Multikulturelle Teams führen

Aktives Zuhören

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Treffen Sie eine bewusste Entscheidung, aktiv zuzuhören und mit allen Sinnen die Botschaft zu verstehen. In vielen Kulturen hat die nonverbale und situationsabhängige Kommunikation einen großen Stellenwert (High-Context- bzw. Low-Context-Kulturen).

Transkript

Waren Sie schon einmal in einem Meeting, in dem zwar die gleiche Sprache gesprochen wurde, Sie aber das Gefühl hatten, die Teilnehmer verstehen sich einfach nicht? Sie sitzen im gleichen Raum und am gleichen Tisch, aber Sie könnten auch jeder am anderen Ende der Welt sitzen? Denken Sie darüber nach, welche Vielzahl an Informationen Sie jeden Tag nur durch Zuhören bekommen. Ihre Teammitglieder, die Geschäftsführung, Lieferanten und Kunden sagen Ihnen etwas und es wird von Ihnen erwartet, dass Sie die Informationen behalten und entsprechend verarbeiten. Fragen Sie sich: An wie viel erinnern Sie sich noch nach einem Tag? An wie viel erinnern Sie sich nach einer Woche oder einem Monat? Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es viel weniger Informationen sind, als Ihnen lieb ist. Das Beste, was Sie tun können ist, eine bewusste Entscheidung zu treffen, aktiv zuzuhören und mit allen Sinnen die komplette Botschaft zu verstehen. In einem multikulturellen Team kann dies eine besondere Herausforderung sein, da in vielen Kulturen nonverbale und situationsabhängige Kommunikation einen wesentlich höheren Stellenwert hat als in Deutschland. Der Anthropologe Edward Hall hat in diesem Zusammenhang die Begriffe High- und Low-Context-Kulturen geprägt. High Context wird dabei häufig mit indirekter Sprache gleichgesetzt und bedeutet, dass eine Botschaft nur innerhalb eines Kontextes richtig verstanden werden kann. Die Sprache ist gekennzeichnet von Metaphern und Vergleichen. High-Context-Kulturen stützen sich gemäß Hall stark auf nonverbale, situationsabhängige und subtile, indirekte Kommunikation, wie es zum Beispiel in China üblich ist. Low-Context-Kulturen verwenden maßgeblich Worte und direkte Kommunikation, wie Beispielsweise in Deutschland. Zeigen Teammitglieder aufgrund kultureller Prägung keinerlei oder wenig Emotionen, haben Sie es schwer, die Stimmung im Team zu deuten. Hier kommt die Fähigkeit ins Spiel, Ihren Teammitgliedern aktiv und mit allen Sinnen zuzuhören. Beim aktiven Zuhören richten Sie bewusst Ihren gesamten Fokus auf die Person, die gerade spricht. Blenden Sie alles andere aus, alle Ablenkungen, alle Unterbrechungen. Unterbrechen Sie Ihr Teammitglied nicht und versuchen Sie genau zu verstehen, was Ihr Gegenüber vermitteln möchte. Widerstehen Sie der Versuchung, während etwas gesagt wird, sich schon im Kopf eine Antwort zurechtzulegen. Ein großer Vorteil daran ist, dass Sie dabei auf nonverbale Signale aufmerksam werden. In den sogenannten High-Context-Kulturen sind diese besonders wichtig. Dokumentarfilmer sind Meister im aktiven Zuhören und ich möchte Ihnen ein paar Impulse aus der Interviewführung geben. Stellen Sie insbesondere in Teammeetings und Feedback- Gesprächen effektive, offene Fragen. Dies sind Fragen, auf die nicht einfach nur mit „Ja“ oder „Nein“ geantwortet werden kann. Beispielsweise: – Können Sie das etwas näher erläutern? – Können Sie mir ein konkretes Beispiel zu diesem Sachverhalt geben? – Was könnte Ihres Erachtens ein Lösungsansatz sein? Seien Sie neugierig auf die Antworten Ihres Gegenübers, zeigen Sie ehrliches Interesse an der Meinung des Teammitglieds. Stellen Sie Verständnisfragen, wenn Sie etwas nicht verstehen. Vermeiden Sie Suggestivfragen, denn diese bestätigen in aller Regel nur, was Sie sowieso schon denken. Eine Suggestivfrage ist zum Beispiel: Beunruhigt Sie der gestrige Änderungswunsch des Kunden? Besser ist es, folgende Frage zu stellen: Welchen Lösungsvorschlag könnte man Ihrer Meinung nach an den Kunden herantragen? Der antike griechische Rhetoriker Isokrates soll einmal gesagt haben: “Verbringe Deine freie Zeit im Leben damit, den Erörterungen anderer aufmerksam zuzuhören. So wird es Dir nämlich gelingen, leicht zu lernen, was andere mit Mühe herausgefunden haben.” Sie werden überrascht sein, welchen positiven Effekt aktives Zuhören auf die Teamdynamik hat.

Multikulturelle Teams führen

Entwickeln Sie interkulturelle Führungskompetenz, um als Vorgesetzter oder Projektleiter ein Team aus unterschiedlichen Kulturen erfolgreich zu leiten.

48 min (18 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:31.07.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!