Illustrator CC Grundkurs

Angleichen-Werkzeug

Testen Sie unsere 1984 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit dem Angleichen-Werkzeug können verschiedenste Formen erstellt werden. Dabei wird die Form zweier Elemente von einem zum anderen Element automatisch angeglichen.
08:11

Transkript

Das Angleichen-Werkzeug ist auch ein sehr spannendes Werkzeug, wenn man verschiedene Formen erstellen will. Schauen wir mal, was man mit dem Angleichen-Werkzeug so machen kann. Ich erstelle mir hier einmal ein Quadrat in einer Farbe und mit einer schwarzen Kontur und daneben zum Beispiel einen Kreis mit einer anderen Farbe, sagen wir mal so. Jetzt gibt es in Illustrator die Möglichkeit, dass ich von diesem Element, also von dem Quadrat, zum Kreis automatisch die Formen angleichen lassen kann und zwar mit diesem Werkzeug, dem Angleichen-Werkzeug. Ich nehme es, klicke hier auf das erste Objekt, dann auf das zweite Objekt und jetzt sieht man, wie Illustrator vom ersten Objekt zum zweiten Objekt eine gewisse Anzahl an Übergängen schärft. In meinem Fall, weil ich hier zwei verschiedene Farben habe, macht er es wirklich mit ganz vielen Zwischenschritten. Und diese schwarzen Linien, die hier entstehen, die sind wegen meiner Kontur. Wenn ich jetzt die Kontur auf Ohne setze, dann sieht man, dass ich einen Übergang bekomme, also einen Farbübergang. Jetzt kann ich aber einstellen, wie viele Schritte ich da haben will dazwischen. Gerade wenn ich jetzt ein Objekt zwischen Quadrat und Kreis sozusagen erzeugen will, brauche ich ja da nicht 255 Abstufungen, sondern reichen mir zwei zum Beispiel. Wie geht das? Einerseits kann ich auf das Angleichen- Werkzeug einen Doppelklick machen, dann komme ich in die Angleichung-Optionen. Andererseits kann ich auch unter Objekt Angleichen Angleichung- Optionen reingehen. Es ist genau das Gleiche. Wenn ich jetzt auf Vorschau klicke, dann sieht man, dass der Abstand aktuell auf Farbe glätten eingestellt ist. Man sieht von meinem Grün in dieses Oragenrot habe ich einen Übergang, also einen Verlauf. Die Farbe sind also geglättet. Ich will jetzt aber Objekte erstellen, darum sage ich Festgelegte Stufen zum Beispiel 2, dann sieht man, Quadrat, Quadrat mit ein bisschen Kreisform, und jetzt eine Form, die irgendwo so zwischen einem Rechteck oder einem Quadrat und einem Kreis ist und dann der Kreis. Hier kann ich die Stufen einstellen, wie viele ich einfach haben möchte. Es gibt auch die Möglichkeit, dass ich sage Festgelegter Abstand, dann kann ich sagen, wie hoch der Abstand zwischen den einzelnen Elementen sein soll. Ich verwende aber meistens Festgelegte Stufen. Gut ich bestätige das jetzt so. Jetzt sieht man, ich habe ja einen Kreis, ein Quadrat und ein zwischen diesen beiden Elementen liegendes Objekt. Wenn ich jetzt in meine Ebenen reinschaue, dann sehe ich, ich habe hier eine Angleichengruppe und da drin habe ich drei Elemente. Ok, also eben das Quadrat, den Kreis und was ist das? Das ist der Pfad, der einfach von meinem Ausgangsobjekt zu meinem sozusagen Zielobjekt gelegt wird. Es ist also jetzt nicht die Form da dazwischen. Wenn ich mir das in der Ansicht Pfadansicht anschaue, dann sehe ich auch, ich habe auch wirklich nur ein Quadrat, einen Kreis und hier den Pfad, der mir sozusagen die Richtung angibt. Wo ist aber mein drittes Element? Das ist jetzt eigentlich gar nicht da. Wenn ich es haben möchte, muss ich in Illustrator sagen, dass ich diese Angleichung umwandeln will. Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Ich sage jetzt Objekt Angleichen Umwandeln oder ich kann auch sagen, ich möchte es hier umwandeln, was genau das Gleiche ist. Wenn ich jetzt hier gehe, dann sieht man, ich habe jetzt wirklich eine Gruppe hier eben das Quadrat, hier die Zwischenform und hier den Kreis. Wenn ich jetzt diese Zwischenform sozusagen verwenden will, Doppelklick damit ich in der Gruppe bin, Command + C, Doppelklick, dass ich aus der Gruppe raus bin, Command + V oder Strg + V, eben zum Einfügen. Ich habe jetzt dieses Element hier entsprechend liegen. So kann ich mir jetzt auch sozusagen neue Objekte erstellen. Das müssen jetzt nicht Flächen sein, das können auch genau so irgendwelche Linien sein. Ich erstelle mir einmal so eine Linie. Jetzt sieht man, die Fläche ist gefüllt, die Kontur aber nicht, das drehe ich um. Da unten erstelle ich mir eine neue Linie. Aufpassen, jetzt ist keine neue Linie erstellt worden, sondern von hier weiter gezeichnet worden, darum zweimal rückgängig. Mit Command-Taste ins Leere klicken, das ist der Pfeil, jetzt ist die Auswahl entsprechend aufgehoben. Wenn ich jetzt wieder zu zeichnen anfange, dann sieht man, hier habe ich jetzt eine neue Linie. Schwarzer Pfeil. Gut und mit dem Angleichen- Werkzeug kann ich jetzt sagen, von dieser Linie möchte ich auf diese Linie angleichen. Da passiert gleich etwas, was sehr spannend ist, dass man auch beachten muss und zwar wird hier sozusagen über das Kreuz angeglichen. Also dieser Punkt ist hier, dann irgendwo hier, hier und hier und genau das Gleiche in die andere Richtung. Wenn ich das ändern will, dann geht das eigentlich relativ einfach. Ich mache aber zuerst einen Doppelklick auf das Angleichen oder aufs Angleichen-Werkzeug, damit ich in die Angleichung-Optionen komme und stelle mir hier einmal mehr Linien ein. So. Gut und jetzt möchte ich sozusagen das jetzt umgekehrt haben. Dazu markiere ich mir jetzt den unteren Pfad, das ist dieser hier, gehe jetzt auf Objekt Angleichen und hier gibt es ja verschiedene Optionen. Jetzt könnte man sage, Achse umkehren könnte ja interessant sein. Wenn man hier aber drauf klickt, dann sieht man, da ändert sich gar nichts. Jetzt könnte man noch eine zweite Möglichkeit probieren, nämlich unter Fenster Attribut kann ich jetzt das Attribut größer machen und normalerweise würde es hier geben Pfadrichtung umkehren. Das kann ich jetzt auch nicht auswählen und leider oder mehr oder weniger leider, gibt es jetzt nicht so die Möglichkeit, dass ich das entsprechend umdrehe, deswegen mache ich es eigentlich meistens so, weil es auch schneller geht, dass ich einfach diesen Punkt nehme, mit gedrückter Alt-Taste nach links herüber ziehe und so jetzt die Linie sozusagen herumgedreht habe. Jetzt ist dieser Punkt genau zu dem hier und der entsprechend zu dem hier unten. Ich kann natürlich auch die Kurvenpunkte entsprechend neu anpassen, wenn ich das will. Das will ich dann natürlich mit dem Direktauswahlwerkzeug tun. Ich kann jetzt sagen, ich möchte jetzt mehr so eine Wellenform zum Beispiel haben. Auch spannen ist es, wenn ich jetzt hier einen solchen Punkt nehme und so weit herumdrehe, dass ich jetzt so eine Schleife bekomme, denn dann wird natürlich auch diese Schleife in dieser Angleichung mitberücksichtigt. So zum Beispiel. So! Ich habe jetzt eben diese Schleife hier drin. Wen ich jetzt dieses Element hier in der Mitte wieder haben möchte, dann markiere ich meine Angleichung, sage wiederum Objekt Angleichung umwandeln und bekomme jetzt eine Gruppe mit diesen verschiedenen Pfaden, die ich jetzt einfach wiederum auflösen kann und sagen kann, genau den Pfad möchte ich haben, alle anderen brauche ich nicht mehr, darum sage ich hier jetzt: Auswahl Auswahl umkehren und lösche die anderen Linien. Ich habe jetzt eben entsprechend so eine Linie erstellt. Also das Angleichen-Werkzeug ist einerseits für geschlossene Objekte, also für Flächen sehr praktisch, aber natürlich kann ich auch Linien entsprechend verwenden. Aber es geht auch genau so, als kleiner Tipp, dass wenn ich jetzt einen Text habe, dann kann ich den Text zum Beispiel nach Haus umwandeln oder angleichen lassen. Dann sage ich, ich möchte einfach mit dem Angleichen-Werkzeug von hier nach hier angleichen und bekomme in diesem Fall auch hier eine Angleichung. Es gibt hier verschiedenste Möglichkeiten, wie ich mir neue Elemente aus zwei verschiedenen Elementen erstellen lassen kann.

Illustrator CC Grundkurs

Verleihen Sie Ihrer Kreativität Flügel und erfahren Sie, welche vielfältigen Werkzeuge und Möglichkeiten Ihnen Illustrator CC für die Umsetzung Ihrer Projekte zur Verfügung stellt.

9 Std. 8 min (80 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:18.06.2013
Aktualisiert am:06.08.2014
Laufzeit:9 Std. 8 min (80 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!