Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

System Center 2012 R2 Configuration Manager Grundkurs

Agent-Updates an Clients verteilen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Updates für SCCM-Clients können Sie entweder über Pakete verteilen oder mit Hierarchieeinstellungen in der Verwaltungskonsole. Lassen Sie sich von Thomas Joos im Detail erklären, wie Sie dazu am besten vorgehen.
07:01

Transkript

Wenn Sie auf dem SCCM-Server ein Update installieren, zum Beispiel das CU3, werden in vielen Fällen auch während der Installation Pakete erstellt, in der die Configuration Manager Updates enthalten sind. Das hat den Sinn und Zweck, dass Sie diese Patches auch in Netzwerk auf den Client- Computern verteilen können. Sie müssen darauf achten, dass vor allem die Client-Computer das Update erhalten, wenn eine Relaese-Update, so wie hier das CU3, auch Updates für den Client enthält. Sie müssen dazu im ersten Schritt den Inhalt verteilen, wenn Sie mehrere Verteilungspunkte im Netzwerk einsetzen, auf allen SCCM-Servern den Inhalt verteilen und danach über BEREITSTELLEN, das Update für die Client-Computer bereitstellen. Das funktioniert im Grunde genommen genauso wie eine Softwareinstallation. Sie wählen zunächst aus welches Paket Sie denn verteilen wollen, also hier das kumulative Update für die Client-Computer, danach wählen Sie aus, auf welchen Client-Computern Sie das verteilen wollen, also welche Sammlungen im Netzwerk zur Verfügung stehen. Das steuern Sie über Bestand und Kompatibilität. Hier verwende ich einfach "Alle Systeme", die an SCCM angebunden sind. Danach könnten Sie noch, wenn Sie möchten, Kommentare angeben. Das mache ich jetzt hier nicht. Und sie können schließlich festlegen, von welchem Verteilungspunkt aus die Verteilung stattfinden soll. das ist standardmäßig mein SCCM Server. Ich kann festlegen, wie sich der SCCM Agent verhalten soll, nämlich erst sollen sie Software installieren, und die Software ist erforderlich. Ich kann hier generell Software auf verfügbar setzen, das heißt, ich kann sie nachträglich installieren, aber der Update eines Clients ist erforderlich. Ich kann hier festlegen, dass die Pakete gesendet werden und das generell auch die Clients, die mit getakteten Internetverbindungen, also mit UMTS oder MTS-Verbindungen verbunden sind, auch nach einem bestehenden Stichtag den Download starten können. Danach lege ich einen Zeitplan fest, wann das Programm verfügbar ist. Hier lege ich fest, dass die Verteilung zwischen dem 01.12 und dem 31.12 verteilt werden soll. Ich kann einen Zuweisungszeitplan festlegen, da lege ich hier fest, direkt nach diesem Ereignis zuweisen, also "So bald wie möglich". Hier kann ich festlegen, wenn die Installation nicht funktioniert hat, einfach erneut ausführen und ich kann noch den Benutzern bestimmte Einstellungen erlauben. Hier aktiviere ich noch den Systemneustart. Hier steht der Download vom Verteilungspunkt zur Verfügung. Das heißt: Der Patch wurde bereits an die Verteilungspunkte verteilt. Bei langsamen Internetverbindungen wenn es notwendig ist, kann ich ebenfalls den Download erzwingen. Danach erhalte ich noch einmal eine Zusammenfassung. Und schließlich wird das Softwarepaket bereitgestellt und steht anschließend auf den Client-Computern nach einiger Zeit zur Verfügung und wird automatisiert installiert. Über den Bereich Geräte bei Bestand und Kompatibilität sehen sie auch die Clients, weil sie aktuell aktiv sind, also auf denen zum einen der Client installiert ist und die auch funktionieren, also die mit SCCM verbunden sind. Sie können im Bereich Überwachung sich den Clientstatus ebenso anzeigen lassen. Also hier können Sie eine Überprüfung starten beziehungsweise die Aktivität auch dieser Clients überprüfen, um sicherzustellen, ob die Clients auch eine Verbindung mit dem Server aufbauen. Sie sehen in der "Bestand und Kompatibilität" Clients, welche die aktuelle Prüfung bestanden haben, sehen dann über das Kontextmenü eines Clients, auch die Version. Und hier sehen Sie zum Beispiel bei Clientversion, dass dieser Client noch mit der alten Version arbeitet. Also noch nicht die aktuelle Client Agent Version von CU3 einsetzt. Sie sollten daher bei der Bereitstellung von Updates für SCCM, nachdem Sie die Clients im Netzwerk ebenfalls aktualisiert haben, regelmäßig überprüfen, ob die Aktualisierung auch funktioniert. Sie sehen im Bereich Überwachung der SCCM-Konsole auch über die Bereitstellungen, welche Anwendungen aktuell bereitgestellt sind. Auch hier die Updates, sie können sich hier Informationen anzeigen lassen, wo diese bereits installiert sind und verteilt wurden. Und erhalten Sie so über SCCM einen recht guten Überblick über die verteilten Anwendungen auf den Netzwerken. Auch hier zum Beispiel über die installierten Computer, auf denen zum Beispiel Office Professional 2013 installiert ist. Wenn Sie dann die Details anzeigen lassen, sehen Sie hier, welche Computer die Anwendung bereits verwenden. Sie sehen, wo aktuelle Herunterladen- Aktionen stattgefunden haben. Wo die Installation unter Umständen nicht funktioniert hat. Wo die Anforderungen für die Software nicht erfüllt war. Und eben unbekannte Status, wenn etwas nicht funktioniert und generell nicht installiert werden kann, und SCCM nicht weiß warum. In den meisten Fällen sollten Sie einfach überprüfen, auf wievielen Rechnern ist die Software, die Sie bereitgestellt haben, erfolgreich bereitgestellt worden. Und schlussendlich, auf welchen Rechnern gibt es Fehler, um danach auf Basis des Fehlercodes zu überprüfen, warum die Bereitstellung nicht funktioniert hat. Neben der Möglichkeit, die Updates von SCCM an den Clients über Pakete zu konfigurieren, können Sie auch die Hierarchieeinstellungen verwenden. Dazu navigieren Sie zu Verwaltung und der Standortkonfiguration "Standorte". Hier finden Sie Hierarchieeinstellungen. Und hier haben Sie die Möglichkeit, auf der Registerkarte "Automatisches Clientupdate" zu definieren, dass die Clients automatisch aktualisiert werden sollen. Sie erhalten dazu eine Warnung, danach erhalten Sie die Möglichkeit zu konfigurieren, wann die Updates automatisiert installiert werden sollen. Also sie sehen, hier ist die aktuelle Version 1000. Also die Standardinstallation von SCCM, noch nicht die neueste Version verfügbar. Ich lege jetzt hier fest, dass die Clients innerhalb von sieben Tagen automatisch aktualisiert werden sollen. Ich kann das Ganze hier auch senken, auf einen Tag, dann werden die Clients auf jeden Fall sofort aktualisiert. Und ich kann festlegen, dass die Pakete automatisch an die Verteilungspunkte im Netzwerk bereitgestellt werden sollen, so dass jeder SCCM-Server die Konfiguration durchführen kann. Ich fasse noch einmal zusammen. Sie haben die Möglichkeit, Updates von SCCM-Clients über Pakete zu verteilen oder über die Hierarchieeinstellungen, nachdem Sie das kumulative Update 3 im System Center 2012 R2 installiert haben, das gilt natürlich dann auch für zukünftige Updates beziehungsweise für zukünftige Servicepacks für System Center Configuration Manager.

System Center 2012 R2 Configuration Manager Grundkurs

Erfahren Sie, wie Sie mit System Center 2012 R2 Configuration Manager (SCCM), Ihre Computer effizient verwalten und Betriebssysteme, Anwendungen und Patches zentral verteilen.

4 Std. 40 min (38 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:20.01.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!