Revit 2017: Neue Funktionen

Änderungen beim Rendern

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Hier lernen Sie einige Änderungen kennen, auf die man im Bereich Rendern Rücksicht nehmen muss.

Transkript

In diesem Video möchte ich Ihnen zeigen was ich im Bereich vom Rendern veraendert hat. Dafür habe ich ein Projekt genommen was bereits mit der Version Revit 2012 gezeichnet wurde. Und kann man noch ein wenig die Unterschiede dann bei dem Renderings erkennen ich habe ja bereits Eine Rendering Nacht und in Rendering Tag z.b. aus dem alten Version noch hinterlegt. Und wenn wir diese Renderings nun neu berechnen wird man ein bisschen den Unterschied sehen. Renderings werde ich im Normalfall nur in perspektivischen Ansichten ansehen. Z.B. diese hier das ist nämlich genau diese Berechnung hier diese Ansicht. Das ist die Ansicht 3 Gut schauen wir uns einmal an wie groß diese Rendering Größe ist diesen 500 x 193 Millimeter groß und das belassen wir hier und wechseln einmal in den Render Dialog. Gut neben den Rendereinstellungen hat sich auch die Berechnung im Hintergrund bereits veränderte seit 15 doch schon wenn sich im Render Bild aufbaut sich das anders aufbaut als noch Version 2012 oder ähnlichen Version. Das erste was ich mache wir schauen einmal in die Benutzer Definition hinein und hier sind wir schon ein paar bearbeitungs Möglichkeiten. Erstens können wir natürlich voreingestellte Qualitätseinstellungen einfach auswählen und diese dann auch in benutzerdefinierter kopieren Z.B. Hoch benutzerdefiniert kopieren und es ist nun zum Einstellen d.h. die ausgebauten Einstellungen sind nun einstellbar man sieht ja dass man eine ungefähre Darstellung von Materialien und Schatten einmal einstellen kann bzw erweiterte das heißt eine präzise Darstellung von Materialien und Schatten. Die haben wir hier nun einmal ausgewählt und dann gibt es hier noch drei verschiedene Möglichkeiten das heißt wir können eine gewisse Ebenen Anzahl hier berechnen lassen. Bis zu 40 Stück Oder eben nur eine Ebene Es ist natürlich dann ein merkbarer Qualitätsunterschied. Ich kann allerdings auch eine gewisse Zeit vorgeben das bedeutet ich brauche jetzt ganz schnell ein Bild. Das darf maximal drei Minuten dauern deshalb wäre ich hier einfach drei Minuten eingeben und Revit berechnet dann 3 Minuten lang ein gerendertes Bild. Oder ich lass Revit einfach rechnen bis ich mit dem Ergebnis zufrieden bin. Und diese Render Berechnung dann abbrechen. Schauen wir uns das einmal nach Zeit an. Ich will hier einmal eine Minute das ist nicht eine sehr gute genaue Darstellung aber eine mit der Beschluss anfangen können und bestätige das diese Einstellung habe ich nun hier in den benutzerdefinierten Einstellungen hinterlegt. Ich wähle den Drucker ich bleibe jetzt bei 150 dpi und wähle auch nur ausser die Sonne. Weiters sage ich hier noch wenige Wolken. Gut und werde hier nun das Rendering starten. Und nun sehe ich schon die verstrichene Zeit. Der hat noch nicht gestartet. Und es darf maximal nur eine Minute hier rendern. Schauen wir uns das an. Man sieht schon 15 Sekunden war ich bei 25% 30 Sekunden werden 50 % und nach einer Minute wird dieses Bild einmal fertig gestellt. Ich kann doch hier jederzeit das Rendering anhalten. Dann bekomme ich eine Frage ob ich es wirklich anhalten will und kann es aber jederzeit abbrechen das erzählst du nicht 20 Minuten hier rendern. Möchte bin aber davor schon zufrieden kann ich mit Hilfe des anhalten Buttons die Berechnung abbrechen. und den derzeitigen Stand übernehmen. So schauen wir uns das hier mal ein bisschen an und sie sehen schon für eine Minute ist es ein recht ansehnliches Bild wenn ich mir nun das Rendering hier ansehen und hat auch einen merklichen Qualitätsunterschied obwohl ich hier eigentlich noch nicht sehr viel gemacht habe oder sehr viel eingestellt habe. Trotzallem hatte schon recht weit in die Tiefe gerechnet. Ich möchte jetzt noch ganz kurz natürlich die Möglichkeit geben hierüber de Ebenen zu rechnen das bedeutet ich geh auf bearbeiten und will hier die benutzerdefinierte Darsteller und sag mir dir nur eine Ebene. Es wird nicht lange dauern. Aber rechnet in diesem Fall nur eine Ebene und dann sieht man ja das Ergebnis. Das waere fuer diesen Fall natürlich zu wenig. Und man sieht hier schon hier. Zählt die Ebene 1 das bereits 56 % abgeschlossen sind. Und komme noch hier zum Ende Und wenn man sich dieses Ergebnis anzieht ist es auch nicht schlecht für das dass du nur eine Minute oder eine Ebene in diesem Fall berechnet. Und sollte ich nun die benutzerdefinierte Einstellung bis zufriedenstellend ausfüllen kann ich auch das machen und sobald ich auf dieses Bild auf rendern klicke funktioniert bis hier solange bis ich den Button anhalten wähle. Das bedeutet nun sollte ich hier auf anhalten klicken und ich wäre jetzt zufrieden bekomme ich noch einmal die Frage dass ich bestätige möchten Sie diesen Vorgang wirklich anhalten ich bestätige hiermit ja und hätte auch dieses Rendering sozusagen zur Verfügung. Und für das dass ich jetzt hier eigentlich nicht sehr lange gerechnet habe es eigentlich am kürzesten finde ich dass das doch schon recht vernünftig aussieht. Schauen wir uns das ganze noch bei einem 3D Schnitt an. Ich glaube das ist die 3D Ansicht 4. Und lassen wir das dann berechnen das heißt so lang bis es gut aussieht. Und das habe ich z.B. vorhin gemacht mit in etwa 4 Minuten. Und auch das ist ein wesentlicher Unterschied zu den Renderings die es früher gegeben hat. Ich muss das hier noch einmal rendern lassen. Gut und nach etwa 2 Minuten werde ich dieses Bild hier anhalten. Und ich möchte das anhalten und habe bereits ein recht hübsches Render Bild. Nun kann ich auf Belichtung anpassen gehen und hier noch diese Änderungen vornehmen. das ist etwas heller und etwas dunkel gestalten. Ich kann hier natürlich die Lichter noch heller erscheinen lassen ich kann den Schatten heller und dunkler nerscheine das heißt mit anderen Worten ich kann es noch bearbeiten bsw. Sie auch wieder zurücksetzen. Dieser Methode gibts immer. In diesem Video haben sie nun gesehen wie sich Render Befehl und die Einstellungen in Revit verändert haben.

Revit 2017: Neue Funktionen

Sehen Sie die Änderungen in Revit 2017 für Architekten, z.B. an der Oberfläche, bei der Modellierung, bei Bauteilfamilien und in der Beschriftung.

1 Std. 28 min (20 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!