Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Office 365: Access Grundkurs

Adressentabelle anlegen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In der Entwurfsansicht lassen sich die Feldnamen und Felddatentypen leicht und übersichtlich eingeben. Im Ausdrucks-Generator erstellen Sie berechnete Spalten.

Transkript

Nachdem nun alle Vorüberlegungen fertig sind und ich hier das Datenmodell schon entwickelt habe, wenn auch hier jetzt ohne die Pfeile dargestellt, möchte ich anfangen, die erste Tabelle einzugeben. Fangen wir einfach mit dieser hier an. Ich werde also hier dieses Bild im Ausschnitt mehr an die Seite legen und dieses entsprechend ein bisschen verkleinern, sodass ich von meinem Spickzettel hier sozusagen alles ablesen kann. Denn würde ich mir im wirklichen Leben auf Papier ausdrucken, dann habe ich ein bisschen mehr Platz, aber das funktioniert hier so. Und dann beginne ich mit einer neuen Datenbank, also mit Datei neu, eine leere Desktop Datenbank, die soll dann entsprechend Pizza Flizza und Pasta Lasta heißen, das kann auch gern beliebiger anderer Name sein, ganz ehrlich der Datenbank, Dateiname nämlich ist somit das Uninteressanteste, was es überhaupt gibt. Die lass ich erstellen, und dann ist sie fast leer. Fast heißt da ist immer so eine provisorische Tabelle drin, das ist diejenige, die ich am sichersten nicht haben möchte, die Eingabe von Daten, woraufhin Access dann rät welcher Datentyp dazugehört, ist für eine ernsthafte Datenbank nicht zu gebrauchen, die werde ich also als erstes schließen und habe jetzt eine leere Datenbank. Diese Navigationsbereich brauche ich im Moment auch nicht, denn ich will mit der Eingabe einer neuen Tabelle beginnen, also erstellen und zwar im Tabellenentwurf. Und jetzt kann ich mich hier orientieren, das wird die Tabelle Adressen, ich werde als erstes Feld adresTelefon eingeben, aber nur mit einem S, es sind fünf Buchstaben vorneweg, und Sie können mal mit Tabtaste oder mit Return ein weitergehen. Kurzer Text ist genau das, was hier auch steht, mit 50 Zeichen, also werde ich dort eine 50 eingeben. Deswegen nachdem das Datenmodell fertig ist, geht das hier sehr sehr schnell. Das Ganze, das sehe ich an dieser Fettmarkierung, soll ein Primärschlüssel werden, das heißt ich muss irgendwie in diese Zeile reinklicken und dann auf Primärschlüssel, dann wird hier vorne ein kleiner Schlüssel dargestellt. Diese Spalte nachher, Moment fühlt es wie eine Zeile an, aber in Wirklichkeit ist es eine Tabellenspalte, muss also eindeutige Werte enthalten, das sieht man hier zwingend, Ja (Ohne Duplikate). Dann kommt die Nächste, das ist adresNameVor. Sie mögen sich über diese sprachliche Holzbrikett wundern, dass ich nicht adresVorname schreibe. An manchen Stellen sind die Feldnamen alphabetisch sortiert, und dann habe ich die drei Namensfelder, die ja daher kommen werden, alphabetisch untereinander. Im wirklichen Leben würde ich auch adresVorname schreiben, aber hier ist es, weil es eine sehr technische Bezeichnung ist, durchaus praktisch, und auch das wird ein kurzer Text. Wenn es Ihnen wichtig wäre, könnten Sie hierbei Beschriftung etwas Abweichendes eingeben. Zum Beispiel Adressen-Vorname. Das würde dafür sorgen, dass später in der fertigen Tabelle immer Adressen-Vorname dadrüber steht, und Sie jedes mal drüber nachdenken müssten, wie heißt denn das Feld dahinter eigentlich, das wird da nämlich verdeckt. Gegenüber Access müssen Sie den echten Namen angeben, nämlich adresNameVor und für einen Benutzer ist diese Version hübscher, aber der hat in Tabellen nichts zu suchen, sage ich ganz ehrlich. In Tabellen und Abfragen will ich das nicht haben, da geht es um die technische Seite. Die Beschriftung würde das zwarvor Formulare auch vorschlagen, aber anstatt es ich die Beschriftung schon in der Tabelle eingebe und mich selbst störe, mache ich es lieber einmal im Formular. Meinetwegen auch zweimal wenn's sein muss, aber dafür sehe ich hier um welches Feld es wirklich geht. Und zu dem Vornamen gibt's jetzt auch noch eine einfache adresNameNach, den Nachnamen, auch das ein kurzer Text. Wenn ich jetzt nachgucke, kommt als Nächstes der Name, der angezeigt wird, das ist ein berechnetes Feld. Berechnete Felder können allerdings nur Bezug nehmen auf schon gespeicherte Inhalte. Wenn ich jetzt also direkt weitermache mit den Feldeingaben, was man normalerweise machen würde, dann funktioniert die Berechnung nicht, der Assistent Schalter, dann ich könnte es nur zu Fuß. Also werde ich jetzt hier speichern anklicken und gebe als Tabellennamen dann die schon notiert tblAdressen an. Es gibt auch Kollegen, die machen hier einen Unterstrich oder schreiben richtig table oder sonst was, das ist Geschmackssache. Ich benutze die sogenannte Kamelschreibweise, Kamel wegen der Hocker mittendrin, mittendrin Großbuchstaben, die ist kompakt, und trotzdem lesefreundlich. Also statt provisorisch Tabelle1, soll es tblAdressen heißen. Und jetzt erst funktioniert das mit dem berechneten Feld, also adresNameAnzeigen, auch das ist bei mir so ein Standard, das hat nichts mit Access zu tun, bei mir gibt es immer ein Feld außer dem Primärschlüssel, welches für eine Anzeige sinnvoll geeignet ist. Und anstatt, dass ich später immer wieder Vor- und Nachname zusammensetze, mache ich das gleich in der Tabelle mit einem berechneten Feld, und das wird dann in einer Auswahl später benutzt. Da wird möglicherweise auch noch Postleitzahl und Ort ergänzt. Aber erstmal mit Tab komme ich in die Auswahlliste rein, ein B für berechnetes Feld, wenn ich dann mit Return oder Tab weitergehe, springt direkt der Assistent auf, der Ausdrucks-Generator, und jetzt kann ich nämlich sagen, da hätte ich gern NameNach, Doppelklick, verkettet mit Kaufmanns-Und, Gänsefüßchen, Komma, Leerzeichen, Gänsefüßchen, wieder zu und dann Doppelklick auf NameVor und diese Liste wäre, wenn noch ungespeichert, nämlich leer. Ich hätte als ganz gerne, aber ohne dieses Stückchen hier, weil nämlich da das Kaufmanns-Und vergessen ist. Ich hätte ganz gerne NameNach, Komma, NameVor. Nach dem OK muss das Ganze noch mal gespeichert werden. Ich komme aus dieser Ansicht nicht in die Datenblattansicht, ohne sowieso zu speichern, also ich würde,wenn ich jetzt klicke, ohne hingezwungen, ja. Und dann können wir ja mal einen probieren, nur erstmal provisorisch. Lorenz ist der Vorname, Hölscher ist der Nachname, im Primärschlüssel müssen wir was enthalten, also sagen wir mal eins, zwei, drei, vier. Und jetzt kann ich die Zeile verlassen, aber Sie haben es eben schon gesehen, da wird Vor- und Nachname automatisch zusammengesetzt. Und damit habe ich hier mal eine schöne Anzeige, egal was da gerade drinnen passiert. Wenn ich es mal brauche, wird irgendwann die Telefonnummer hier benutzt als Primärschlüssel natürlich, und dieses als hübsches Feld zum Anzeigen.

Office 365: Access Grundkurs

Erwerben Sie die notwendigen Kenntnisse, um mit Access in Office 365 leistungsfähige Datenbanken zu erstellen.

6 Std. 18 min (75 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:08.09.2016
Laufzeit:6 Std. 18 min (75 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!