MCSA 70-412 (Teil 6) Windows Server 2012 R2-Identitäts- und Zugriffslösungen konfigurieren

AD RMS-Dienstverbindungspunkt verwalten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Erfahren Sie in diesem Video, was AD RMS-Dienstverbindungspunkte (Service Connection Point, SCP) sind und wie Sie diese verwalten.
04:46

Transkript

Wie Sie einen AD-RMS-Dienstverbindungspunkt, Service Connection Point, kurz SCP, verwalten, ist das Thema in diesem Video. Ich habe die Active-Directory- Rechteverwaltungdienstekonsole gestartet. Mit einem Rechtsklick auf den Server die Eigenschaften ausgewählt. Und ich navigiere nun zum Register SCP. Und Sie sehen, hier ist der Dienstverbindungspunkt hinterlegt. Und wir sehen hier den aktuellen SCP. AD-RMS-Server müssen Mitglied einer Active-Directory-Domäne sein. Wenn Sie AD RMS installieren, werden die Informationen über den Speicherort des Cluster zu Active Directory Domain Services an einem als Dienstverbindungspunkt bezeichneten Speicherort veröffentlicht. Computer, die Mitglieder der Domäne sind, fragen den Dienstverbindungspunkt ab, um den Speicherort von AD-RMS-Diensten zu bestimmen. Genau diese Information ist in diesem aktuellen SCP hinterlegt. Wenn Sie also einmal diesen Dienstverbindungspunkt ändern müssen, dann ist hier bereits eine wichtige Warnung. Sie brauchen für diese Aktion die nötigen Rechte zum Erstellen und Ändern von Objekten in Active Directory-Domänendiensten. Um diesen Dienstpunkt überhaupt erstellen zu können, brauchen Sie Organisations-Admin-Rechte, die höchsten Rechte also einer Gesamtstruktur. Da müssen Sie sich im Klaren sein, dass Sie diese Konfiguration nicht einfach mit einem "normalen" Benutzer tätigen können. Warum ist das so wichtig? Dieser Dienstverbindungspunkt, wie erwähnt, zeigt dem Computer, wie er die AD-RMS-Dienste finden kann. Und weil diese Konfiguration so wichtig ist, wird die Information in Active Directory abgespeichert. Und das zeige ich Ihnen gleich jetzt. Zuerst einmal starte ich den ADSI-Editor. Ich wähle hier Rechtsklick, Verbindung herstellen. Und ich verbinde mich mit der Konfigurations-Partition. Ich wähle OK. Und nun navigiere ich zu folgender Struktur. Ich öffne die Konfigurations-Partition. Ich öffne hier die entsprechende Konfiguration. Dann wähle ich Services. Und ich navigiere dann zu RightsManagementServices. Und hier sehen wir den SCP, diesen Dienstverbindungspunkt. Sie sehen hier die entsprechenden Informationen. Da hat also AD RMS die entsprechenden Informationen in Active Directory hinterlegt. Und wir sehen hier verschiedene Informationen im Attribut-Editor. Und unter anderem, wenn wir da nach unten gehen, sehen wir, die entsprechende Information ist hier hinterlegt zu unserem Server. Sie sehen also, diese Konfiguration ist wirklich sehr Active-Directory-lastig, wenn ich das so mal sagen darf. Wenn Sie also einmal einen Dienstverbindungspunkt ändern müssen, dann kontrollieren Sie im nächsten Schritt auch im ADSI-Editor: Ist diese Konfiguration tatsächlich erfolgreich durchgeführt worden? Sie können diesen Dienstverbindungspunkt auch in Active Directory- Standorte und -Dienste ebenfalls kontrollieren und nachschauen. Starten Sie die Konsole Active Directory- Standorte und -Dienste. Wenn diese Konsole gestartet wurde, dann müssen Sie sich noch die Dienste anzeigen lassen. Weil standardmäßig startet diese Konsole nur mit Sites. Wahrscheinlich haben Sie sich noch nie gefragt: Warum werden die Dienste, die Services, nicht angezeigt? Sie müssen diese Markierung hier setzen. Dann wählen Sie Ansicht und wählen nun Dienstknoten anzeigen. Nun haben wir Sites und eben auch Services. Und wir sehen auch hier RightsManagementServices. Und da wurde ebenfalls dieser Dienstverbindungspunkt hinterlegt. Mit einem Rechtsklick, Eigenschaften können Sie sich auch hier im Attribut-Editor die entsprechenden Informationen anzeigen lassen. Und wir sehen, auch hier ist der Server hinterlegt. Sie sehen also, dieser Dienstverbindungspunkt ist eminent wichtig, wurde auch im Active Directory hinterlegt. Müssen Sie einmal diesen Dienstverbindungspunkt entsprechend anpassen oder neu konfigurieren, dann machen Sie das in dieser Konsole. Verifizieren Sie aber dann anschließend im ADSI-Editor und in Active Directory-Standorte und -Dienste, dass dieser Dienstverbindungspunkt auch tatsächlich aktualisiert wurde.

MCSA 70-412 (Teil 6) Windows Server 2012 R2-Identitäts- und Zugriffslösungen konfigurieren

Bereiten Sie sich mit diesem und fünf weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-412 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zu Windows Server 2012.

3 Std. 0 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!