Illustrator CC 2017 Grundkurs

Anatomie eines Pfads

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Vektorillustrationen bestehen aus Pfaden. Pfade wiederum setzen sich aus Pfadsegmenten, Ankerpunkten und Griffen zusammen. Diese Elemente können Sie intuitiv auf der Zeichenfläche bearbeiten, um die Form Ihrer gezeichneten Elemente anzupassen.
05:02

Transkript

Der Grundbestandteil von Vektorgrafik ob nun in Illustrator oder anderen Programmen sind Pfade. Pfade können Sie sich vorstellen wie mathematische Funktionen, die eine Linie bilden, mit der etwas gemacht wird. Das sehen wir uns einmal an. Unter Ansicht Pfadansicht sieht man diese Pfade. Und Sie können sich vielleicht vorstellen, wenn Sie das Ergebnis sehen, dass diese Pfade mit Farbe gefüllt wurden. Nun müssen Sie gar nicht erschrecken, denn die mathematischen Funktionen, die müssen Sie nicht schreiben, sondern in Illustrator arbeiten Sie ganz intuitiv mit diesen Pfaden, indem Sie sie mit dem Cursor bearbeiten und hin und herschieben. Gehen wir mal näher heran. Wenn ich jetzt den Cursor hierüber bewege, dann sehen Sie, dass Illustrator das anzeigt. Das ist ein Pfad. Und wenn ich dieses Teil auswähle, dann sehen Sie auch hier links oben, das ist ein Pfad. Und Sie sehen hier ebenfalls, wenn ich mal dieses Rechteck ausblende, da sind so kleine Hervorhebungen. Wenn ich da mit dem Cursor drübergehe, zeigt Illustrator an, das ist ein Anker. Es sind Ankerpunkte, und dieser Anker hat eine Position. Das heißt also, der Pfad läuft durch diese Ankerpunkte. Und nun sehen Sie, dass hier alles gerade Verbindungsstücke zwischen diesen Punkten sind. Das ist wohl ganz offensichtlich relativ einfach zu konstruieren, indem man Ankerpunkte setzt, und dazwischen zieht Illustrator gerade Linien. Nun gibt es hier aber auch Kurven. Und auch dieses Objekt werde ich einmal aktivieren, und Sie sehen hier, auch da sind Ankerpunkte definiert, und dazwischen entstehen Kurven. Nun kommen wir zu einer Erfindung, die von verschiedenen Leuten gleichzeitig gemacht wurde, und in den Vektorgrafikprogrammen werden diese Kurven nach einem dieser Erfinder Bezierkurven genannt. Pierre Bézier hat diese Kurven erfunden, und nach seiner Beschreibung ist es so, dass so eine Kurve durch vier Punkte definiert wird. Dazu gehe ich mal auf das andere Auswahlwerkzeug und klicke hier auf einen dieser Punkte. Sie sehen, hier oben wird angezeigt Ankerpunkt. Das ist das, was jetzt aktiv ist. Und wenn ich das aktiviere, dann sehen Sie hier auch, dass noch zwei so kleine Linien dazu kommen, und wenn ich dadrüber gehe, wird angezeigt Griff. Auch diese Griffe sind jeweils durch Positionen definiert, und Illustrator kann nun aus den Positionen dieser beiden angrenzenden Ankerpunkte und der Position der beiden Griffe diese Kurve berechnen. Sie haben damit gar nichts zu tun. Alles was Sie tun müssen, ist die Länge dieser Griffe zu bestimmen. Wir sehen, dass es hier ein Viertelkreis ist, und deswegen sind diese beiden Griffe gleich lang. Wenn man Sie etwas länger zieht, dann sehen Sie schon, verändert sich die Kurve. Zieht man Sie etwas kürzer, dann natürlich ebenfalls hier wird die Kurve dann sehr viel flacher. Was Sie hier auch sehen, wenn ich hier mal anders drehe, an dieser Stelle haben wir einen Punkt, an dem sich beide Griffe gleichzeitig bewegen. Das ist ein Kurvenpunkt. Das heißt, er erzeugt einen glatten Übergang zwischen zwei von diesen Kurven. Die nennt man Pfadsegmente. An einem Ankerpunkt treffen immer zwei Pfadsegmente aufeinander. Und es sind auch höchstens zwei Pfadsegmente. Drei können Sie nicht miteinander verbinden. Hier haben wir einen anderen Ankerpunkt. Sie sehen, dass hier sich nur ein Pfadsegment bewegt, das andere nicht. Das ist ein Eckpunkt. Ich mache das mal wieder rückgängig. Auch an dieser Stelle haben wir so eine Situation, wo an einer Stelle eine Ecke ist, auch hier ein Eckpunkt. An diesem Eckpunkt treffen zwei gerade Pfadsegmente aufeinander. Da haben Sie keine Griffe zu bewegen. Die Kunst bei der Arbeit mit diesen Pfaden besteht also darin, die Ankerpunkte an die richtige Stelle zu setzen und die Griffe so zu ziehen, dass eine Kurve entsteht, wie Sie sie haben wollen. Wichtig dabei ist, an einem Ankerpunkt stoßen höchstens zwei Pfadsegmente aufeinander, und ein gebogenes Pfadsegment sollte immer von zwei Griffen begrenzt werden. Damit haben Sie die volle Kontrolle über diese Pfade. Ist also eigentlich ganz einfach.

Illustrator CC 2017 Grundkurs

Sind Sie neu in der Welt der Vektorgrafiken? Dann sind sie hier genau richtig. Lernen Sie die grundlegende Arbeit mit Vektorgrafiken und Werkzeugen in Illustrator kennen.

5 Std. 25 min (69 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:31.08.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!