann templatebasiert arbeiten. Ich kann beispielsweise sagen, dass eine Komponente nach einem bestimmten Muster erstellt werden soll, kann mehrere solcher Templates erzeugen, kann diese Templates durch einen Repeater jagen, und so weiter, und so weiter. Das nächste Highlight, das Angular bietet, ist: Bindungen. Ich bin ohne Probleme in der Lage, innerhalb so einer Vorlage einen Ausdruck zu definieren, der dann automatisch mit dessen Werten gebunden wird. Ich bin also in der Lage, dafür zu sorgen, dass ich das Modell und die View mittels einer Bindung so vereine, dass sich die View automatisch aktualisiert, wenn sich der Wert im Model ändert. Oder aber auch umgekehrt: Wenn ich in der View den Wert aktualisiere, dass sich mittels der Bindung das Modell aktualisiert. Alles, was mit Logiken zu tun hat, und die nicht unbedingt mit einer View gebunden sind, bezeichnen wir innerhalb von Angular als "Service". Und das ist ein ganz besonderer Mehrwert, denn ich bin tatsächlich damit in der Lage, Business-Logiken, die komplett viewabhängig sind, voneinander zu separieren. Das Tollste dabei ist, dass ich dann diese Services bei Bedarf via Dependency Injection in jede Komponente beispielsweise einbringen kann. Das Geniale ist also: Ich habe irgendwelche Services, beispielsweise einen Login-Service, der hat die Aufgabe, einen Login-Prozess abzubilden, und habe eine Login-Komponente. Wenn ich dann einen Login mit dieser Login-Komponente bauen will, kann ich dann via Dependency Injection diesen Service in diese Klasse und in die Komponente dann entsprechend einbringen und damit arbeiten. Toll ist es, dass, wenn es eine andere Komponente gäbe, die ebenfalls mit dem Login arbeiten muss, dass ich dann ebenfalls die Dependency Injection nutzen kann und damit sehr schön das alles abbilden kann. Ein weiteres Highlight von AngularJS ist das Routing. Ich bin ja in der Lage, ein Routing so zu definieren, damit ich quasi eine Single Page Application, die ich habe, mittels spezieller URL- Definitionen dazu bringen kann, unterschiedliche States der Anwendung zu zeigen. Das heißt, obgleich ich nur eine einzige HTML-Seite habe, kann ich hinter der HTML-Seite Routen dann entsprechend definieren, die dafür sorgen, dass dann bestimmte Komponenten auf der Bühne erscheinen. Ganz toll auch in Angular 2.0 ist der Umgang mit Formularen. Es ist wahnsinnig einfach geworden, Formulare zu erstellen, Formulare zu validieren und auch dynamisch Formulare anzubinden. Das sind die Highlights von Angular 2.0.

Angular 2 Grundkurs

Lernen Sie Angular 2 von Grund auf kennen und erkunden Sie die Möglichkeiten der Bindungen sowie den Einsatz von Direktiven und Pipes.

4 Std. 37 min (65 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!