Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Windows Server 2012 Grundkurs

AD-Replikation

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Überprüfen Sie die Replikation in Active Directory. Sie sehen, wie Sie in der Befehlszeile und PowerShell überprüfen können, ob die Replikation funktioniert.
05:56

Transkript

Eine maßgäbliche Grundlage damit Active Directory Domänencontroller funktionieren, ist deren Replikation miteinander. Im Snap-in Active Directory Standard und Dienste, dass sie im Server Manager über Tools starten, finden Sie die einzelnen Standorte, in Ihrer Domäne. Sie können hier auch neue Standorte anlegen. Unterhalb der Standorte finden Sie den Bereich Servers, und hier sehen Sie alle Domänencontroller. Unterhalb den Domänencontrollern finden Sie jeweils den Eintrage NTDS Settings. Hier sehen Sie wiederum die Replikationverbindungen, die automatisch generiert werden zwischen den verschiedenen Domänencontrollern. In den Eigenschaften dieser Verbindung können Sie übrigens auch einen Domänencontroller zum globalen Katalog heraufstufen. Siesehen hier den Hacken globaler Katalog, wenn ich diesen entverne ist der Server noch Domänencontroller aber kein globaler Katalog mehr. Klicken Sie auf eine solche Verbindung, können Sie über das Kontextmenü eine Replikation starten. Die Replikation dauert etwas, das heißt wenn Sie frisch einen Domänencontroller installiert haben, kann es beim Standardreplikation durchaus zu Fehlermeldungen kommen, Das das Active Drectory seine Daten erst replizieren und eintragen muss. Das heißt, warten Sie nach der Installation von Domänencontrollern erst einige Zeit bis die Replikation stattfindet, wenn probleme auftreten, überprüfen Sie in der Eingabeaufforderung, die sie mit cmd starten, immer zuerst die Namensauflösung. Wichtig ist hier die eingabe von NS lookup. Sie sehen ich erhalte hier die Meldung unknown und ::1. Das liegt darin, dass bei der Installation von Active Directory der assistent die Einstellungen für IPv6 ändert und diese werden in Windows Server 2012 zuerst verwendet. Sie können die Einstellung aber relativ leicht beheben, rufen Sie einfach auf der Startseite ncpa.cpl auf. Das ist die Einstallung für die Netzwerkkarten des Servers. Hier sollen Sie nach der Installation von Active Directory ohnehin Änderungen vornehmen. Sie sehen ich habe hier ein NIC-Team erstellt im Server Manager, indem ich 2 virtuelle Karten verwendet habe, die eine Karte hat keine Verbindung mehr zum Netzwerk, dennoch kann der Server komunizieren. Über die Eigenschaften des NIC-Teams in diesem Beispiel ändere ich jetzt hier die Option ab auf DNS-Serveradresse automatisch beziehen. Dann habe ich diesen Fehler schon einmal behoben. Wichtig ist bei IPv4, dass Sie zum einen eintragen, das sollen Sie bei jedem Domänencontroller machen, als bevorzugten Server einen anderen Domänencontroller und als alternativen Server sich selbst. Sie können hier auch mit der lokalen IP-Adresse arbeiten, oder mit der echten IP-Adresse des Servers, Das spielt generell keine Rolle. Ich schließe das Fenster. Verlasse NS lookup und rufe NS lookup neu auf. Sie sehen jetzt wird die Auflösung richtig durchgeführt. Der Server DC01 contoso.int mit dieser IP-Adresse wird aufgelöst. Mein Server hier heißt srv25. Auch dieser wird aufgelöst. Das heißt, soweit funktioniert die Replikation schon einmal, wichtig ist noch, dass ich überprüfen möchte mit nltest dsgetsite welchem Standort dieser Domänencontroller zugeordnet ist. Das ist wichtig, erhalten Sie hier eine Fehlermeldung kann die Replikation nicht funktionieren. Der nächste wichtige Befehl ist repadmin, sowreps. Hier sehen Sie die Replikation, die stattfindet, um sich mit anderen Domänencontrollern zu replizieren. Erhalten Sie hier Fehler, wissen Sie schnell, warum Ihr Active Directory nicht mehr funktioniert, denn die Domänencontroller müssen sich problemlos replizieren können ohne Fehler. Statt showreps können Sie auch showrepl eingeben. Sehen Sie ebenfalls die Informationen der Replikation. Sie können natürlich auch mit dem großem, kleinem Zeichen die Daten in eine Textdatei umleiten lassen. Das ist dann sinnvoll, wenn Sie viele Domänencontroller im Einsatz haben, oder die Replikation schon einige Zeit läuft. Sie sehen jetzt findet hier keine Ausgabe statt, sondern auf dem lokalen Server. Ich öffne jetzt den Explorer und überprüfe im Verzeichnis C temp die Datei repl txt. Das TXT wird ausgeblendet. Im Windows 8 und im Windows Server 2012 können Sie das im Explorer über die Registerkarte Ansicht vornehmen. Hier wählen Sie einfach beim Ein- und Ausblenden die Dateinamenerweiterung und schon den Text angezeigt, und Sie sehen jetzt hier die gleichen Informationen, die ich normalerweise in der Befehlszeile erhalte. Wenn Sie hier Fehler bei der Replikation finden, können Sie schon relativ leicht nach Fehlern im Internet suchen, einfach indem Sie eingeben die entsprechenden Fehler, diehier erscheinen und was für Probleme vorlegen. Wie an vielen Stellen, im Windows Server 2012, spielt die PowerShell auch im Rahmen der Replikation eine Rolle. Ich lösche jetzt mal das Fenster. Ich kann mir jetzt zum Beispiel anzeigen lassen mit get ad replication connection mit welchen Verbindungen sich dieser Domänencontroller repliziert. ich kann mir Fehler anzeigen lassen mit get ad replicationfailure. Hier sehe ich aktuell keine Fehler. Alle Optionen, die Sie für die Replikation haben, lassen sie sich am schnellsten einzeigen, wenn Sie get-Command verwenden und auch hier wieder mit dem platzhalter arbeiten ad-replication. Sie sehen es gibt hier einen ganzen Bereich voll neuen Commandlets, die Ihnen bei der Diagnose helfen. In diesem Video habe ich Ihnen gezeigt wie Sie in Windows Server 2012 nach der Installation eines Domänencontrollers in der Befehlszeile unter PowerShell in aller schnelle überprüfen können, ob die Replikation der Domänencoontroller funktioniert.

Windows Server 2012 Grundkurs

Lernen Sie den Umgang mit Windows Server 2012 kennen und lassen Sie sich Schritt für Schritt am Live-System zeigen, wie Sie Ihre Administrationsaufgaben optimal erledigen können.

7 Std. 32 min (78 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.03.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!