Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop: Bilder schärfen und stilisieren

Achtung: Farbsäume!

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Erfahren Sie in diesem Video, wie Sie mit unerwünschten Farbverschiebungen umgehen, die beim Schärfen mehr oder weniger immer auftreten können.
05:49

Transkript

Vielleicht ist es Ihnen bereits aufgefallen in dem Video zum Unscharf maskieren, vielleicht sind Sie auch selber schon mal drüber gestolpert und zwar, dass beim Scharfzeichnen Säume entstehen. Es entstehen nicht einfach nur Säume, es entstehen Farbsäume. Das heißt, wir haben ein Problem. Aber das kann man zum Glück ganz einfach lösen und zwar sollten Sie eine Schärfung immer auf einer eigenen Ebene durchführen beziehungsweise als ein Smartobjekt. Es spielt keine Rolle, ob Sie dafür Unscharf maskieren wählen, ob Sie dafür den Selektiven Scharfzeichner oder die Hochpass-Funktion wählen, Sie müssen Sich um diese Farbsäume kümmern. Das können Sie auf verschiedene Art und Weise tun. Ich habe zunächst mal die Hintergrundebene, die ich schärfen möchte, dupliziert. Wenn ich den Scharfzeichnungsfilter Unscharf maskieren aufrufe, hier etwas höhere Werte einstelle, sagen wir mal sechs Pixel, eine hohe Stärke, dann sehen Sie hier wunderbar die Säume. So ein Saum, der äußert sich immer darin, dass Sie die Komplementärfarbe der Kante auf der anderen Seite der Kante wiederfinden. Hier ist das der gelbe Schnabel, der wird natürlich in seiner Farbigkeit verstärkt und auf der anderen Seite haben wir die Komplementärfarbe von diesem Gelb und zwar Blau und genau so einen blauen Saum, den sehen Sie hier. Nehmen wir mal an, das wäre jetzt die perfekte Schärfung für eine bestimmte Anwendung, die mir nicht bekannt ist, aber nehmen wir das einfach mal an, weil Sie so das Problem besser sehen können. Ich klicke hier auf OK und dann muss ich natürlich diesen Saum irgendwie loswerden. Das geht in der Regel ganz gut, indem Sie hier nicht in der Füllmethode Normal arbeiten, sondern mit der Füllmethode Luminanz. Entweder können Sie die Füllmethode Luminanz für die Ebene verwenden oder Sie können den Filter in der entsprechenden Füllmethode anwenden. Das geht entweder, indem Sie diesen Filter als Smartfilter anwenden und dann die Smartfilteroption entsprechend ändern oder indem Sie direkt nach der Filteranwendung, wie zum Beispiel, über Bearbeiten und Verblassen gehen. Wenn ich das aufrufe, haben Sie die Möglichkeit, einen Modus für den zuletzt angewendeten Filter einzustellen – in diesem Fall wäre das dann Luminanz. Luminanz ist ganz wichtig und schauen Sie, das sieht schon viel besser aus. Wir haben zwar noch eine Abdunkelung und hier eine Aufhellung aber wir haben nicht mehr diese fiesen Farbsäume, die auch ein Laie sofort sehen würde. Das sieht deutlich besser aus. Das wäre ein destruktiver Weg, denn was Sie hier einstellen, können Sie nachträglich nicht mehr ändern. Deshalb breche ich hier ab und setze stattdessen die Ebene in die entsprechende Füllmethode. Luminanz und jetzt kann ich auch noch die Stärke variieren, indem ich beispielsweise die Deckkraft dieser Ebene anpasse und und so ist die Schärfung dann wirklich irgendwann zu gebrauchen, weil sie zum einen keine Farbsäume mehr hervorruft und zum anderen in der Deckkraft gesenkt wurde, sodass es nicht mehr extrem überschärft. Wenn wir uns das mal anschauen bei 66.67% Zoomstufe, dann kann sich das doch schon sehen lassen. Natürlich hätte ich hier genauer vorgehen müssen, hier zum Beispiel mit dem Schwellenwert arbeiten müssen, um den Himmel nicht mitzuschärfen, da sieht man jetzt natürlich Artefakte. Aber dafür, dass ich mich da kaum drum gekümmert habe, kann sich das jetzt doch sehen lassen. Wie funktioniert das Ganze bei einer Hochpass-Schärfung? Das funktioniert ganz ähnlich. Ich lösche diese Ebene und dupliziere diese Ebene. Die Hochpass-Schärfung, die erkläre ich natürlich noch im Detail, deswegen hier mal nur in aller Kürze. Ich würde diese Ebene in die Füll- methode Ineinanderkopieren setzen und dann den Hochpass-Filter aufrufen, der sich unter Sonstige Filter befindet. Auch hier entscheide ich mich für einen Radius, der vielleicht nicht optimal ist, bei dem Sie aber hier im Bild schön die Farbsäume sehen. Jetzt haben wir hier einen wunderbaren Farbsaum und wie werden Sie den jetzt los? Denn wenn jetzt auf Luminanz ändere, dann sieht das Bild anders aus, dann sehen wir nämlich einfach nur die Filteranwendung mit den Farben des Hintergrundes und das ist ja nicht das, was wir wollen. Also, bei der Anwendung des Hochpass-Filters geht das nicht, ich setze die Füllmethode zurück auf Ineinanderkopieren und zeige, wie Sie das in diesem Fall lösen. Sie müssen einfach nur diese Ebene entsättigen. Ich blende den Hintergrund aus und dann sehen Sie auch schon das Problem, dass diese Ebene natürlich noch Farben aufweist. Wenn ich diese Ebene entsättige, dann sind wir auch gleichzeitig das Problem los. Ich gehe über Bild Korrekturen Sättigung verringern. Wenn ich jetzt den Hintergrund wieder einblende, dann sind wir auch diese hässlichen Farbsäume wieder los und so kann sich das wiederum sehen lassen. Wenn Sie den Hochpass-Filter als Smartfilter anwenden, dann können Sie natürlich auch die Ebene selbst in den Luminanz-Modus versetzen aber das würde an dieser Stelle zu weit führen. Merken Sie sich einfach, Sie müssen sich um die Farbsäume kümmern, wenn diese nicht unangenehm auffallen sollen. Je kleiner Ihr Radius ist und je grösser Ihr Radius ist, desto weniger spielt es eine Rolle aber gerade so bei mittleren Radiusgrößen von 3-10 Pixeln, da fallen diese Farbsäume doch sehr auf. Wenn Sie nur einen Radius haben von 0,5 Pixeln, dann müssen Sie sich da nicht unbedingt um die Farbsäume kümmern, weil die fast zu vernachlässigen sind. Ebenso wenn Sie mit einem sehr großen Radius arbeiten von 30 und mehr Pixeln, dann fallen diese Farbsäume oft auch nicht so sehr ins Gewicht. Aber in der Zweifel sollten Sie immer nur in der Luminanz schärfen. Das geht beispielsweise auch im LAB-Modus aber auch das ist ein Thema, das sich dann eher an die Fortgeschrittenen richtet. Also, denken Sie daran: Kümmern Sie sich um die Farbsäume, benutzen Sie also die Füllmethode Luminanz beziehungsweise entsättigen Sie eine Hochpass-Ebene.

Photoshop: Bilder schärfen und stilisieren

Lernen Sie, wie Sie Schärfe und Details Ihrer Bilder mit Photoshop optimieren. Schärfen Sie vor der Bearbeitung oder gezielt für die Ausgabe, und heben Sie Details kreativ hervor.

4 Std. 6 min (30 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!