Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Google AdWords Grundkurs

AdWords-Tool: Der Keyword-Planer

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Google AdWords stellt mit dem Keyword-Planer ein Tool zur Verfügung, welches bei der Recherche nach interessanten und passenden Keywords behilflich ist.
07:58

Transkript

Google AdWords hält mit dem Keyword-Planer ein Tool bereit, welches Sie bei der Recherche nach passenden Keywords unterstützt. In dieser Lektion lernen Sie, wie Sie mit Hilfe des Keyword-Planers interessante Keywords finden. Außerdem zeige ich Ihnen Vorschläge zu passenden Anzeigengruppen. Danach demonstriere ich Ihnen, wie Sie eine erste Abschätzung zu Klickpreisen und Budget durchführen. Zum Schluss zeige ich Ihnen noch, wie Sie mit dem Keyword-Planer die Webseiten der Konkurrenz im Hinblick auf interessante Keywords analysieren können. Den Keyword-Planer finden Sie in ihrem Adwords-Konto im Bereich Tools. Klicken Sie also zunächst auf das Hauptregister Tools und wählen Sie als Unterpunkt den Keyword-Planer aus. Klicken Sie danach unter Neue Keywords ermitteln auf den Bereich Mithilfe einer Wortgruppe, usw. In die Eingabemaske zum Thema Produkte oder Dienstleistungen können Sie dann Ihr Keyword oder Ihre Keywords eingeben. Ich demonstriere das einmal am Beispiel Laufschuhe. Für unser Beispiel nutzen wir nur ein Keyword. Wenn Sie im Brainstorming jedoch mehrere Keywords erarbeitet haben, können Sie hier auch mehrere Keywords eingeben. Sie sollten jedoch darauf achten, dass Sie thematisch zusammenhängende Keyword-Gruppen eingeben. Falls Sie nämlich ganz unterschiedliche Keywords eingeben, wird nachher das Ergebnis zu unübersichtlich. Dann können Sie verschiedene Einstellungen zur Keyword-Recherche vornehmen. Sie können z. B. das Ausrichtungsland oder eine Region angeben, die Sprache, bei den Suchmaschinen können Sie entweder nur Google auswählen oder Google und die Netzwerkpartner, und Sie können auch schon ausschließende Keywords hinzufügen. Unter dem Thema Keyword-Filter können Sie verschiedene Optionen wählen. Sie können hier Werte zu den monatlichen Suchanfragen, zu dem vorgeschlagenen Gebot, oder zu dem Anteil an möglichen Impressionen vorgeben. Unter Wettbewerb Hoch/Mittel/Niedrig versteht Google AdWords den Anteil der Konkurrenz, die auch auf diese Keywords bieten. Wir nehmen hier keine Einstellungen vor. Grundsätzlich sollten Sie bei der allgemeinen Keyword-Recherche möglichst wenig Einschränkungen vornehmen. Desto mehr Ergebnisse erhalten Sie nachher in der Vorschau. Unter Mögliche Keywords können Sie z. B. bestimmen, ob Sie nur sehr ähnliche Keywordvorschläge erhalten möchten, also Vorschläge, die sehr ähnlich zu den Ausgangskeywords sind. Dies ist jedoch bei der Keywordrecherche nicht sinnvoll. Im oberen Bereich sehen Sie verschiedene grafisch aufbereitete Statistiken. Hier sehen Sie z. B. die Verteilung des Suchvolumens über die letzten 12 Monate. Für die Keywordrecherche ist der untere Bereich interessant. Zunächst einmal hat Google die Keywordvorschläge bereits in einzelne Anzeigengruppen unterteilt. Diese Vorschläge zu den Anzeigengruppen können für Sie erste Tipps sein, wie Sie Ihre Keywords später in Ihrer AdWords-Kampagne aufteilen möchten. Klicken Sie aber zunächst auf den Tab Keyword-Ideen, um sich die Keyword-Ideen anzeigen zu lassen. Ganz oben finden Sie zunächst den Suchbegriff. oder, falls Sie mehrere eingegeben haben, die Suchbegriffe, die Sie vorgegeben haben, mit durchschnittlichen Werten zu den Suchanfragen pro Monat und einem vorgeschlagenen Gebot. Ein wichtiger Hinweis: All diese Daten sind Schätzwerte, die Google aus vergangenen Statistiken errechnet hat. Sie müssen nicht genau mit dem übereinstimmen, was später in Ihrem Konto zu sehen ist. Wenn wir nun weiter nach unten scrollen, erhalten wir die Keyword-Vorschläge des Keyword-Planers. Die für Sie interessanten Keywords können Sie in einen so genannten Plan übernehmen, um diese dann weiter zu analysieren. Für unser Beispiel übernehmen wir einmal die Kombination Laufschuhe kaufen, klicken auf den blauen Doppelpfeil am Ende und Laufschuhe online. Sie sehen hier im rechten Bereich, dass wir zwei Keywords in unseren Plan übernommen haben. Nun klicken wir auf den Button Prognosen aufrufen. Mit diesem Teilbereich des Keyword-Planers können wir nun Prognosen zur Klickrate, zum Klickpreis, zum Budget und der Keyword-Position abrufen. Wir klicken dazu zunächst auf den Tab Keyword. Unsere ausgewählten Keywords finden wir hier im unteren Bereich. In der Grafik können Sie schon abschätzen, ausgehend vom maximalen CPC, wie sich die Klicks und die Kosten entwickeln. Sie sehen, dass irgendwann die Kurve gesättigt ist, dass Sie also keine weiteren Impressionen erhalten, auch wenn Sie den maximalen CPC weiter steigern. Diese Informationen nutzen wir nun für unsere detaillierte Prognose. Wir suchen uns einen mittleren Wert des Klickpreises aus, z. B. einen Wert um €1,40, und geben ihn oben als Gebot ein. Neben dem Gebot können wir optional auch unser Tagesbudget eingeben. Für eine erste Prognose können wir dieses Feld aber auch leer lassen. Nachdem wir das Gebot eingegeben haben, klicken wir auf Detaillierte Prognose abrufen. Nun sehen wir in der Tabelle im unteren Bereich, wie sich unser maximaler CPC auf die Anzahl der Klicks, auf die Anzahl der Impressionen, der Kosten, Klickrate und durchschnittliche Position auswirkt. Falls Ihnen die durchschnittliche Position für Ihre Kampagne zu gering erscheint, können Sie mit anderen Geboten neue Prognosen abrufen. Wenn Sie z. B. den Klickpreis auf €2,50 steigern und die Prognose abrufen, erhalten Sie aktualisierte Werte zu Ihren Keywords und zu den durchschnittlichen Positionen. Natürlich ändern sich dann auch die Kosten. Schauen wir uns noch kurz an, wie wir die Seite eines Konkurrenten mit Hilfe des Keyword-Planers analysieren. Wir klicken hier oben Zurück zur Suche. Danach auf Suche ändern. Wir entfernen die Keywords. Statt dessen geben wir unter Ihre Zielseite nicht die eigene Seite ein, sondern die eines Konkurrenten. Als Beispiel habe ich hier die Laufschuhseite von Zalando. Danach klicken wir wieder auf Ideen abrufen und auf den Bereich Keyword-Ideen. Nun hat der Keyword-Planer die Unterseite von Zalando analysiert und geschaut, welche Keywords dort zu finden sind bzw. welche Keywords zu dieser Seite passen würden. Vielleicht finden Sie in diesen 518 Keyword-Ideen auch interessante Keywords, die Sie für Ihre Kampagne nutzen können. Was haben Sie gelernt? Sie kennen nun den Keyword-Planer, der als Tool im AdWords-Konto enthalten ist. Mit Hilfe des Keyword-Planers können Sie nun neue Keywords finden, Gebote und Budgets abschätzen und einzelne Webseiten auf Keywords hin analysieren.

Google AdWords Grundkurs

Erstellen Sie Ihre erste Werbekampagne mit Google AdWords, nutzen Sie das Tool optimal für Ihre Online-Werbung und erzielen Sie bestmögliche Ergebnisse bei geringem Budgeteinsatz.

4 Std. 26 min (59 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!