Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Creative Cloud im Überblick

Add-Ons für Desktop-Applikationen installieren

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Add-Ons erweitern die Funktionalität der Adobe-Desktop-Applikationen. Dabei stellen sowohl Adobe als auch weitere Anbieter kommerzielle sowie kostenlose Module zur Verfügung.
05:38

Transkript

Add-ons sind kleine Plug-Ins, die mir erweiterte Funktionalitäten für die Adobe Creative Cloud Programme zur Verfügung stellen. Wenn ich mich hier mal bei der Creative Cloud angemeldet habe, beziehungsweise auf der Adobe Webseite angemeldet habe, dann kann ich ja hier auf Add-ons gehen und habe jetzt die Möglichkeit, mal hier den Adobe Add-ons Bereich nach Add-ons zu durchsuchen, die ich dann installieren kann. Hier oben werden mir immer so ein paar Add-ons aktuell vorgestellt, vielleicht ist ja was Interessantes dabei, wie zum Beispiel hier PhoneGap Build, ein Add-on, was es nur für Subscriber der Creative Cloud gibt, aber dieses ist zum Beispiel interessant, wenn ich in Dreamweaver die PhoneGap Funktionalität benutzen möchte. Man sieht, ich hab das hier auch bereits, ja, hier steht zwar - gekauft, man bekommt es aber einfach so, ich hab's entsprechend heruntergeladen. Hier können wir auch mal schauen, welche Add-ons ich installiert habe. Tatsächlich habe ich an diesem Computer noch gar keine Add-ons installiert, aber ich hab mich mit der Creative Cloud angemeldet, und die Creative Cloud schaut einfach, welche Add-ons ich ausgewählt habe, und wenn ich mich an einem Computer anmelde, dann lädt es diese Add-ons entsprechend schon automatisch herunter und installiert sie. Eine weitere Methode, die Add-ons aufzurufen, ist hier in das Fenstermenü zu gehen, und auf Add-ons durchsuchen zu klicken, so heißt es zumindest hier in Illustrator, in Photoshop heißt der Menüpunkt eventuell etwas anders, das habe ich hier unter Fenster Auf der Mac-Plattform finde ich die Möglichkeit, die Add-ons zu erweitern, am Applikationsmenü, also in Photoshop im Menüpunkt Photoshop oben. da kann ich dann Erweiterungen installieren. Hier gibt es jetzt zum Beispiel auch ein Templates Bundle for Photoshop, dieses wird nicht von Adobe bereitgestellt, sondern von einem anderen Entwickler, und der möchte dafür vielleicht auch ein bisschen Geld haben. Man kann also hier die Add-ons entsprechend durchsuchen und auch filtern, so wenn ich mir zum Beispiel kostenlose und kostenpflichtige Add-ons anzeigen möchte. Wenn wir hier weiter runtergehen, sehe ich zunächst einmal alle Add-ons, ich kann aber hier jetzt eben filtern, ob ich kostenlose oder bezahlte Add-ons haben möchte. Hier gibt es zum Beispiel für Dreamweaver das Add-on HTML5 Data Bindings, möchte ich das installieren, kann ich es jetzt hier anwählen, ich sehe, es ist kostenlos, also klicken wir einfach darauf, ich muss die Lizenzbedingungen annehmen, das ist nämlich nicht von Adobe entwickelt und das Add-on ist hier jetzt entsprechend verfügbar. Über die Creative Cloud Desktop App wird das Add-on dann auch in Dreamweaver installiert, so dass ich es dann auch entsprechend benutzen kann. Schauen wir uns mal an, indem wir Dreamweaver starten, und hier unter Fenster finde ich jetzt das neue Bedienfeld HTML5 Data Bindings. Ein Add-on, das auf jeden Fall sinnvoll zu benutzen ist, ist die Adobe Kuler App, ich hab das hier mal installiert, finde es jetzt in Photoshop hier und in der Erweiterung Adobe Kuler, und darüber kann ich dann eben auf meine Farbschemata zugreifen, und neue Farbschemata erstellen, auf Themen zugreifen, die ich erzeugt hab, hier über meine Themen, beziehungsweise auf die Entdeckungsreise gehen, und mir Farbthemen von anderen Anwendern anzeigen lassen, die ich jetzt für meine Designs benutzen möchte. Kann man natürlich hier noch entsprechend bearbeiten, und dann das Farbfeld auswählen. Wenn Sie also auf den Add-on Marketplace gehen, dann filtern Sie doch einfach mal nach den Programmen, die sie häufig benutzen, und vielleicht finden Sie ja das eine oder andere spannende Add-on, für Ihr Programm, das Ihnen vielleicht die Arbeit damit ein bisschen erleichtert. Und vielleicht möchten Sie sogar Ihre Plug-ins auf dem Add-on Portal verkaufen, dann finden Sie hier entsprechend Informationen, wie Sie auf das Adobe Producer-Portal kommen, und dort eigene Add-ons entwickeln können und bereitstellen können. Ich möchte auch noch kurz auf ein paar interessante Add-ons hinweisen, die Adobe zur Verfügung stellt, gehen wir mal hier in Premiere Pro, und schauen wir mal hier, hier müsste es auf jeden Fall eines der Spracherkennungs-Add-ons geben - da haben wir sie doch - Wichtig ist, dass ich hier den Hersteller Adobe habe, den wähle ich jetzt nämlich mal aus, wir sehen hier einige Book-Templates und Komponenten für Web-Designer, ein Adobe Layer Namer, der sehr praktisch ist, wenn ich mit dem Photoshop Generator arbeiten möchte, den kann man also auf jeden Fall gut installieren, dann habe ich des weiteren, wenn ich weiter runter gehe, die Möglichkeit, einen Projektor für Flash-Content zu exportieren, was so in Flash eben nicht mehr verfügbar ist, nur noch über dieses Tool, des weiteren finde ich ganz interessant, hier gehen wir mal auf Seite zwei, PhoneGap hatte ich ja schon erwähnt, Photoshop CC Features, ein Überblick direkt in Photoshop, über neue Funktionen von Photoshop, wichtiger aber noch hier unten, diese Speech Models, die ich auch schon erwähnt habe, damit kann ich zum Beispiel auch eine Spracherkennung auf Basis von Videodaten in Premiere durchführen, eben aktuell wird das immer nur in Englisch installiert, die weiteren Sprachen kann ich dann hier über die Adobe Add-ons installieren. Für Flash bietet sich noch das Toolkit für createjs an, was ich hier herunterladen kann, und so finde ich eben eine ganze Reihe an zusätzlichen Add-ons, die man dann herunterladen und installieren kann, um die Funktionalität seiner Creative Cloud Apps zu erweitern.

Creative Cloud im Überblick

Lernen Sie Adobes Creative Cloud und all ihre Applikationen kennen. Sven Brencher zeigt, was hinter CC und den Applikationen für Web, Design, Fotografie und Publishing steckt.

7 Std. 24 min (55 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Mit dem Creative Cloud Update vom Oktober 2014 wurde Adobe Kuler umbenannt in Adobe Color.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!