Contao 3 Grundkurs

Adresszeile einfügen

Testen Sie unsere 1920 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sie setzen in diesem Video eine Adresszeile in den Fußbereich. Den Text der Adresszeile liefert ein Inhaltselement auf Artikelebene, so dass Redakteure diesen bequem editieren können.
05:53

Transkript

Zur Komplettierung unseres Designs möchte ich unten im Fußbereich noch auf der linken Seite einen Copyright-Hinweis setzen, und rechts soll eine individuelle Navigation hin, über die man die Seiten Impressum und Sitemap erreichen kann. Was meine Textzeile betrifft, möchte ich diesmal so vorgehen, dass man die leicht bearbeiten kann, d. h. ich trage den Text nicht in ein Modul ein, sondern ich lege einen neuen Artikel an. Den lege ich direkt unterhalb des Artikels für die Startseite, und den nenne ich "Adresszeile" Der Artikel bleibt unveröffentlicht, er soll ja nicht in Main-Bereich erscheinen, sondern in der Fußzeile. Okay, Speichern und schließen. Und wir bearbeiten jetzt diesen Artikel, legen ein Inhaltselement da drunter, und tragen etwa einen solchen Text ein. Hier links haben wir wieder ein Insert-Tag. Hinweise auf der contao.org-Seite zu den Insert-Tags. Auch das hier, version ist ein Insert-Tag, und gibt die aktuell verwendete Contao-Version zurück. Das Inhaltselement kann ich jetzt speichern. Und jetzt mache ich es genau umgekehrt, ich lege nicht das Modul in den Artikel, sondern ich lege ein Inhaltselement in das Modul. Dafür gibt es ein Insert-Tag, das insert_content heißt. Das kopiere ich. Zurück. Und jetzt kommt dieses Inhaltselement, da schaue ich mal was für eine ID das hat, das ist die ID 7. Dieses Inhaltselement kommt jetzt in ein Modul, was ich zu diesem Zweck erstelle. Neues Modul, Layout, Adresszeile ist Eigener Code, und ich gebe hier ein, "insert_content". Welches Inhaltselement? Das mit der Nummer 7. Mehr muss ich hier nicht angeben. Und ich kann jetzt dieses Modul ins Seitenlayout legen, so dass es dann auf allen Seiten im Fußbereich gezeigt wird. Sie sehen vielleicht auch, dass ich nie irgendwelche Orte angebe bei den Modulnamen, Bezeichnungen sind mir immer sehr wichtig, und ich nenne das auch bewusst nicht Fußzeile z. B., weil ich ja irgendwann mal auf die Idee kommen könnte dieses Modul auch ganz woanders unterzubringen, und dann wäre der Name eben unsinnig. Man merkt sich ja auch nicht, an dem Plakat mit dem Weizenbier muss ich rechts abbiegen, oder so. Okay, der Vergleich hinkt, ist auch off-topic. Wir gehen jetzt ins Seitenlayout und binden unser Modul im Seitenlayout ein und zwar im Fußbereich. Seitenlayout wird gespeichert, und jetzt können wir uns das Ganze im Frontend anschauen. Einmal neu laden, et voilà, die Fußzeile ist da. Muss natürlich noch gestylt werden. Vorteil dieser Technik ist, dass ein einfacher Redakteur, der gar kein Zugriff auf Module hat, in den Artikeln hier, wo er sonst auch arbeitet, oder sie, die Adresszeile editieren kann und Zugriff auf diese Inhalte hat. Man könnte jetzt z. B. hingehen und das noch verlinken. Einmal Link, Adresse, http://contao.org Einfügen, Speichern und Kontrolle im Frontend, Verlinkung ist da. Die Formatierung können wir auch noch schnell erledigen, dafür gehen wir ins Stylesheet. Ich bräuchte noch ein Grau, das lege ich mal als Variable an. Also ein zweites Grau, was etwas heller ist, vielleicht "aaa". Und wir gehen in unsere Stylesheets, Layout, hängen unten drunter, den footer und zwar inside, der soll rechts und links jeweils einen Abstand haben, den Abstand, den wir sonst auch immer eintragen. Nach oben ist auch gut, rechts unten und hier auch nicht, Jetzt definieren wir noch einen Rahmen. Oben soll ein 1 Pixel dicker Rahmen sein, sagen wir dotted, und die Rahmenfarbe ist gray2, was wir eben angelegt haben. Das speichere ich jetzt ab. Schauen wir wie es im Frontend aussieht. Ein bisschen viel Abstand nach oben. Das schauen wir uns mal genauer an. Hier haben wir das Element und wir setzen den mal auf "1" runter, und das sieht deutlich besser aus. Ändern wir also hier im Style auf eine "1". Nochmal neu laden. Damit hätten wir unsere Adresszeile im Fußbereich implementiert.

Contao 3 Grundkurs

Lernen Sie die Grundidee des Content Management Systems Contao 3 kennen und machen Sie sich mit den Möglichkeiten der Inhaltsdarstellung bis hin zum komplexen Webauftritt vertraut.

6 Std. 34 min (102 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!