Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Access: Abfragen mit SQL

Alias

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Um lange SQL-Statements zu vermeiden, um die Lesefreundlichkeit zu verbessern oder bei mehrfacher Nutzung der gleichen Tabelle lassen sich die Namen der Datenquellen lokal ändern.

Transkript

Sehr lange SQL-Statements werden deutlich übersichtlicher, wenn Sie die abkürzen können. Ein Teil der Abkürzung ist hier schon enthalten, Wenn die Feldnamen eindeutig sind, kann ich den Tabellennamen hier oben in der SELECT-Angabe weglassen. Aber die Tabellennamen können durchaus sehr lang sein. Je umfangreicher die Datenbank, desto sprechender die Tabellennamen, und desto wahrscheinlicher auch sehr lange Bezeichnungen, so wie hier. Die können Sie sozusagen lokal umbenennen. Das bedeutet, wenn Sie es hier mit nur zwei Tabellen zu tun haben, können Sie die bspw. "IN" für Instrumente, und "IG" für Instrumentengruppen nennen. Das Kürzel "tbl" lasse ich trotzdem davor, das sind sogenannte Alias-Namen, das heißt, statt des richtigen, physikalisch korrekten Namens, so wie er gespeichert ist, geben Sie einen Ersatznamen an, das Wort "Alias" taucht aber nicht auf, der Ersatzname steht einfach dahinter. Ich belasse es bei dem Kürzel "tblIG". Und hier steht das zweite Kürzel, nämlich "tblIN", sagen wir mal. Und dann wird an allen Stellen, wo das Original steht, die Kurzfassung geschrieben, also auch hier "tblIG", und da entsprechend "tblIN". Und falls Sie oben wieder alle Felder sehen wollen, dann ist es ja nicht mehr eindeutig, muss auch hier tblIG.* und tblIN.* stehen. Das heißt, eine sehr unauffällige Angabe. Hinter dem Tabellennamen steht jeweils ein neuer Tabellenname. Und der wird dann an allen anderen Stellen benutzt. Wie sie sehen, funktioniert es genau so, Aber wenn vor allem hier oben oder da unten dieser Tabellenname häufig vorkommt, lohnt es sich, ihn so abzukürzen. Bei Gelegenheiten, wo Sie die gleiche Tabelle mehrfach aufrufen, müssen Sie sogar ein Alias vergeben. Das ist häufig mit einem "_1" dran. Aber es ist an dieser Stelle freigestellt, wie Sie das benennen. Sie müssen nur den Überblick behalten, deswegen sollten Sie sprechende Namen wählen.

Access: Abfragen mit SQL

Nutzen Sie die mächtige Abfragesprache SQL in Microsoft Access. Anhand einer Beispiel-Datenbank lernen Sie die Möglichkeiten und Finessen von SQL im Detail kennen.

3 Std. 14 min (64 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieses Training ist für alle Access-Versionen verwendbar. Das vermittelte SQL-Wissen lässt sich mit geringen Abweichungen auch für andere relationale Datenbanksysteme nutzen.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!